DAX+1,80 % EUR/USD+2,02 % Gold-0,58 % Öl (Brent)-0,10 %
Interviews: Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): „So wollen wir an der Rohstoffrally teilhaben“
Foto: www.assetstandard.de

Interviews Dr. Christoph Bruns (LOYS AG): „So wollen wir an der Rohstoffrally teilhaben“

Nachrichtenquelle: Asset Standard
04.10.2016, 00:00  |  698   |   |   

Im Interview mit DAS INVESTMENT.com verrät Christoph Bruns, wie Loys am vorausgesehenen Aufwind der Rohstoffmärkte teilhaben möchte.

Die Rohstoffrally wird kommen, ist sich Loys-Geschäftsführer Chistoph Bruns sicher. Wann genau, spielt für den Value-Investor keine so ganz große Rolle. Im Interview mit DAS INVESTMENT.com gibt der Fondsmanager einen Ausblick auf die Rohstoffmärkte und verrät, wie Loys am vorausgesehenen Aufwind teilhaben möchte.

DAS INVESTMENT.com: Herr Bruns, Sie äußern momentan eine sehr positive Sicht in Bezug auf den Ölpreis: Der Rohstoff hat die Kehrtwende geschafft und ist im Aufwärtstrend begriffen, sagen Sie.

Bruns: So ist es. Und zwar aus folgendem Grund: Der Einbruch war zunächst einmal radikal. Von September 2014 bis Januar 2016 hatten wir mehr als eine zackige Halbierung mit maßgeblichen Folgen. Die Nachfrage nach Öl ist allerdings in der ganzen Welt stabil und wird steigen. Das Angebot an Öl geht dagegen langsam zurück, weil die Produzenten Förderprojekte gestoppt und nach hinten verschoben haben. Private Produzenten wie Exxon, Shell oder BP haben ihre Investitionen gekürzt oder ganz gestrichen, weil sich Investitionen für sie bei diesem Ölpreis nicht mehr lohnen.  In der Industrie rechnet man damit, dass sich die Kurven von Angebot und Nachfrage vielleicht Anfang des nächsten Jahres wieder kreuzen. Es gibt viel Nachfrage, beispielsweise aus Asien. So schnell wie es nach unten ging, kann der Ölmarkt dann auch wieder nach oben gehen. Wenn man am Ölpreisanstieg teilhaben möchte, empfehle ich vor allem Investitionen in den Ölservice-Bereich. Der müsste den Tiefpunkt mittlerweile gesehen haben.

Wann rechnen Sie mit einer Rally?

Das Schöne, wenn man Investment betreibt: Es ist egal, wann die Rally startet – ob in sechs Monaten oder in zwölf. Die Frage für einen wirklichen Investor lautet: Stehen die Kurse in fünf Jahren doppelt so hoch wie heute? Die Zeitkomponente ist beim Investieren offen. Der inhaltliche Faktor ist viel gewisser.

Sie haben in Ihrem Flaggschiff-Fonds Loys Global das Ölunternehmen Britisch Petroleum (BP) mit 8 Prozent gewichtet – Sie setzen momentan ganz schön massiv auf Erdöl.

Für uns ist BP ein ungewöhnlicher Fall. Wir haben nach dem Industrieunfall der Förderplattform Deepwater Horizon angefangen hier zu investieren. BP ist damals gründlich zur Ader gelassen und gezwungen worden, sich rechtzeitig von eher unprofitablen Feldern zu trennen. Aufgrund dieses Unfalls hat der Konzern viel früher angefangen sich zu optimieren. Dadurch ist BP jetzt im Vorteil.  Nachdem das Juristische jetzt abgehakt ist, scheint mir BP von den großen Ölgesellschaften besonders attraktiv zu sein. Sie ist in gewisser Weise auch ein Übernahmekandidat. Wir hatten in dieser Industrie schon mehrfach große Übernahmen. BP kostet heute 100 Milliarden US-Dollar. Das ist vergleichsweise wenig. Eine Exxon kostet vielleicht 400 Milliarden. Die gucken vielleicht schon auf BP. Das sollte man nie ausschließen.

Das heißt, Sie halten Ihre BP-Anteile schon seit der Havarie der Deepwater Horizon 2010?

Die Havarie war es, die uns zum Kaufen bewogen hat. Die Aktie hatte sich halbiert. Wir waren damals der Meinung: Der Marktwertverlust ist größer als der juristische Schaden. Der Schaden ist vielleicht auf 65 Milliarden Dollar hinausgelaufen. BP hat aber 100 Milliarden verloren. Das war eine Übertreibung. Daher haben wir hier sukzessive investiert – ein typischer Fall für uns. Wir sind momentan sogar willens, unsere Positionen bei BP weiter aufzustocken.

Loys geht von einem Ende der Rohstoff-Baisse aus. Betrifft das noch andere Rohstoffe außer Öl? Gold zum Beispiel hat ja schon einen massiven Anstieg erlebt.

Es ist interessant: Gold und allgemein Metalle sind ja schon seit 2011 gefallen. Öl erst seit 2014. Öl war sehr stabil, aber ist dann rasch kollabiert. Die Metalle waren lange in der Baisse und haben dieses Jahr aufgedreht. Das betrifft Gold, aber zum Beispiel Silber noch viel mehr. Und auch Industrierohstoffe wie Kupfer. Man kann also sagen: Das gesamte Rohstoffspektrum hat sich nach fünf Jahren kräftiger Baisse und Pleiten vieler Unternehmen erholt. Jetzt beginnt es durch die steigenden Rohstoffpreise wieder besser zu werden. Wir befinden uns bei steigenden Rohstoffpreisen wieder in einem Aufwärtszyklus.

Investieren Sie auch in weitere Rohstoffe außer Öl?

Ja, wir wollen auch bei den Metallen dabei sein. Wir haben gerade in Codelco, den größten Kupferhersteller in Chile, investiert. Was allerdings noch nicht besser gelaufen ist, sind die Agrar-Rohstoffe wie Mais und Zucker. Diesem Fall liegt allerdings allerdings eine starke US-Komponente zugrunde. Warten wir mal ab, wie das weitergeht. Wir fokussieren uns erst einmal auf Metalle und Energie.

Lesen Sie das Original-Interview auf DAS INVESTMENT.com. 

Der Spar-Tarif für Ihr comdirect Depot!

Sparen Sie sich teure Ausgabeaufschläge und Gebühren: Eröffnen Sie Ihr Depot über FondsDiscount.de und Sie profitieren von dem günstigen Tarifmodell. Sie haben bereits ein Depot bei der comdirect? Kein Problem. Ein einfacher Vermittlerwechsel genügt und der Spar-Tarif wird automatisch hinterlegt.

Themen: Öl, Invest, Metall


Verpassen Sie keine Nachrichten von Asset Standard

AssetStandard ist das führende Portal für Vermögensverwaltende Produkte in Deutschland. Auf www.assetstandard.com werden alle Daten, Dokumente und Informationen zu diesem wachsenden Marktsegment gebündelt. Einheitliche Standards ermöglichen einzigartige Vergleiche zu den Anlageprodukten. Das Portal beinhaltet umfassende Recherche-, Analyse- und Informationsmöglichkeiten bis hin zum Asset Manager eines einzelnen Produkts.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen


Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel