DAX+1,04 % EUR/USD-0,46 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,36 %

Hör auf mit diesen 3 schlechten Ausreden fürs nicht investieren

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
05.10.2016, 10:00  |  285   |   |   
Foto: Pixabay, Alexas_Fotos

Einige Leute glauben, dass investieren etwas für die Reichen ist – für diejenigen, die mehr als genug Geld haben, um es einfach so aus dem Fenster zu werfen und ohne sich Sorgen darüber machen zu müssen, wie sie die Rechnungen bezahlen sollen. In Wirklichkeit ist investieren aber etwas, das jeder machen sollte. Laut einer Umfrage von Bankrate besitzt die Hälfte aller Amerikaner überhaupt keine Aktien – das ist eine Tatsache, die den Penionsfonds eines durchschnittlichen Arbeiters ziemlich schädigen kann.

BILDQUELLE: GETTYIMAGES

Es ist leicht, Ausreden dafür zu finden nicht zu investieren, aber wenn du deine Meinung nicht änderst, dann könnte dich, wenn du in Pension gehst, eine große Enttäuschung erwarten. Hier sind 3 häufig genutzte Ausreden dafür, nicht zu investieren.

1. Du hast zu viel Angst

Niemand möchte an der Börse Geld verlieren und wenn du nicht vorsichtig bist, dann könnte dir genau das passieren. Aber wenn du wie ein Stratege investierst und die richtigen Aktien aussuchst, dann stehen die Chancen sehr gut, dass du trotz der Volatilität auf dem Markt am Ende sehr gut dastehen wirst. Das Problem, warum viele Investoren sich in an der Börse die Finger verbrennen, besteht darin, dass sie nur schnelles Geld wollen. Sie investieren in Aktien, mit der Absicht, in 6 Monaten, 1 Jahr oder 2 Jahren schon wieder zu verkaufen und das ist eine gefährliche Strategie. Andererseits, wenn du für 10 Jahre oder länger investierst, dann kannst du davon profitieren, dass die Börse meistens nach Einbrüchen wieder eine starke Aufholjagd startet.

Lass dir das mal durch den Kopf gehen: Obwohl der S&P 500 zwischen 1965 und 2015 27 Korrekturen von 10 % oder mehr erlitten hat, hat er sich von jeder Einzelnen davon wieder erholt. Das ist auch der Grund, warum man generell nur Geld investieren sollte, das man auf absehbare Zeit nicht braucht. Wenn du z. B. planst, in den nächsten 3 Jahren ein Haus zu kaufen, dann solltest du die Anzahlung für dieses Haus nicht in Aktien anlegen. Wenn du in ein paar Jahren in Rente gehen möchtest und das Geld brauchst, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten, dann ist in Aktien zu investieren eine riskante Sache. Wenn du aber Zeit hast, um das Auf und Ab des Marktes auszusitzen, dann befindest du dich in einer guten Position, um mit Aktien jede Menge Geld zu verdienen.

Darüber hinaus kannst du, wenn du wirklich zu viel Angst vor dem Investieren oder nicht genug Zeit hast, um dem Auf und Ab des Marktes zu widerstehen, immer noch dein Geld in Unternehmensanleihen stecken. Unternehmensanleihen bieten, historisch gesehen, niedrigere Renditen als Aktien, aber sie sind eine deutlich bessere Möglichkeit zu investieren, als dein Geld in einem Sparkonto verrotten zu lassen.

2. Du bist zu arm

Laut der schon erwähnten Studie von Bankrate war der zweithäufigste Grund, warum die Leute nicht investieren, die Ausrede nicht genug Geld zu haben. In Wahrheit könnte selbst eine Investition von 100 US-Dollar pro Monat einem im Laufe der Zeit helfen, jede Menge Geld anzuhäufen. Es stimmt, dass einige Anlageformen wie Bonds oder bestimmte Investmentfonds einen Minimalbetrag voraussetzen, aber ETFs sind meistens für auch kleine Summen zu haben.

3. Du hast keine Ahnung

Viele Leute investieren nicht, weil sie nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Aber du musst auch kein Finanzexperte sein, um mit dem Investieren anzufangen. Wenn du dir die Zeit nimmst, um nur die Grundlagen des Investierens zu lernen, dann bist du schon bald in einer sehr viel besseren Position, um kluge Entscheidungen zu treffen. Der Gedanke, einzelne Aktien zu kaufen, mag sich für einen Anfänger ziemlich schwierig anhören, aber du kannst vieles von der Raterei ausschließen, indem du stattdessen Indexfonds kaufst. Indexfonds sind dafür geschaffen, um in bestehende Indexe wie den S&P 500 zu investieren. Dadurch bekommst du nicht nur sofort eine breite Streuung, sondern diese Fonds sind auch noch relativ kostengünstig.

Investieren ist eine gute Möglichkeit, um das Geld, das du hast, wachsen zu lassen. Denke einfach nur an das Geld, das du gerade auf einem Sparkonto hast. Es bringt dir vielleicht 1 % Zinsen – im besten Fall – aber was wäre, wenn du eine Rendite von 5 % auf dein Geld bekommen könntest, wie in einem Portfolio mit vielen Unternehmensanleihen. Aber was wäre, wenn du jedes Jahr 8 % mit Aktien bekommen könntest? Die folgende Tabelle zeigt dir, wie viel du mit nur 100 US-Dollar im Monat im Laufe der Zeit bekommen könntest.

Investmentart Rendite Gesamtsumme nach 30 Jahren (bei 100 USD monatlicher Investition)
Sparkonto 1 % 42.000 USD
Bonds 5 % 80.000 USD
Aktien 8 % 136.000 USD

TABELLE UND BERECHNUNGEN DES AUTORS

Wenn du es also ernst meinst und dein Geld vermehren möchtest, oder dir einfach nur einen bequemen Ruhestand ermöglichen möchtest, dann ist es an der Zeit, sich Gründe dafür zu überlegen zu investieren und es einfach zu tun. Dafür brauchst du nur ein bisschen Recherche und Disziplin und du bist schon auf einem guten Weg, um Wohlstand aufzubauen.

Kauf Aktien, die Warren Buffett kaufen würde...aber nicht kaufen kann

Weißt du, dass es viele gute Aktien gibt, die Warren Buffett nicht kaufen kann? So ist es. Und obwohl er diese Aktien nicht kaufen kann, du kannst es. Um drei dieser zu-klein-für-Buffett Aktien zu sehen, klick hier.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Maurie Backman auf Englisch verfasst und wurde am 02.10.2016 auf fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Themen: Aktien, Invest, Geld


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel