DAX+1,32 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+1,84 %

DAX kann positive Vorlagen nutzen

Gastautor: Sven Weisenhaus
05.10.2016, 10:48  |  610   |   |   

Nahtlos anknüpfen können wir heute an die Analyse vom vergangenen Freitag nach der feiertagsbedingten Auszeit. Die US-Daten lieferten nämlich auch in der neuen Woche den Bullen Gründe für steigende Aktienkurse. Mit 51,5 Punkten (zuvor 49,4) stieg der ISM-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe der USA zurück in den Bereich von 50 Punkten. Ab diesem wird Wachstum signalisiert.

ISM-Einkaufsmanager verarbeitendes Gewerbe der USA

Noch etwas weiter im Wachstumsbereich festsetzen (zuvor 51,4) konnte sich der Index von Markit mit 51,5 Punkten.

Markit-Einkaufsmanager verarbeitendes Gewerbe der USA

Beide sind damit dem Markit-Dienstleistungsindex gefolgt (siehe Börse-Intern von Freitag). Insgesamt deuten die jüngsten US-Daten darauf hin, dass die teilweise schwächeren August-Werte nur vorübergehender Natur waren und die Erholung der US-Wirtschaft weitergeht.

Positive Vorlagen können vom DAX genutzt werden

Der DAX konnte diese Steilvorlage nutzen und seinen Anstieg fortsetzen:

DAX - Target-Trend-Analyse

Während der Index am Freitag noch im Hoch an der schwarzen Linie (roter Pfeil Nr. 1) scheiterte, konnte er diese heute überwinden. Allerdings steht der Kurs nun wieder vor der rot gestrichelten Konsolidierungslinie, die vor etwas mehr als einer Woche bei zwei Anläufen ihre Funktion als Widerstand erfüllt hat. Und auch im heutigen Hoch hat sich der DAX an dieser Target-Trend-Marke bislang die Zähne ausgebissen (roter Pfeil Nr. 2).

Auf dem Vormarsch - Bullen

Gelingt dem DAX jedoch dieses Mal der Ausbruch, liegt das Kursziel der Bullen wieder an der Mittellinie bei 10.815 Punkten. Darüber kann es sehr schnell auch noch bis zur Rechteckgrenze bei 11.170 Zählern gehen. Prallt der Kurs erneut nach unten ab, so könnte sich der DAX zwischen der Konsolidierungslinie und der dicken roten Abwärtstrendkanallinie weiter einkeilen. Eine solche Keilformation wäre aber nach der vorangegangenen Aufwärtsbewegung bullish zu werten, da diese in der Charttechnik als trendbestätigende Formation gilt. Sorgen müssen sich die Bullen daher erst machen, wenn es zu einem klaren Rückfall in den Abwärtstrendkanal kommt. Dann könnte sich der Index an das saisonale Muster von US-Wahljahren halten (siehe Börse-Intern vom 27. September).


Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus

(Quelle: www.stockstreet.de)

Wertpapier: DAX

Themen: Bullish, DAX, USA, Markit


Verpassen Sie keine Nachrichten von Sven Weisenhaus

Sven Weisenhaus ist seit Trader und Börsenexperte. Seine Erfahrungenund Analysen veröffentlicht er als Redakteur in verschiedenen Börsenpublikationen. Unter anderem veröffentlicht er seit Dezember 2012 den kostenlosen Börsendienst "Geldanlage-Brief". Zudem gehört er seit einigen Jahren zum Team von Stockstreet.de und schreibt dort seit Anfang 2016 für den kostenlosen Börsendienst "Börse - Intern".

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel