DAX-0,04 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+1,09 %

Wirecard – der nächste Prüfstein

Gastautor: Daniel Saurenz
05.10.2016, 13:00  |  566   |   |   

Wirecard_AG_Hauptsitz_Aschheim1_72dpi_02Der DAX tut sich nach dem starken Comeback am Freitag weiter schwer. Berichte über ein Zurückfahren der EZB-Anleihekäufe schreckten die Märkte am Dienstag auf. Dennoch stimmt die Richtung und dem Index könnte die Saisonalität in die Karten spielen. Ähnlich sieht es bei Wirecard aus. Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Wirecard nach der Anhebung der Jahresprognose auf “Buy” mit einem Kursziel von 64 Euro belassen.

Derzeit notiert die Aktie bei 46 Euro in Reichweite zum Rekordhoch - hier die Indikation. Damit hat die Aktie die kräftigen Verluste seit November 2015 vollständig aufgeholt.  Laut der Analyse stellt der zuvor schon angekündigte Schritt unter Beweis, dass der Zahlungsabwickler eine anhaltend starke Nachfrage verzeichne, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Dienstag. Das Unternehmen ist laut Dannenberg gut positioniert, um vom weltweiten Wachstum zu profitieren. In unserer Finanzmarktrunde werden wir uns heute ausführlich mit dem DAX und einer möglichen Jahresendrally beschäftigen  – Start ist um 18.00 Uhr.

Unsere Produktauswahl auf Wirecard:

Aktienanleihe – PB8Q17

Langfristiger Call – TD60V1

Turbo – Bull – CX3US5

Viele interessante Produkte auf deutsche und europäische Einzelwerte finden Sie täglich frisch in unserer ISIN-Liste oder in unserem Favoritendepot.

Unsere Chartanalyse:

Der Index verzeichnet eine hohe Nachfrage, die zuletzt Anfang August in diesem Ausmaß messbar war. Doch dies ist noch keine Garantie für einen neuen kurzfristigen Aufwärtstrend.

chart1

Der Markt hat nun bereits zwei Tage in Folge nahe an seinem Tiefstkurs eröffnet und fast am Tageshoch geschlossen – im Kerzenchart, der die Bandbreite eines Handelstages abbildet, wird dies durch zwei lange weiße Kerzen ersichtlich. Diese zeigen gleichzeitig, dass an den beiden Tagen auch ein vergleichsweise kräftiger Kursanstieg erfolgte. Begleitet wird das Ganze von einem steigenden Handelsvolumen: Die Umsätze sind so hoch wie schon seit Monaten nicht mehr, ein Anstieg bestätigt oft die Bewegung in die jeweilige Richtung. Dies ist ein selten positives Signal und könnte das Ende des Sommerlochs einläuten.

chart2

Nach wie vor ist aber ein Ausbruch über die 10.800er-Marke wünschenswert, um die Tradingrange der Vorwochen mit hinreichender Sicherheit zu beenden. Idealerweise erfolgt dieser auf Tagesschlusskursbasis. Nach dem bereits erfolgten steilen Anstieg seit Wochenbeginn sollte jedoch nicht damit gerechnet werden, dass dies sofort geschehen kann. Die Kursentwicklung der kommenden Tage bleibt daher abzuwarten, nur besonders Mutige nutzen kleine Rückschläge bereits für erste Kaufpositionen. Ein passendes Hebelprodukt, um überproportional von einem Anstieg zu profitieren, haben wir wie immer am Ende der Analyse aufgelistet. Dabei ist ein Stopp unterhalb der 10.000er-Marke zu berücksichtigen, denn ein stärkerer Einbruch unter die dort verlaufende Nachfragezone wäre ein erneutes Schwächesignal.

chart3

Diese Chartanalyse stellen wir Ihnen gemeinsam mit Index-Radar zur Verfügung. Wenn Sie uns oder ihn unterstützen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich den Premium-Bereich von Index-Radar einmal ansehen. Hier geht`s dorthin…

Themen: Euro, DAX, FI


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel