DAX+1,90 % EUR/USD-1,35 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+1,61 %

Alphabet Konzern stellt neues Pixel-Phone vor!

05.10.2016, 14:00  |  514   |   |   

Google möchte sich vom lukrativen Smartphone-Kuchen mit dem neunen Pixel-Phone ein großes Stück sichern und präsentierte gestern in San Francisco seine beiden Neugeräte Pixel und das Pixel XL. Die ersten Eindrücke sind durchaus positiv - zumal sehr hochwertige Materialien verbaut worden sind und hierdurch ernste Konkurrenz zu den etablierten Herstellern Apple und Samsung auf den hart umkämpften Markt drängt.

Außerdem laufen beide Smartphones jetzt mit dem brandneuen Android 7 Nougat Betriebssystem und sind eine klare Kampfansage an Apple. Schließlich können iPhone-Nutzer jetzt problemlos alle Kontakte, Fotos, Videos, Nachrichten, Termine und sogar iMessages auf ihr Pixel übertragen - Ein Adapter wird jedem Pixel-Phone mitgeliefert. Wie Googles Hardware-Chef Rick Osterloh erklärte, entspricht die technische Ausstattung anderen Oberklasse-Smartphones, aber entscheidend ist die Praxis.

Wie Apple und Samsung auch legt Google viel Wert auf eine gute Kamera. Möchte man dem Testergebnis der DxO-Labs Glauben schenken, schießt das Pixel die besten Fotos aller Smartphones auf dem Markt. Hierbei erreichte das Telefon 89 Punkte, was den bislang höchsten Wert darstellt - im Vergleich erzielte das iPhone 7 nur 86 Punkte. Insbesondere HDR+, die Video-Stabilisierung und die Geschwindigkeit der Kamera wirkten überzeugend. Ein weiteres Highlight solle die Schnellladefunktion sein, dass in nur 15 Minuten genug Energie für sieben Stunden Betrieb liefern soll.

Da Google im Grunde genommen aber ein Softwarekonzern ist, liegt der Fokus auch ganz klar auf dem mitgelieferten Softwarepaket. Google Assistant ist nahtlos in das Smartphone integriert und soll zum nützlichen Helfer in allen Lebenslagen werden. Hoffentlich erfüllt das Pixel-Phone auch alle Erwartungen, denn die Preisspanne bewegt sich zwischen 759 und 1.009 Euro für das Topmodell.

Doch wie können Anleger von den Neuerrungenschaften profitieren? Hierzu werfen wir zunächst einen Blick auf das Wertpapier des Alphabets-Konzerns. Nach einer langfristigen Aufwärtsbewegung bis Ende des vergangenen Jahres auf ein Verlaufshoch von 793,94 US-Dollar stieß das Wertpapier von Alphabet an seine Grenzen und schlug zu Beginn dieses Jahres eine äußerst volatile Seitwärtsbewegung zwischen 672,66 US-Dollar und grob 800,00 US-Dollar ein. Erst zur Jahresmitte setzte sich die Aktie wieder zur Oberseite in Bewegung und konnte bislang ein frisches Jahreshoch bei 810, 06 US-Dollar markieren. Jedoch zeigt sich die bisherige Kursbewegung der letzten zwei Monate erneut in einer sukzessiven Seitwärtsphase, die auf der Unterseite um 783,50 US-Dollar begrenzt wird. Möglicherweise handelt es sich hierbei um eine Konsolidierung, die im späteren Verlauf zur Oberseite aufgelöst wird und hierdurch weiteres Aufwärtspotential freisetzen könnte. Hierzu muss die Aktie jedoch erst über die obere rote Begrenzungslinie ausbrechen und dies darüber hinaus im Idealfall durch ein festes Quartalsergebnis fundamental bestätigen.

stoppkurs

stoppkurs

Google starte Angriff auf Apple

Damit es auch zu einem potentiellen Kaufsignal kommt, muss mindestens das Kursniveau von rund 820,00 US-Dollar in dem Wertpapier von Alphabet mindestens per Wochenschlusskurs überwunden werden. Erst dann steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen weiteren Kurszuwachs bis 840,00 bzw. 860,00 US-Dollar an. Trägt das vorgestellte Pixel-Phone wie erwartet zu einem starken Quartalsergebnisses bei, könnte es mit dem Wertpapier sogar bis in den Bereich der runden 900,00 US-Dollar Marke weiter aufwärts gehen. Anleger können hierzu auf das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VN4AG3) zurückgreifen und eine maximale Rendite von bis zu 400 Prozent erzielen. Eine entsprechende Verlustbegrenzung sollte allerdings noch unterhalb der Septembertiefs von 783,50 US-Dollar angesetzt werden, falls das Wertpapier kurzzeitig schwächeln sollte. Erst darunter drohen nämlich ein Kursrücksetzer auf das Unterstützungsniveau von 753,48 US-Dollar, sowie ein damit einhergehender Kurslückenschluss. Damit würde jedoch eine mögliche Rally in weite Ferne rücken.

 

Alphabet (Tageschart in US-Dollar):

Seitwärtstrend Aktie  
 Alphabet Kaufssignal kurzfristg Quartalszahlen steigende Notierungen Kurse Boerse Daily

Unterstützungen: 799,67; 791,12; 790,00; 783,50; 768,97; 753,48 US-Dollar

Widerstände: 806,50; 813,91; 820,00; 832,50; 840,00; 845,00 US-Dollar

 

Ein kurzer Blick auf das Wertpapier des Konkurrenten Apple zeigte aber ebenfalls auf kurzfristig zuversichtliches Chartbild, in dem zuletzt die Aprilhochs bei 112,39 US-Dollar überwunden werden konnten. Seitdem tendiert die Aktie in einem kurzfristigen Abwärtstrend, was wie eine bullische Flagge aussieht und zur Oberseite aufgelöst werden könnte. Hierdurch sollte direktes Aufwärtspotential zu den Zwischenhochs bei 119,92 US-Dollar freigesetzt werden, möglicherweise sogar noch zu den Novemberhochs aus 2015 bei 123,82 US-Dollar. Eine sinnvolle Verlustbegrenzung sollten Anleger bei einem Long-Engagement jedoch noch unterhalb der Augusthochs von 110,23 US-Dollar ansetzen. Ob das neue Pixel-Phone aber auch wirklich Apple Anteile in einem nennenswerten Umfang abjagen kann, werden erst die nächsten Quartalsberichte zeigen.

 

Apple (Tageschart in US-Dollar):

Aufwärtstrend Aktie  
 Apple steigende Kurse Kaufssignal bullische Flagge kurzfristig Erholung iPhone Boerse Daily

Unterstützungen: 112,39; 111,80; 111,55; 110,23; 108,76; 108,57 US-Dollar

Widerstände: 114,31; 114,64; 116,18; 117,32; 119,92; 120,00 US-Dollar

 

Strategie: Kaufenswert erst ab 820,00 USD

Da sich das Wertpapier des Internetgiganten Alphabet noch in einer zweimonatigen Seitwärtsbewegung befindet, kann ein Kaufsignal erst oberhalb der rot eingezeichneten Trendlinie um etwa 820,00 US-Dollar erfolgen. Dann können Anleger auf das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: VN4AG3) zurückgreifen und bei Erreichen der höheren Kursziele um 900,00 US-Dollar eine maximale Rendite von bis zu 400 Prozent erzielen. Eine passende Verlustbegrenzung sollte wie erwähnt noch unterhalb der Septembertiefs von 783,50 US-Dollar angesetzt werden. Natürlich kann auch ein vorzeitiger Teilgewinn bei Erreichen der ersten Zielzone um 860,00 US-Dollar realisiert werden, was immer noch einem Gewinn von gut 210 Prozent entspricht.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: VN4AG3
  Akt. Kurs: 1,65 - 1,69 Euro
  Basispreis:
766,02 US-Dollar
  KO-Schwelle: 766,02 US-Dollar
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: Vontobel
  Basiswert Alphabet
  Kursziel: 900,00 US-Dollar
  Kurschance: 400%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Apple, Alphabet (A)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel