DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Wiederholt sich der Crash von 1987? Wiederholt sich der Crash von 1987?

Gastautor: Davies Guttmann
06.10.2016, 08:10  |  679   |   |   

Der „Black Monday“ ist nun bereits knapp 29 Jahre her. Doch basiert ja die Grundidee der Chartanalyse darauf, dass gewisse signifikante Muster immer wieder auftreten und oft dieselben Folgen haben, wie in der Vergangenheit. Betrachten Sie zuerst folgenden Chart:

Im Sommer 1987 erreichte der Dow Jones Index einen neuen historischen Höchststand und bildete dann eine klassische „Kopf-Schulter“-Umkehrformation („Head & Shoulders Top“) heraus. Nach einer Korrektur kam es dann Anfang Oktober nochmals zu einem Test der Nackenlinie, die nun zum Widerstand geworden war. Der Markt drehte nach unten, verlor einige Tage an Wert bevor dann am 19. Oktober der Crash kam. An diesem Tag verlor der Dow Jones-Index 22,6%. 500 Milliarden Dollar an Vermögen wurden an diesem Montag pulverisiert.

 
Betrachten Sie nun die aktuelle Situation:

____________________________________________

Sonderanalyse Cyber-Security:
DER Mega- Wachstumstrend der nächsten Jahre!


Cyber-Security wird einer der dynamischsten Wachstumstrends der kommenden Jahre. In diesem Spezial-Report erfahren Sie, mit welchen Aktien Sie dabei am besten verdienen können.

Darunter der absolute Top-Favoriten aus dem Cyber-Security-Sektor, mit dem Leser des Dynasty Wealth Investor konnten bereits sehr gut verdienen konnten. Dennoch ist das weitere Potenzial riesig uns steht aktuell vor einer möglichen Kursverdopplung.

Fordern Sie Ihr kostenloses Exemplar des Spezial Report Cyber Security jetzt HIER an!

                ____________________________________________


Niemand kann mit Sicherheit sagen, was die nächsten Wochen bringen werden


Doch niemand kann mit Sicherheit sagen, was die nächsten Wochen bringen werden. Es hat auch wenig Sinn, sich als Prophet zu betätigen. Es gibt eine ganze Reihe an prominenten „Experten“, die bereits seit Monaten oder Jahren den nächsten Crash predigen. Sie haben in dieser Zeit leider ansehnliche Kursgewinne am Aktienmarkt versäumt.

Das Geheimnis ist, vorbereitet zu sein und im Ernstfall rechtzeitig zu reagieren. Wenn Sie nochmals den Chart von 1987 betrachten, dann werden Sie erkennen, dass der Crash damals auch nicht ganz unvermittelt aus dem Nichts gekommen ist. Berits zwei Wochen zuvor hat der Abwärtstrend begonnen und es gab klare charttechnische Verkaufssignale. Doch die meisten Anleger – verwöhnt vom langen Bullen-Markt – wollten die Zeichen der Zeit nicht erkennen. Sind Sie bereit für einen möglichen Crash? Was ist Ihr Plan? Wie werden Sie im Fall der Fälle reagieren und wird es rechtzeitig sein?

Das sind die Fragen, die Sie sich jetzt stellen sollten!

In meinem wöchentlichen Dienst „Dynasty Wealth Investor“ zeige ich meinen Lesern seit Anfang 2015, wie man auch im aktuell anspruchsvollen Umfeld mit Aktien gutes Geld verdienen kann. Die bisherige Performance (jeder einzelne Trade ist dabei nachverfolgt und dokumentiert) kann sich sehen lassen:

Performance 2015:        +51,42%
Performance 2016:        +41,79%

Doch ich zeige meinen Lesern insbesondere auch, wie man in der aktuellen Situation das Depot absichern kann. Um das Depot gegen mögliche Rückgänge abzusichern, wähle ich einen ETN, der den kurzfristigen Volatilitätsindex (VIX) abbildet. Üblicherweise ist es so, dass der VIX fällt, wenn die Aktien steigen und umgekehrt. Im Moment ist der VIX allerding auf einem übertrieben niedrigen Niveau.

Zur Absicherung wähle ich beispielsweise den TVIX, einen gehebelten ETN auf den VIX-Index, der sich doppelt so stark bewegt, wie der VIX selbst. Machen wir ein Rechenbeispiel. Angenommen, der S&P 500-Index fällt auf die Post-Brexit-Tiefs um die 2000 Punkte also eine Korrektur von -7,5%.  Als der S&P 500-Index zuletzt Ende Juni auf diesem Niveau war, notierte der VXX bei 65, also nahezu doppelt so hoch, wie im Moment. Der gehebelte TVIX würde sich in einer solchen Situation nahezu vervierfachen! Richtig dimensioniert würde diese Position im Falle einer Korrektur den Verlust eines Aktiendepots ausgleichen. Wenn hingegen die Rally weitergeht, dann würde die TVIX-Position natürlich klar an Wert verlieren, doch dann steigen ja die Aktienpositionen weiter. In diesem Sinne ist der TVIX-Kauf aus heutiger Sicht eine ausgezeichnete Absicherung.

Wenn Sie wissen wollen, welche Maßnahmen Sie in den kommenden Wochen noch setzen sollen, um ideal geschützt zu sein, dann testen Sie doch HIER 30 Tage kostenlos.

Beste Grüße
Davies Guttmann
 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Davies Guttmann

Nach der Gründung des „Austria Börsenbrief“ 1988, der innerhalb weniger Jahre zum führenden Börsenbrief Österreichs wurde, arbeitete er als Vermögensverwalter und Analyst im IPO-Bereich. Sein Fachgebiet ist die detaillierte Analyse von US Small Caps im Bereich Technologie und Wachstumsbranchen, sowie Options-Strategien. Sein Depot des Dynasty Wealth Investor erzielte in 2015 +51% Rendite und in den ersten zwei Monaten 2016 bereits +26%.

Er sucht ständig attraktivste Wachstumsbranchen und Special Situations, darunter: Das Internet of Things, spannende HithTech-Werte, aber auch alternative Energie-Investments. Seine Investment-Empfehlungen begleitet er mit professionellem Money Managemant, Hedging-Strategien als Absicherung in fallenden Märkten, sowie charttechnischem Trading. Seine Top Werte finden Sie in der kostenlosen Sonderanalyse "Internet Tsunami Aktien" - hier gratis.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel