DAX+1,92 % EUR/USD-1,35 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+1,59 %
Aktien Asien: Ölpreise treiben Kurse an - Samsung auf Rekordhoch
Foto: Wu Hong - dpa

Aktien Asien Ölpreise treiben Kurse an - Samsung auf Rekordhoch

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
06.10.2016, 10:05  |  638   |   |   

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag von gestiegenen Ölpreisen und guten Konjunktursignalen aus Übersee profitiert. Am Ölmarkt wirkte es sich positiv aus, dass die Lager in den USA in der vergangenen Woche leerer geworden sind. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI hatte sich daraufhin wieder deutlich der Marke von 50 Dollar angenähert. Außerdem hatte sich in der weltgrößten Volkswirtschaft die Stimmung im Dienstleistungssektor im September überraschend deutlich aufgehellt, was am Markt gemeinsam mit den zuletzt ermunternden Daten aus Japan und China als positives Signal für die Weltwirtschaft gesehen wurde.

Der kontinentale, aber stark von Japan geprägte Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific gewann zuletzt 0,37 Prozent auf 167,26 Punkte. In Tokio schloss der Leitindex Nikkei mit 0,47 Prozent im Plus bei 16 899,10 Punkten und verbuchte damit den vierten positiven Handelstag in Folge. Exportwerte profitierten weiterhin vom schwachen Yen und Ölwerte wie Inpex vom steigenden Ölpreis. Papiere von Sompo Holdings schnellten angesichts von Zukaufplänen in den USA um 6,49 Prozent hoch. Der Versicherungskonzern will für 6,3 Milliarden Dollar den Spezialversicherer Endurance übernehmen.

Fujitsu rückten in Tokio um 5,67 Prozent vor. Unter Berufung auf Kreise berichtete die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei, dass der Technologiekonzern mit dem chinesischen Konkurrenten Lenovo über ein Zusammenlegen seines Computergeschäfts spricht. Auch die Lenovo-Papiere gewannen daraufhin in Hongkong mehr als 2 Prozent. Der dortige Leitindex Hangseng stieg zuletzt um 0,73 Prozent auf 23 962,07 Punkte und erreichte so seinen höchsten Stand seit vier Wochen. Im Zuge des jüngsten Höhenflugs des Ölpreises legten auch dort die Energiewerte zu: PetroChina etwa erreichten mit einem Aufschlag von mehr als 4 Prozent ihr Viermonatshoch.

In der Volksrepublik China blieb das Börsenparkett wie schon an den vergangenen Tagen geschlossen. Feiertagsbedingt wird dort eine Woche lang nicht gehandelt. Der australische Leitindex ASX 200 schloss mit 0,55 Prozent im Plus bei 5483,03 Punkten. Für den indischen Sensex-Index ging es in Mumbai zuletzt um 0,25 Prozent auf 28 290,95 Punkte nach oben.

In Seoul stiegen die Papiere von Samsung um 4,45 Prozent und damit auf ein Rekordhoch - ungeachtet davon, dass der Elektronikkonzern demnächst neue Konkurrenz durch Google-eigene Smartphones bekommt. Begründet wurde dies damit, dass ein aktiver Investor auf eine Restrukturierung in zwei getrennte Geschäftsbereiche drängt./tih/fbr



Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel