DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Rally beim Ölpreis trotz schwammigen Kompromisses

Gastautor: Daniel Saurenz
07.10.2016, 09:00  |  1028   |   |   

Rohstoffe_Öl_Tankstelle3Mit einem kräftigen Anstieg reagierte der Ölpreis auf das OPEC-Treffen in Algier: Die OPEC-Länder hatten sich überraschend geeinigt, die Produktion auf 32,5 bis 33 Mio. Barrel pro Tag zu kürzen. Die Entscheidung hat der iranische Ölminister Bijan Zanganeh mit den Worten kommentiert: „Die OPEC hat eine außergewöhnliche Entscheidung getroffen…

Nach zweieinhalb Jahren hat die OPEC einen Konsens erreicht, um den Markt zu managen.“ Allerdings wäre der Rückgang gegenüber dem jüngsten Niveau von 33,75 Mio. Barrel nicht besonders groß. Die Einigung in Algier hat aber einen wichtigeren Haken: So werden die Länder erst auf dem nächsten formellen Treffen am 30. November in Wien entscheiden, welches Land künftig wie viel fördern darf. Saudi-Arabien hat nun Iran, Nigeria und Libyen zugestanden, dass die Länder „auf maximalen Niveaus produzieren dürfen, die Sinn machen.“

Brent auf ein Jahr

Brent auf ein Jahr

Bei Brent und WTI sind aus unserer Sicht Spekulationen auf seitwärts tendierende Kurse interessant. Wir haben dazu zwei Inline-Optionsscheine in unsere Auswahl aufgenommen. Die WKNs lauten SE58C5 und SE58D9. Zusätzlich haben wir den Brent Crude Oil Future (ICE) Inline Optionsschein mit der WKN DL2XSZ herausgesucht. Bei den Produzenten empfehlen wir das Duo Memory Express Zertifkat auf Total and Royal Dutch Shell mit der WKN SG9Y5G. Weitere interessante Investmentideen und Produkte finden Sie beinahe täglich frisch in unserer ISIN-Liste oder unserem Favoritendepot.

Eine nützliche Realtime Übersicht der Ölpreise und weiterer Rohstoffe finden Sie hier

Rohstoffe_ÖlSaudi-Arabien, das zuvor einem Deal nur dann zustimmen wollte, wenn der Erzfeind Iran einer Stabilisierung seiner Produktion zustimmt, ist also aufgrund der schwachen Wirtschaftslage eingeknickt. Nun hat die OPEC zwei Monate Zeit gewonnen, um sich auf einen Deal zu einigen.

Wie er möglicherweise aussehen wird, weiß allerdings niemand. Nach einer möglichen Einigung will die OPEC Länder, wie Russland, das im September mit 11,1 Mio. Barrel pro Tag einen Rekordwert produziert hat, dazu bewegen, sich der Kürzung der Förderung anzuschließen.

Der Blick über den Tellerrand – interessante Beiträge finden Sie auch auf dem Blog der Citi…

Wenngleich sich die OPEC in Algier lediglich auf einen schwammigen Kompromiss geeinigt hat, könnte die Erwartung auf eine endgültige Einigung Ende November den Ölpreis zumindest kurzfristig weiter beflügeln.

Themen: Öl, Brent, OPEC


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel