DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %

Mologen AG »Wir sind auf einem guten Weg unsere neue Strategie erfolgreich umzusetzen«

Anzeige
Gastautor: IR-Nachrichten
11.10.2016, 09:00  |  1476   |   

14,1 Millionen Menschen erkranken laut der Weltgesundheitsorganisation weltweit jährlich neu an Krebs. 2,1 Millionen Menschen infizieren sich laut den Vereinten Nationen weltweit jährlich neu mit HIV. Das stellt die Medizin vor große Herausforderungen.

Die Nachfrage nach wirksamen Behandlungsmethoden für Krebs- und HIV-Patienten steigt. Besonders vielversprechend sind nach Einschätzung von Experten Immuntherapien. Die Immunonkologie ist daher ein Megatrend der Gesundheitsbranche – und ein aussichtsreiches Geschäftsmodell für Biotechnologie-Unternehmen.

Die MOLOGEN AG gehört zu den Pionieren auf diesem Gebiet. Sie entwickelt Produktkandidaten, die dem Immunsystem dabei helfen, die feindlichen Zellen mit eigenen Mitteln zu bekämpfen. Mit ihrem Hauptprodukt Lefitolimod verfügt sie über einen Wirkstoff, der bereits weit fortentwickelt ist.

Lefitolimod soll sowohl gegen Krebserkrankungen als auch gegen Infektionskrankheiten zum Einsatz kommen. Derzeit wird es in vier Indikationen klinisch getestet. Die Indikationen „fortgeschrittene solide Tumore“ sowie „HIV“ befinden sich in Kooperationen mit renommierten Partnern wie dem amerikanischen MD Anderson Cancer Center und der Universitätsklinik Aarhus in einer Phase-I-Studie. Die Indikation „kleinzelliger Lungenkrebs“ durchläuft die Phase II. Lefitolimod wird in der Indikation „Darmkrebs“ in einer Phase-III-Studie auf die Zulassung vorbereitet. Darüber hinaus entwickelt MOLOGEN Nachfolgemoleküle für Lefitolimod mit dem Namen EnanDIM®. Diese stehen in den Indikationen „Onkologie“ und „Infektionskrankheiten“ in der präklinischen Phase.

Im Falle einer Marktzulassung wird das Umsatzpotenzial von Lefitolimod laut Analystenschätzungen auf über eine Milliarde Euro jährlich geschätzt. Die Weiterentwicklung und Auslizensierung des Wirkstoffs genießt daher oberste Priorität. Das hat Mologen auch in seiner neuen Unternehmensstrategie „Next Level“ festgelegt.

Kapitalerhöhung zur Umsetzung der „Next Level“-Strategie

Die neue Unternehmensstrategie „Next Level“ wurde im Juni 2016 bekanntgegeben. Sie soll MOLOGEN auf die Weiterentwicklung und einen Markteintritt von Lefitolimod vorbereiten. Parallel findet die Fokussierung des präklinischen Produktportfolios statt. Erste Maßnahmen wurden bereits erfolgreich eingeleitet.

Die Gesellschaft beabsichtigt, den Finanzbedarf, der für die Umsetzung dieser Strategie und die Weiterentwicklung der Pipeline mittelfristig nötig ist, aus einer Kapitalerhöhung zu decken. Eine entsprechende Barkapitalerhöhung wurde kürzlich beschlossen. MOLOGEN Aktionäre können in der Zeit vom 4. Oktober bis einschließlich 18. Oktober 2016 ihre Bezugsrechte ausüben und neue MOLOGEN-Aktien zu einem Preis von 1,20 Euro zeichnen.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung bietet MOLOGEN insgesamt bis zu 11.315.750 neue Aktien öffentlich an. Die Zeichnung erfolgt entweder über die Haus- oder Depotbank, die Orderfunktion diverser Online-Banken oder die Emissionsbank (Dero Bank AG, München).

Wirkstoffentwicklung vorantreiben, Streubesitz erhöhen

Mit dem angestrebten Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung und einer Wandelschuldverschreibung in Höhe von bis zu 16 Millionen Euro möchte MOLOGEN die klinische Entwicklung von Lefitolimod vorantreiben und wesentliche Meilensteine erreichen. Auch soll der Streubesitz der im Prime Standard der Börse Frankfurt notierten Aktien erhöht werden, was zu einer höheren Liquidität und einem verbesserten Börsenhandel führt. Auch soll die Aktionärsbasis weiter internationalisiert werden.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit den Mitteln aus der Kapitalerhöhung unsere innovativen Immuntherapien einen deutlichen Schritt voran bringen. Damit schaffen wir auch Mehrwert für unsere Aktionäre. Wir freuen uns, wenn Sie uns als Aktionär auf diesem Weg begleiten.“

Dr. Mariola Söhngen, Vorstandsvorsitzende der MOLOGEN AG

 

Eckdaten zur MOLOGEN-Kapitalerhöhung:

Emissionsvolumen

Bis zu 11.315.750 Aktien

Bezugsfrist

4.10. bis 18.10.2016

Stichtag für die Zuteilung der Bezugsrechte

30. September 2016

Sole Bookrunner

Dero Bank AG

Börsennotiz

Prime Standard der Frankfurter

Wertpapierbörse

ISIN

DE0006637200

WKN

663720

Ticker Symbol

MGN

Alle weiteren Informationen zur MOLOGEN-Kapitalerhöhung finden Sie auf der Unternehmenswebsite unter folgendem Link:

http://www.mologen.com/de/investoren-presse/kapitalerhoehung-2016.html ...

 

MOLOGEN AG – Biotech-Pionier auf dem Gebiet der Immuntherapien

Die MOLOGEN AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mit einzigartigen Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt MOLOGEN Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.

Die Berliner Gesellschaft wurde 1998 gegründet und ging als eine der ersten deutschen Biotech-Firmen unmittelbar nach ihrer Gründung an die Börse. Die Aktie der MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200) ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Die Immuntherapie Lefitolimod (MGN1703) ist das Hauptprodukt des Unternehmens und der “Best-in-Class” TLR9-Agonist. Die Behandlung mit Lefitolimod (MGN1703) führt zu einer breiten und starken Aktivierung des Immunsystems. Aufgrund dieses Wirkmechanismus gilt Lefitolimod (MGN1703) als Immune Surveillance Reactivator (ISR) und besitzt das Potenzial, in verschiedenen Indikationen eingesetzt zu werden. ISR Lefitolimod (MGN1703) wird zurzeit für die Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs (Zulassungsstudie) und kleinzelligem Lungenkrebs (randomisierte kontrollierte Studie) entwickelt. Zudem wird ISR Lefitolimod (MGN1703) derzeit in einer Phase-I-Studie bei HIV untersucht, und eine Phase-I-Kombinationsstudie mit dem Checkpoint Inhibitor Yervoy® (Ipilimumab) ist vor Kurzem gestartet. Neben den Checkpoint Inhibitoren ist Lefitolimod, das sich in einer klinischen Phase-III-Studie befindet, eines der wenigen marktnahen Produktkandidaten im Bereich der Immunonkologie.

www.mologen.com

 

Wichtiger Hinweis:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist.

Dieses Dokument ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus einem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere erstellten Wertpapierprospekt treffen.

Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der „Securities Act“) registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden.

Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.

Kontakt:

MOLOGEN AG


Fabeckstraße 30


14195 Berlin

E-Mail: info@mologen.com

Tel: +49 (0) 30 - 84 17 88 - 0

www.mologen.com

Wertpapier: Mologen


Verpassen Sie keine Nachrichten von IR-Nachrichten
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer