DAX+1,72 % EUR/USD-1,29 % Gold-0,25 % Öl (Brent)+1,72 %

DAX schließt schwach. Fed-Protokoll und Bilanzsaison im Fokus!

Gastautor: Dominik Auricht
10.10.2016, 16:21  |  749   |   |   

Zum Start in das Schlussquartal 2016 zeigen sich DAX® und TecDAX® wenig verändert. Als Stütze des deutschen Standardwerteindex erwiesen sich die Aktien von Allianz (siehe Blog-Beitrag vom 7.10.), BMW (gute Zulassungszahlen in Deutschland), Deutsche Bank (leichter Stimmungswechsel nach dem Kurssturz der Vorwoche) und thyssenkrupp (neue Strafzölle auf Billig-Stahlsorten aus China). Schlusslicht im Wochenranking bildeten unter anderem die Anteilsscheine Deutsche Lufthansa (siehe Blog-Beitrag vom 5.10.), Fresenius Medical Care und Vonovia.

Im TecDAX® fielen unter anderem Morphosys (Aussicht auf Zulassung von Mittel gegen Schuppenflechte), Dialog Semiconductor (Anhebung der Jahresziele) und Aixtron (am Freitag endete die Angebotsfrist) besonders auf.

Der MDAX® musste im Wochenvergleich deutlich Federn lassen. Zwar schoben Übernahmespekulationen die Aktie von Osram deutlich nach oben. Die in München stattgefundene Expo Real-Messe konnte den Immobilientiteln hingegen keinen Schub geben. Im Gegenteil. Seit August bröckeln die Aktien des DAX®-Wertes Vonovia sowie der Nebenwerte Deutsche Euroshop, Deutsche Wohnen und LEG Immobilien.

In der kommenden Woche startet die Bilanzsaison. Zudem werden Investoren vor allem die US-Arbeitsmarktdaten und die Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Fed-Sitzung im Auge behalten.

Unternehmen im Fokus

In der kommenden Woche startet die Bilanzsaison. Wie gewohnt macht der Aluminiumhersteller Alcoa den Anfang. Im Laufe der Woche folgen unter anderem Südzucker, Unilever sowie die US-Banken JP Morgan Chase, Citigroup und Wells Fargo.

Am Ende der kommenden Woche wird der europäische Automobilverband ACEA Zahlen zu den Pkw-Neuzulassungen veröffentlichen. Im Juli und August gaben die Neuzulassungen kräftig Gas und ist derzeit neben China eine wichtige Stütze für die deutschen Autobauer BMW, Daimler und VW. Den US-Daten von der abgelaufenen Woche zufolge kommt der Wachstumsmotor in den USA zunehmend ins Stottern.

Wichtigt Termine

  • 10.10.: Japan – Märkte geschlossen
  • 11.10.: Europa – Treffen der EU-Finanzminister
  • 11.10.: Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen Deutschland für Oktober
  • 12.10.: Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, August
  • 12.10.: USA – US-Notenbank veröffentlicht Protokoll der Sitzung des Offenmarktausschusses vom 20./21. Sep. 2016
  • 13.10.: China – Außenhandel, September
  • 13.10.: USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 8. Oktober
  • 14.10.: USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen, Oktober

 

Charttechnischer Ausblick: DAX®

Widerstandsmarken: 10.540/10.600/10.630/10.700/10.780 Punkte

Unterstützungsmarken:  10.395/10.490 Punkte

Der DAX® setzte zum Wochenschluss auf der 61,8%-Retracementlinie bei 10.490 Punkten auf. Diese Zone wurde zuletzt mehrfach getestet und war Startpunkt mehrerer Rebounds bis in den Bereich von 10.560 Punkten. Ob dies erneut gelingt erscheint zweifelhaft. Die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie sowie der MACD haben auf Stundenbasis nach unten gedreht. Es droht ein Rücksetzer bis 10.395/10.440 Punkte.

Dort könnten Swingtrader möglicherweise wieder Chancen bekommen. Viele Bullen werden sich allerdings zurückhalten bis sich der Index stabilisiert oder die Hürde bei 10.600 Punkte nachhaltig überwunden hat.

Hilfe zur Bestimmung des Chance-Risiko-Verhältnisses des Trades und zur Suche des individuell passenden Produkts bietet ihnen das CRV-Trading-Tool auf dem onemarkets tradingdesk.

Kommentator: Sebastian Bleser, Experte für Anlage- und Hebelprodukte HypoVereinsbank onemarkets

Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss
Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Weitere aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen und Investmentideen im Blog-Service: http://blog.onemarkets.de

Sollten Sie in Zukunft den Presseservice zum Wochenausblick nicht mehr empfangen wollen - bitte melden!

Richard Pfadenhauer
Chief Editor
Private Investor Products Germany, Austria & CEE
Public Distribution – MMW1PD
onemarkets

-------------------------------------------------------

Corporate & Investment Banking
UniCredit Bank AG
Arabellastrasse 12
D-81925 Munich
Tel. +49 89 378 14076 - Fax +49 89 378 33 14076
Mobile: +49 1607452632
mailto: richard.pfadenhauer@unicredit.de
www.onemarkets.de


UniCredit. Proud Partner of the UEFA Champions League. And you.
www.unicredit.eu/champions

Please consider the environment before printing this e-mail

This e-mail is confidential and for the addressee only.
Please refer to the link below for important disclaimers
and mandatory information regarding the company.

Disclaimer

-------------------------------------------------------

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Dominik Auricht

Seit 1996 ist Dominik Auricht im Kapitalmarktgeschäft aktiv. Berufliche Expertise sammelte er im In- und Ausland bei international agierenden Banken, wie der Rabobank, Citigroup sowie Merrill Lynch. Heute befasst sich der Betriebswirt in der Position des Directors im Bereich Corporate & Investment Banking der UniCredit mit der strategischen Entwicklung von strukturierten Produkten unter der Marke HypoVereinsbank onemarkets. www.onemarkets.de

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer