DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

DAX-Analyse am Morgen Die Wall Street spielt nicht mit

12.10.2016, 08:52  |  370   |   |   

Der deutsche Leitindex will scheinbar nach oben, doch im Alleingang ist das einfach nicht zu machen – schwächerer Euro hin oder her. Und so war es gestern einmal mehr die Wall Street, die den Bullen einen Knüppel zwischen die Beine warf und den DAX bei 10.692 Punkten erneut ins Stolpern brachte. 200 Punkte bzw. 1% ging es für den Dow Jones zurück, nachdem Alcoa die Anleger mit einer mageren Gewinnausbeute enttäuschte.

ch846900_20161012Sowohl der DAX als auch der Dow Jones kamen damit jetzt zum wiederholten Male nicht über ihre August-Trendgeraden hinaus, wobei die Enttäuschung vor allem in Übersee langsam Spuren im Chart hinterlässt. Das kleine Dreieck wurde nun jedenfalls bearish aufgelöst, weshalb alle Blicke wieder auf die runde 18.000er-Marke gerichtet werden dürften, die momentan aber noch vehement verteidigt wird. Ein Schlusskurs darunter könnte der Korrektur eine neue Dynamik verleihen – nicht zuletzt, weil solche psychologischen Marken gerne zur Stop-Platzierung genutzt werden.

Und im DAX? Der macht auf den ersten Blick (noch) einen recht stabilen Eindruck. Allerdings kommt man auch hier um den Konjunktiv nicht herum, denn wie schon mehrfach an dieser Stelle erwähnt, würde die Tendenz erst bei einem Schlusskurs oberhalb von 10.660 bullishe Züge annehmen. Darunter bleibt der DAX hingegen in der Seitwärtszange gefangen, weshalb auch ein erneutes Abgleiten an die untere Begrenzung der Trading-Range im Bereich von 10.285 einkalkuliert werden muss.

20161012a

20161012b

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets / Bildquelle: dieboersenblogger.de

Wertpapier: DAX

Themen: DAX, Anleger, xmarkets


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel