DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Tesla Motors wird nächste Woche ein neues Produkt vorstellen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
12.10.2016, 12:00  |  1392   |   |   
Model 3. Foto: Tesla Motors.

Der Elektroautohersteller Tesla Motors (WKN:A1CX3T) plant am 17. Oktober, ein neues Produkt vorzustellen, wie CEO Elon Musk am Wochenende auf Twitter verkündet hatte. Was genau das Produkt sein soll, ist noch unbekannt, aber die bisherigen Kommentare vom Management bieten schon einige Anhaltspunkte.

Und hier ist, was man vor dem Event am Montag wissen sollte.

Was es nicht sein wird

„Vorstellung von neuem Teslaprodukt am 17. (von den meisten unerwartet)“ twitterte Musk am Sonntag. Diese kryptische Sprache hat schon ausgereicht, um alle möglichen Spekulationen loszutreten, während die Investoren gleichzeitig keine Ahnung hatten, was das eigentlich soll (danke Elon).

Zum Glück hat Musk bei seiner Ankündigung schon ausgeschlossen, dass es dabei um Tesla und SolarCity gehen wird, was am 28. stattfinden soll. Das bezog sich auf einen vorhergehenden Tweet aus dem September, in dem er angemerkt hatte, dass das Unternehmen sein neues Solardach mit integriertem Energiespeicher und einem Tesla-Ladegerät am 28. Oktober vorstellen wolle. Es ist noch nicht klar, ob diese Ankündigung mit dem Abschluss der Übernahme von SolarCity zusammenfallen soll. Immerhin hofft Tesla im 4. Quartal 2016 diese Übernahme abzuschließen. Aber es sieht so aus, als würde Tesla etwas anderes planen.

Daher wird das Event am 17. wahrscheinlich nichts mit dem neuen Solardach von SolarCity zu tun haben.

ELON MUSK BEI EINEM TESLA-EVENT. BILDQUELLE: TESLA MOTORS

Was es sein könnte…

Abgesehen von den Energiespeicherprodukten der nächsten Generation gibt es zwei Dinge, die das Management für die nahe Zukunft angekündigt hat: eine zweite Demonstration des Model 3 und eine neue Version des Autopiloten. Könnte eines davon am 17. vielleicht vorgestellt werden?

Kurz bevor Tesla das Model 3 am 31. März vorstellte, sagte Musk, dass es sich dabei nur um den ersten Teil der Vorstellung handeln würde. Der zweite Teil solle sich etwas näher bei der Produktion befinden.

MODEL 3 PROTOTYP BILDQUELLE: TESLA MOTORS

Da die Auslieferungen des Model 3 erst Ende 2017 beginnen sollen, ist eine weitere Vorstellung des Model 3 nächste Woche sehr unwahrscheinlich.

Wahrscheinlicher ist eine Vorstellung des neuen Autopiloten. Als Musk auf der Code Conference von Recode gefragt wurde, ob das Model 3 auch selbstständig fahren könne, sagte der CEO man würde Ende 2016 ein Event ausrichten, um das genauer zu besprechen.

Hier ein Auszug aus dem Gespräch von Walt Mossberg und Kara Swisher mit Elon Musk:
Mossberg: (Das Model 3) wird eine Selbstfahr-Funktion für 35.000 US-Dollar bieten?
Musk: Ich habe da – ich werde noch ein weiteres Tesla-Event ausrichten, vielleicht gegen Ende des Jahres, um mehr dazu zu sagen.
Mossberg: Naja, sie können jetzt gleich damit anfangen.
Musk: Das wäre eine Hammernachricht, wenn ich jetzt damit anfangen würde.
Mossberg: Wir hätten kein Problem damit.
Musk: Lassen Sie es mich so ausdrücken, wir werden das Naheliegende tun.
Mossberg und Swisher: Okay.
Musk: Es ist wirklich sehr offensichtlich.

Aktuell liegt die Verantwortung beim Autopilotensystem von Tesla noch beim Fahrer und ist daher eher ein Fahrerassistenzsystem. Der Autopilot steuert, bremst und wechselt auch selbstständig die Spuren auf der Autobahn, aber der Fahrer muss trotzdem aufmerksam sein und seine Hände am Steuer lassen, während er gleichzeitig bereit ist die Kontrolle zu übernehmen, sollte der Autopilot nicht korrekt fahren.

Ein besseres System könnte die Fahrzeuge von Tesla dem Traum des selbstfahrenden Autos näher bringen. Musk hat schon mehrmals gewarnt, dass die Rechnung auch noch mit den Regulierungsbehörden zu machen sein wird, daher ist es unwahrscheinlich, dass selbst ein weiter fortgeschrittenes System die Fahrer von ihrer Verantwortung entbinden wird.

Natürlich könnte Tesla auch etwas ganz anderes ankündigen, als worauf Musk hingewiesen hat.

Die Ankündigungen der nächsten Woche könnten Auswirkungen auf den Aktienkurs haben, daher sollten die Investoren dieses Event als eine Unbekannte sehen, bis klar ist, was Tesla im Schilde führt.

Wirf dein Geld nicht länger zum Fenster raus!

Fehler beim Investieren können dich Tausende von Euro kosten. Das Schlimmste daran: Du weißt vielleicht gar nicht, dass du diese Fehler machst. In diesem brandneuen Spezial Report von The Motley Fool haben wir Top Investoren aus der ganzen Welt befragt, was die schlimmsten Fehler in der Geldanlage sind und wie du sie vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Zugang zu diesem Report.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla und Twitter.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 10.10.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier: Tesla Motors


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel