DAX+1,32 % EUR/USD+0,02 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+1,84 %

Global und breit diversifiziert: Das Geheimnis der erfolgreichen Geldanlage

Gastautor: w:o Gastbeitrag
13.10.2016, 09:00  |  570   |   |   

Eine Grundregel der Geldanlage heißt: „Lege nie alle Eier in einen Korb!“ Experten sprechen von Diversifikation, das bedeutet: Je breiter die Anlage aufgestellt ist, umso geringer sind die Schwankungen. Die Vorteile einer solchen Strategie lassen sich sogar sichtbar machen.

Viele Anleger haben bereits verstanden, dass ein Investment in Einzelaktien mit höheren Risiken behaftet ist als die Anlage in einen Index. Die vielen Titel sorgen automatisch für einen Schwankungsausgleich. Das ist quasi der erste Schritt zu einem diversifizierten Portfolio. Noch besser ist allerdings ein Portfolio, das nicht nur eine, sondern verschiedene Anlageklassen einbezieht und damit breit und global diversifiziert ist.

Warum das sinnvoll ist, verdeutlicht zum Beispiel eine Übersicht des internationalen Kapitalanlagegesellschaft BlackRock. Die Experten haben neun Anlageklassen über mehrere Jahre verglichen und festgestellt: Der Gewinner – also die Assetklasse, die die anderen outperformt hat – war fast nie auch im Folgejahr top.

Quelle: BlackRock, Datastream. Stand: 31.12.2014.
 

Es gibt sogar krasse Ausreißer, wie das Beispiel der Assetklasse „Aktien Schwellenländer“ zeigt:

Quelle: BlackRock, Datastream. Stand: 31.12.2014.

In solchen Fällen braucht es schon starke Nerven des Anlegers, um nicht zum falschen Zeitpunkt zu verkaufen und Verluste zu realisieren.

Bereits ein durchschnittlich gewichtetes Portfolio, zusammengesetzt aus allen genannten Assetklassen mit jeweils gleicher Aufteilung, weist im selben Zeitraum eine wesentlich geringere Schwankungsbreite auf:

Quelle: BlackRock, Datastream. Stand: 31.12.2014.

Diese unterschiedlichen Volatilitäten muss eine Vermögensverwaltung, wie quirion bei der Zusammenstellung berücksichtigen. Diversifikation ist nichts, was intuitiv passiert, sondern Expertise und Erfahrung voraussetzt. Das gilt vor allem, wenn man die Preisvorteile günstiger ETFs bei der Geldanlage berücksichtigen möchte.

Systematische Auswahl

Allein in Deutschland sind 1.100 ETFs notiert. Kein Privatanleger schafft es, alle diese Produkte miteinander zu vergleichen. Professionelle Vermögensverwaltungen wie quirion gehen dabei systematisch vor. In einem ersten Schritt werden im Emittenten-Rating die vertrauenswürdigsten Anbieter und ihre ETFs ermittelt. Aus den rund 950 verbleibenden ETFs werden die attraktivsten Indizes für die Anlage ausgesucht. Diesen Test bestehen nur noch rund 50 Indizes. Schließlich prüft das Investment-Team, welche Wertpapiere für diese Indizes die beste Qualität bei den niedrigsten Kosten bieten. Somit partizipieren Sie als Anleger an der Wertentwicklung von mehr als 10.000 Unternehmen weltweit.

Das zahlt sich aus: Wer in Aktien investiert, wird dafür langfristig belohnt und verdient mehr als mit Festgeld oder Sparanlagen, wie unsere Analyse in einem Zeitraum von 40 Jahren zeigt. Hier betrug die durchschnittliche Mehrrendite des globalen Aktienmarktes 7,21 % p. a.

Im betrachteten Zeitraum (von 1975 bis 2015) schnitten Anleger zwar in einigen Jahren schlechter ab als mit einer konservativen Anlage in Drei-Monats-Festgeld. Im Durchschnitt aber erzielten sie mit Aktien nach Statistiken von MSCI und der Deutschen Bundesbank einen Überschuss (die durchschnittliche Mehrrendite) gegenüber dem Festgeld.

Disclaimer

Diese Angaben stellen keine Finanzanalyse im Sinne des §34b WpHG, keine Anlageberatung, Anlageempfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Finanzinstrumenten dar. Diese Information dient ausschließlich Diskussionszwecken. Sie ersetzt außerdem keine rechtliche, steuerliche oder finanzielle Beratung.

Wertpapier: BlackRock, quirin bank


Verpassen Sie keine Nachrichten von w:o Gastbeitrag
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel