DAX+0,46 % EUR/USD-0,48 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Wochenrückblick KW41 Sorgen über Sorgen

15.10.2016, 07:52  |  1081   |   |   

Was für eine Börsenwoche. Für einen Moment sah es so aus, als würde die Stimmung an den weltweiten Aktienmärkten deutlich in die negative Richtung kippen. Wenig erfreulich wurden zum Beispiel die erneuten Wachstumssorgen in China aufgenommen. Auch die Alcoa-Geschäftsergebnisse zum Start der US-Berichtssaion für das dritte Quartal 2016 fielen alles andere als erfreulich aus.

Nur gut, dass sich die Stimmung zum Wochenausklang wieder besserte. Auch weil einige Wall-Street-Größen wie Wells Fargo oder JPMorgan im Gegensatz zu Alcoa im dritten Quartal überzeugen konnten. So bleibt für DAX & Co in Sachen Jahresenderallye doch noch alles möglich.

Deutschland

Die Lufthansa-Aktie konnte vergangene Handelswoche deutliche Kursgewinne verbuchen. Dabei hatte die Kranich-Airline zur Abwechslung gute Nachrichten parat. Mehr dazu hier.
Die Nordex-Aktie hatte ihre Erholungsrallye ohnehin unterbrochen. Am Dienstag kamen neue Hiobsbotschaften hinzu, so dass die Anteilsscheine des Hamburger Windturbinenherstellers zu den größten Verlierern im TecDAX zählten. Mehr dazu hier.

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Der DAX wusste nicht so recht wohin er wollte

Zuletzt hatten weder die Geschäftszahlen noch die Kursperformance bei der Startup-Schmiede Rocket Internet gestimmt. Trotzdem gibt es jetzt eine Belohnung. Mehr dazu hier.
Sowohl Fans als auch Anleger, deren Zuneigung Borussia Dortmund gilt, hatten zuletzt Grund zur Freude. Während vieles dafür spricht, dass die Mannschaft in sportlicher Hinsicht auch in dieser Saison einiges erreichen sollte, stellt sich nach den jüngsten Kurssprüngen die Frage nach dem weiteren Kurspotenzial der BVB-Aktie. Mehr dazu hier.

International

Der weltgrößte Aromen- und Duftstoffhersteller Givaudan konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 seine Umsätze auf vergleichbarer Basis um mehr als 5 Prozent steigern. Allerdings mussten die Schweizer zuletzt eine deutlich verringerte Dynamik beobachten. Mehr dazu hier.
Anleger hatten zuletzt sehr viel Freude an der Aktie des Faserherstellers Lenzing. Am Dienstag konnte das ATX-Unternehmen aus der gleichnamigen oberösterreichischen Stadt für noch mehr Wachstums- und Kursfantasien sorgen. Mehr dazu hier.
Am Freitag hat Wells Fargo seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben. Allerdings hatten Anleger etwas ganz Anderes im Blick. Schließlich hat längst auch das einstige Vorzeigeinstitut aus San Francisco, wie fast alle Banken, seinen Skandal. Mehr dazu hier.

Wochenvorschau: Unternehmenstermine

In Sachen Quartalszahlen richtet sich der Blick auf die Berichtssaison zum dritten Quartal. In der kommenden Woche stehen u.a. Unternehmensdaten an von Bank of America, IBM, Netflix (Montag); Goldman Sachs, Intel, Yahoo (Dienstag); American Express, ebay, Metro, Morgan Stanley, Zalando (Mittwoch); AMD, Microsoft, Roche, Paypal, Verizon (Donnerstag); Daimler, Ericsson, General Electric, McDonald’s, SAP (Freitag).

Wochenvorschau: Konjunkturdaten

Montag
11:00 EU Verbraucherpreise (September)
14:30 US Empire-State-Manufacturing Index (Oktober)

Dienstag
15:15 US Industrieproduktion (September)
14:30 US Verbraucherpreise (September)

Mittwoch
16:00 US NAHB Wohnungsmarktindex (Oktober)
14:30 US Baubeginne (September)
14:30 US Baugenehmigungen (September)
20:00 US Fed Beige Book

Donnerstag
08:00 DE Erzeugerpreise (September)
10:00 EU Leistungsbilanz (August)
13:45 EU EZB Zinsentscheid
14:30 US Philly-Fed-Index (Oktober)
14:30 US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Vorwoche)
16:00 US Frühindikatoren (September)
16:00 US Verkauf bestehender Häuser (September)

Freitag
16:00 EU Verbrauchervertrauen (Oktober)

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: dieboersenblogger.de

Themen: DAX, Börse, Anleger


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel