DAX+1,78 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-1,74 %

Wird die Commerzbank aufgespaltet?

17.10.2016, 13:32  |  660   |   |   

Das könnte ein Warnsignal sein: Eine vor kurzem von der Commerzbank (WKN: CBK100 / ISIN: DE000CBK1001) emittierte Anleihe geriet zuletzt etwas unter Druck. Konkret: Die Commerzbank-Anleihe mit der WKN: CZ40LR, die im September noch bei Kursen von deutlich über 98% des Nominalwertes notierte, notierte zuletzt im Bereich 96,40% des Nominalwertes. Für eine größere Anleihe sind solche Kursverluste innerhalb weniger Handelstage durchaus bemerkenswert.

Und hier geht es um kein Leichtgewicht, denn immerhin hat diese Anleihe laut der Börse Stuttgart ein Volumen von nominal einer Milliarde Euro. Der Kupon liegt hier bei 0,5%. Da die Anleihe bis 2023 läuft, liegt die aufs Jahr umgerechnete Rendite hier aktuell im Bereich 1%. Wie gesagt: Auffällig ist der durchaus signifikante Kursrückgang der letzten Handelstage!

Commerzbank-Chart: finanztreff.de

Commerzbank-Chart: finanztreff.de

Vielleicht sind es die noch nicht offiziell von der Commerzbank konkretisierten Pläne in Bezug auf die Abspaltung diverser Unternehmensteile, die für Unruhe sorgen. So besteht die Möglichkeit, dass die Commerzbank ihr ETF- und Derivategeschäft abspalten und an die Börse bringen wird. Doch zu welchen Konditionen, und gibt es ein Bezugsrecht für Alt-Aktionäre? Dazu gibt es (noch?) keine konkreten Angaben. Und Unsicherheit ist an den Börsen üblicherweise nicht besonders beliebt.

Und hier noch das Zitat zum Tag:

„Ein Bankier ist ein Mensch, der seinen Schirm verleiht, wenn die Sonne scheint, und ihn sofort zurückhaben will, wenn es zu regnen beginnt.“ – Mark Twain

Michael VaupelEin Beitrag von Michael Vaupel

Michael Vaupel, diplomierter Volkswirt und Historiker (M.A.), Vollblut-Börsianer. Nach dem Studium Volontariat und Leitender Redakteur und Analyst diverser Börsenbriefe (Emerging Markets, Internet, Derivate, Rohstoffe). Er ist gefragter Interview- und Chatpartner (N24, CortalConsors). Ethisch korrektes Investieren ist ihm wichtig.
Seine kostenlosen Newsletter können Sie hier abonnieren. Weitere Informationen unter: www.vaupels-boersenwelt.de

Bildquelle: Michael Vaupel / dieboersenblogger.de



Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel