DAX-0,48 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %
Brent und WTI: Dünne Nachrichtenlage im Öl
Foto: Rolff Images - Fotolia

Brent und WTI Dünne Nachrichtenlage im Öl

20.10.2016, 11:37  |  1688   |   |   

Ohne besondere Impulse tendieren die Ölpreise derzeit seitwärts. Die jüngsten US-Lagerbestandsdaten sind uneinheitlich und werden vom Markt leicht bullish interpretiert. Ansonsten wartet der Ölmarkt auf eine Einigung oder „Nicht-Einigung“ der Ölförderstaaten – fällt eine nachhaltige Produktionsbegrenzung weg und kann die OPEC die angekündigten Massnahmen nicht liefern, so dürfte das aktuelle Preisniveau nicht zu halten sein und sich als kurzfristige „Bubble“ entpuppen. Letzteres ist durchaus einzuplanen – nur Verkaufssignale fehlen. Nach oben allerdings scheint das Potenzial fast ausgereizt. So äußerten sich Analysten im Rahmen der "Oil and Money" Konferenz in London dahingehend, dass für das kommende Jahr die Ölpreise in einer Spanne zwischen 50 bis 60 Dollar angenommen werden. Größere Ausfälle im Angebot hierbei ausgeschlossen. Da auch ein solches Preisniveau durchaus Anreize für Investitionen geben würde, wäre somit laut Analysten die Versorgungssicherheit gewährleistet. Konsens scheint im Markt jedoch darüber zu herrschen, dass Produktionskürzungen der OPEC schon zu einem guten Teil in den Kursen eingearbeitet sind. Interessant ist allerdings noch der Blick in die USA. Dort betonte der Vorstandsvorsitzende einer der größten US Schieferölproduzenten, Pioneer Natural Resources, Scott Sheffield, dass noch enormes Potenzial in der US Ölproduktion vorliege. Die US-Schieferöl-Industrie sei bei Preisen von 40, 45 und 50 Dollar rentabel – für Pioneer wäre gar ein Preisniveau von 30 Dollar machbar. Sheffield rechnet mit einer  Produktionssteigerung von 300.000 B/T in 2017. Auch neue Bohr-Technologien (Stichwort horizontale Bohrungen) lassen die US Ölförderung rentabler werden. Der Ölpreis scheint somit auf längere Sicht gedeckelt. Charttechnisch ergeben sich wenig Änderungen. Die Ölpreise stabil.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Hü und hott mit kurzfristigen Bewegungen – nachhaltige Trends bleiben aus. Der Ölpreis sollte um das aktuelle Niveau weiter pendeln. Widerstand bei 53 bis 53,50$ - Unterstützung bei ca. 51,70 bis 51$. Ein Rückfall unter 50$ würde Ernüchterung bei den Bullen auslösen – Rücksetzer sollten aber vorerst bis max. 50$ aufgefangen werden – Erholungen hingegen bis ca. 53,50$ verkauft werden.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Auch Kontraktbedingt konnte WTI kürzlich zugewinnen – eine klare Entscheidung fehlt jedoch.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Interessante News zum Ölmarkt, Heizöl-Preise für dt. Verbraucher unter:  

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com

Wertpapier: Öl (Brent), Öl (WTI)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel