DAX-0,48 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

FOREX EUR/USD vs. USDX - Kampf der Titanen

21.10.2016, 15:41  |  656   |   |   

Welche Währung setzt sich letztlich durch? Die Signallage ist derzeit recht eindeutig...

Interessant ist die unbestreitbare Feststellung, dass beim EUR/USD und im konträren Gegenzug beim USDX (U.S. Dollarindex) klare charttechnische Signale vorzufinden sind. EUR/USD zeigt sich hierbei mit Schwäche und der Tendenz eine weitere Abwertung in Richtung der Unterstützungszone von rund 1,0550 USD zu starten, hingegen der USDX unlängst einen klaren Ausbruch vollzog.

Den Anfang möchte ich mit EUR/USD machen. Der Rückgang unter 1,1000 USD belastet schwer und folglich zeigt sich aufgrund des neuen Mehrmonatstiefs eine Tendenz weitere Schwäche bis 1,0550 USD zu generieren. Einzig die Saisonalität spricht dagegen und auch die Tatsache, dass die US-Wahlen im November ein gewisses Überraschungspotenzial aufweisen. Je nach Wahlausgang und Interpretation der grundsätzlichen Lage könnte sich die gegenwärtige Stimmung auch umkehren. Es bleibt also Tricky und dennoch ist entgegen der Saisonalität eine weitere Preisschwäche zu favorisieren.

Entspannung im Sinne einer bullischen Situation wäre ohnehin erst bei einem klaren Ausbruch über 1,1450 USD zu unterstellen. Von diesem Niveau ist das Major-FX-Pair allerdings meilenweit weg und folglich bliebe bestenfalls auch nur eine Fortsetzung des Range-Verhaltens.

Steigern Sie Ihren Trading-Erfolg durch die ab September drastisch gesenkten Gebühren für FOREX (25%) und INDEX-CFDs (60%)! Handeln Sie den DAX bereits ab 0,10 Euro je Trade (HT) – mehr dazu HIER! TESTEN SIE UNS!

Monthly-Charts - Created Teletrader

Widmen wir uns jetzt dem USDX. Dieser vollzog während der vergangenen zwei Wochen eine dynamische Aufwertung und konnte mit dem Schlussstand der letzten Woche sogar ein neues Mehrmonatshoch ausbilden. In diesem Kontext wurde der Widerstandsbereich um 97,00 Punkte überwunden. Dies spricht wiederum für eine weitere Performance auf der Nordseite in Richtung der 100,00-Punkte-Marke. Zwischengeschaltete Rücksetzer sind nunmehr als Nachkaufchancen anzusehen und dies, obwohl die Saisonalität bis Mitte November sogar durchweg bullisch scheint. Weiter vorausgeblickt, bis über den November hinaus, zeigt sich andererseits eine sichtliche Schwäche. Dies könnte umso interessant sein, sofern man die Reaktionen des Marktes ab dieser Zeit im Kontext eines dann sogar erfolgten Touches des Widerstandsbereichs um 100,00 Punkte bewertet. Denn was beim USDX die Marke von 100,00 Punkten ist, ist beim EUR/USD das Unterstützungslevel bei 1,0550 USD.

Einzig ein Rückgang unter 96,45 Punkte via Wochenschluss könnte dementgegen zu einem nochmaligen Test der Aufwärtstrendlinie seit 2014 bei rund 95,00 Punkten und darunter zu einem Test der Unterstützung bei rund 93,00 Punkten führen.

Interessiert an Live-Trading mit einem Tool der Extra-Klasse für News und schnelle Marktbewegungen für DAX, EUR/USD & Co.? Dann verpassen Sie unseren nächsten LIVE-Event nicht - hier kostenfreie Anmeldung möglich! Doch Obacht: Nur begrenzte Teilnehmeranzahl…

 

 

 

 

 

Monthly-Charts - Tradesignal

 

Christian Kämmerer

Head of German Speaking Markets
JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT
www.jfdbrokers.com

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

ÜBER JFD BROKERS:

WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 500 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse  enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html

Wertpapier: EUR/USD


Verpassen Sie keine Nachrichten von Christian Kämmerer

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD durch seine neue Funktion als Head of German Speaking Markets.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden