DAX+0,41 % EUR/USD+0,11 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,05 %

Weg mit dem ganzen Geld! Bill Gates: Der reichste Mann der Welt hat die Nase voll von seinem Reichtum

26.10.2016, 16:55  |  5371   |   |   

Armut ist verhasst, Reichtum oft eine Last, sagt ein deutsches Sprichwort. Der Microsoft-Gründer und reichste Mensch der Welt, Bill Gates, sieht das offenbar genau so. Er will endlich absteigen auf der Forbes-Liste der Milliardäre. Für ihn gar kein so leichtes Unterfangen.

82 Milliarden Dollar soll Bill Gates derzeit schwer sein, doch für den 60-Jährigen erweist sich dieses Rekord-Vermögen anscheinend als zunehmende Belastung. Im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeine" (Erscheinungsdatum: Donnerstag, 27.10.) erklärte der Philanthrop, dass er demnächst auf der Forbes-Liste zurückfallen werde, was für ihn überhaupt kein Problem sei.

"So lange wie ich sollte da ohnehin niemand draufstehen", sagte Gates und kündigte an, den größten Teil seines Vermögens an eine von ihm und seiner Frau Melinda geführten wohltätigen Stiftung abzutreten.

Ohne seine regelmäßigen Spenden würde er sein Ziel demnach wohl nie erreichen, denn ansonsten wäre er nach eigener Aussage nur noch reicher. Die ständigen Geldzuflüsse seien Resultat einer glücklichen Auswahl bei seinen Investitionen und der zuletzt guten Performance des Microsoft-Kurses.

Nicht nur zu seinem Reichtums-Problem, auch zur deutschen Flüchtlingspolitik äußerte sich Gates. Zwar nannte er diese "beispielhaft", doch müsse Deutschland seine Ausgaben für Entwicklungshilfe auf die versprochene Größe von 0,7 Prozent des BIP hochschrauben. "Wir würden uns wünschen, dass das Budget schneller wächst", sagte er.

Mit seiner im Jahr 2000 gegründeten Bill & Melinda Gates Stiftung engagiert sich der Unternehmer hauptsächlich in Entwicklungsländern, wo er sich dem Kampf gegen Krankheiten, wie Malaria und Polio verschrieben hat. Rund vier Milliarden Dollar wendet die Stiftung jährlich für karitative Zwecke auf.

Zusammen mit der Investorenlegende Warren Buffett hat er zusätzlich die "Giving Pledge"-Initiative ins Leben gerufen. Sie soll Milliardäre dazu bewegen, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für gute Zwecke auszugeben. Donald Trump habe sich dem noch nicht angeschlossen, fügte Gates hinzu. Er habe sich aber auch noch nie mit ihm getroffen.

Wertpapier: Microsoft


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare

Das jemand die Schnauze voll hat vom Reichtum das kann man den Sklaven in der Matrix natürlich erzählen, die glauben das. Diesen Komiker und seine fragwürdigen Projekte die der Reduzierung der Weltbevölkerung dienen solltze man keinen Schritt keinen Miliimeter trauen.
Bill Gates ein Philantrop?

Deutschland soll noch mehr über seine Verhältnisse leben?

Schon jetzt werden in Deutschland 30 Prozent der Arbeitsleistung der deutschen arbeitenden Bevölkerung in Untätigkeiten transferiert und die Sozialausgaben steigen wesentlich schneller als das BIP - und dies unaufhörlich.

Die Impfprogramme der Bill und Melinda Gates Foundation sehe ich mit Skepsis, da die Abhängigkeiten in der dritten Welt dadurch verstärkt werden.

Die zur Schau gestellte Philantropie ist meines Erachtens nicht echt und dient eher der Bevölkerungsreduktion im globalen Kontext.

Gates ist auch nicht der reichste Mann der Welt - selbst Warren Buffet ist eine arme Maus im Vergleich zu den Dynastien im Hintergrund die in keiner Forbes Liste geführt werden.

Der Rothschild-Clan dürfte es auf einige Billionen bringen. Ich schätze die Morgans, Warburgs und Rockefellers nicht weniger unvermögend ein.

Dagegen sind Gates und Buffet nur Luftnummer und der Rest der Welt arme Schlucker....

Nur meine Sicht der Dinge.

Propaganda der Mainstreampresse, die das Image der Hochfinanz aufbessern soll. Dabei läuft die Umverteilung von Unten nach oben weiter.

Wer im Laufe seine Lebens so reich wird, der hat schon früh mit unlauteren Mitteln gearbeitet. Steve Jobs kann davon leider nicht mehr berichten. Gates hat rumspioniert und bei Apple seinerzeit kopiert.

Gates ist skrupelloser Geschäftsmann und Windows 10 ein Spionageprogramm mit der die NSA sogar die Webcam und Micro aktivieren kann und in jedes Zimmer der Welt reinschaut, wenn sie denn wollen.

Gates ist ein Teil dieses Mafiaapparates. Ich möchte nicht wissen, wieviel Dreck er am Stecken hat...

Interessiert mich aber auch nicht. Denn Gates ist ebenso sterblich wie alle anderen Menschen auf dieser Welt. Die Hände macht er sich persönlich nicht schmutzig. Dann doch lieber feinen Zwirn und im Club der Milliardäre den armen makieren....

Sowas bekommt auch noch Öffentlichkeit. Dabei tragen diese Leute mir ihrer Dekadenz nicht ganz unerheblich zum tausendfachen Hungertod jedes Jahr bei.
würde ihm gerne dabei helfen etwas von seinem Geld Segen abzunehmen, mein Konto würde zum Leuchten und Strahlen kommen, sollte er auch mir ein gutes Werk zu kommen lassen ????
Wohin soll ich meine Konto Nr. zum nachfüllen schicken ?? sollte er zufällig hier bei W : O meine Zeilen lesen, bitte sofort melden damit ich meine Konto Nr. mitteilen kann ***
ansonsten * Schöne Weihnachten * ein gesundes langes L eben wünsche ich ihm und seiner Familie ***

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel