DAX+0,33 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)+1,29 %

DEUTSCHE BANK Zahlen überzeugen doch nicht?

27.10.2016, 10:04  |  1935   |   |   

Der seit 2015 laufende Abwärtstrend der Deutsche Bank-Aktie konnte in den vergangenen Tagen geknackt werden – doch die heutige feste Eröffnung wird schon wieder verkauft. Das Zahlenwerk mit einem überraschenden Gewinn scheint die Anleger nicht zu überzeugen. Auch der Ausblick kann die Anleger nicht restlos überzeugen. So betont Deutsche Bank-Chef Cryan, dass sich das Umfeld in einigen Bereich weiter verschlechtert habe. Der Umbau der Bank soll jedoch beschleunigt und verstärkt werden. Zudem hat die Deutsche Bank mit einem Vertrauensschwund zu kämpfen. So haben im dritten Quartal Kunden in der Vermögensverwaltung rund 9 Mrd. Euro abgezogen und im Fondsgeschäft flossen weitere 8 Mrd. Euro ab. In den ersten Wochen des vierten Quartals habe sich diese Entwicklung noch fortgesetzt. Laut Deutsche Bank ist dieser Trend nun jedoch abgeschwächt und zum Teil umgekehrt worden. In das Bild des „Vertrauensschwunds“ passt allerdings die Meldung, dass die britische Notenbank (BoE) die Geldhäuser des Landes dazu aufgerufen haben soll (laut einem Bericht der Financial Times) ihr Engagement bei der Deutschen Bank und bei der italienischen „Problembank“ Monte Paschi offenzulegen. Charttechnisch steht der Wert vor einer relevanten Widerstandszone. Kann diese geknackt werden, so würde auch einem weiteren Anstieg nichts im Wege stehen. Vorerst allerdings ist mit der gegenwärtigen Kursreaktion von einer Pendelbewegung zwischen einer Unterstützungszone im Bereich 12,80 bis 12,36 und der Widerstandszone im Bereich 13,62 bis 14,20 Euro auszugehen.

Tageskerzen - Deutsche Bank

Der Abwärtstrend wurde zwar geknackt, doch ein harter Widerstandsbereich deckelt derzeit den Wert. So dürfte sich die Deutsche Bank-Aktie eher seitwärts am erreichten Niveau einrichten. Ein Anstieg hingegen über 14 und 14,20 Euro macht Hoffnung auf Ziele von ca. 14,80/15,00 Euro. Kritisch aber unwahrscheinlich wäre ein Break der 12,36 sowie ein nochmaliger Fall unter 11,60 und 11 Euro jeweils per Daily-Close.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.guidants.com.

Wertpapier: Deutsche Bank


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel