DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Linde Bremsspuren in der Bilanz

28.10.2016, 12:25  |  513   |   |   

Der Industriegasespezialist Linde AG legte heute Zahlen für das abgelaufene Quartal vor und enttäuschte mit einer durchwachsenen Bilanz. Niedrige Ölpreise, Überkapazitäten und die Zurückhaltung von Kunden drücken auf das Ergebnis des Konzerns - dennoch ist das Papier aktuell DAX-Spitzenreiter.

Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 313 Millionen Euro bei den Anlegern hängen, 11,4 Prozent mehr als noch zuvor und besser als Analysten erwartet hatten. Der Umsatz sank binnen Jahresfrist jedoch um gut zwei Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Der operative Gewinn (EBITDA vor Sondereffekten) schrumpfte auf gut eine Milliarde Euro zusammen. Nach der geplatzten Fusion mit dem US-Rivalen Praxair beschloss der Münchner Konzern ab 2019 einen verschärften Sparkurs, der nun 550 Millionen Euro Einsparungen bringen soll. Denn nach wie vor hängt der Gasespezialist bei der Profitabilität den US-Amerikanern noch deutlich hinterher, wodurch sich das Unternehmen zu einem massiven Stellenabbau gezwungen sieht. Bis zu 4.000 Arbeitsplätze von insgesamt 65.000 sollen dadurch wegfallen.

Obwohl das Zahlenwerk für das abgelaufene Quartal relativ durchwachsen ausgefallen ist, feierten Börsianer die heutigen Nachrichten kurzzeitig mit einem Kursanstieg über die Vorwochenhochs – nachhaltig scheint diese Kursreaktion jedoch nicht zu sein. Charttechnisch aber könnte selbst in der aktuell schwachen Phase noch einiges gehen, weil das Wertpapier seit den Jahreshochs aus 2015 bei 195,55 Euro noch gut 23 Prozent unter den Höchstständen notiert und sich zudem in einem symmetrischen Dreieck auf fällt. Dieses ist in der Regel eine Bestätigung der übergeordneten Haupttrendrichtung, die seit Anfang dieses Jahres aufwärts gerichtet ist und hierdurch noch weiteres Aufwärtspotential bereithalten könnte.

stoppkurs

stoppkurs

Konzernumbau schreitet voran

An einem Investment interessierte Marktteilnehmer haben ist derweil durch die anhaltend hohe Volatilität nicht unbedingt leicht einen geeigneten Einstieg in die Aktie zu finden, was einen recht weiten Stopp bei entsprechenden Long-Positionen erfordert. Sollte das symmetrische Dreieck regelkonform zur Oberseite aufgelöst werden, stünde oberhalb der heutigen Tageshochs von 153,00 Euro eine mögliche Aufwärtsbewegung zu den aktuellen Jahreshochs bei 158,00 Euro im Raum. Darüber dürfte es schließlich weiter an das 38,2 % Fibonacci-Retracement, sowie an die obere Kante der im November gerissenen Kurslücke bei 164,30 Euro weiter rauf gehen und erlaubt es ein Long-Investment beispielshalber über das Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PB8V44) einzugehen. Ein entsprechendes Stoppniveau sollte aber zunächst nicht höher als 144,00 Euro angesetzt werden, weil sich das Wertpapier kurzzeitig innerhalb des Dreiecks auch noch einmal zur Unterseite bewegen könnte. Aber erst bei einem nachhaltigen Bruch der 200-Tage Durchschnittslinie bei aktuell 138,46 Euro dürfte es zu einem größeren Verkaufssignal in Richtung 120,00 Euro kommen. Möglicherweise werden dann aber noch die Jahrestiefs bei 113,50 Euro in den engeren Fokus der Bären rücken.

 

Linde (Tageschart in Euro):

Aufwärtstrend Aktie  
 Linde steigende Kurse Kaufssignal kurzfristig Ausbruch Jahreshochs Quartalszahlen Boerse Daily

Unterstützungen: 148,85; 147,00; 144,70; 143,00; 141,30; 140,00 Euro

Widerstände: 153,00; 154,30; 155,00; 155,70; 158,00; 159,45 Euro

 

Strategie: Kleine Long-Positionen sind durchaus erlaubt

Da noch kein nachhaltiger Ausbruch aus dem symmetrischen Dreieck vollzogen worden ist, sollten Anleger vorsichtig zunächst noch mit Long-Positionen hantieren. Dennoch kann ein Investment in das vorgestellte Unlimited Turbo Long Zertifikat (WKN: PB8V44) eine ansehnliche Rendite von bis zu 123 Prozent bringen, sofern in den kommenden Wochen bis Monaten das nächst größere Widerstandsniveau am 38,2 % Fibonacci-Retracement, sowie der Kursmarke von 164,30 Euro erreicht wird. Eine passende Verlustbegrenzung sollte aufgrund der hohen Volatilität bei Linde zunächst aber nicht höher als 144,00 Euro angesetzt werden.

 

Steigende Kurse steigende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: PB8V44
  Akt. Kurs: 1,11 - 1,13 Euro
  Basispreis:
139,1307 Euro
  KO-Schwelle: 139,1307 Euro
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Unlimited Turbo Long
  Emittent: BNP Paribas
  Basiswert Linde
  Kursziel: 164,30 Euro
  Kurschance: 123%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur BNP Paribas S.A. eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Linde

Themen: Linde, Euro, Invest


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
08.12.