DAX+1,78 % EUR/USD+0,08 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-1,74 %

Alphabet Zahlen solide, Aktie kippt aber!

28.10.2016, 14:10  |  625   |   |   

Der erfolgreiche Internetkonzern Alphabet hat Zahlen auf den Tisch gelegt und wieder positiv überrascht - erneut konnte Google als Hauptgewinnbringer glänzen und hervorragende Kenndaten präsentieren. Aber auch die übrigen Bereiche weisen eine leichte Verbesserung aus - doch große Freudensprüngen sind aktuell nicht zu vernehmen.

Wie der in Mountain View ansässige Internetgigant Alphabet in seinem Quartalsbericht bekannt gab, hat wieder einmal Google im Internetgeschäft deutliche Zuwächse bei Umsatz und Gewinn verbuchen können - die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 22,45 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn sprang um gut 27 Prozent auf 5,06 Milliarden US-Dollar an und lag über den Erwartungen der Börsianer. Allerdings bleiben weiter die Werbeerlöse von Google die treibende Kraft des gesamten Alphabet-Geschäfts, sie stiegen um 18 Prozent auf 19,8 Milliarden US-Dollar an. Schwächer zeigen sich hingegen die Werbeeinnahmen auf mobilen Endgeräten, hier drücken niedrigerer Preise in den üblichen Auktionsverfahren auf die Bilanz, die Alphabet jedoch mit einer höheren Klickzahl mehr als ausgleichen konnte. Positiv zeigt sich auch der Rest von Alphabets Unternehmen, die jetzt einen operativen Verlust von nur noch 865 Millionen US-Dollar ausweisen - im Vorjahr waren es noch 980 Millionen US-Dollar gewesen.

Ein Blick auf den bisherigen Chartverlauf seit Beginn dieses Jahres offenbart allerdings nur eine schwache Performance der Aktie, insgesamt kommt das Wertpapier auf einen Jahresgewinn von lediglich etwas mehr als 7 Prozent. Dabei waren häufiger Abgaben als Kursgewinne in dem Wertpapier von Alphabet zu beobachten. Selbst Die letzten Handelstage vor den Quartalszahlen wurde nach einem Jahreshoch bei 838,50 US-Dollar merklich abverkauft - selbst nachbörslich konnte die Aktie nur marginal zulegen und lässt Zweifel an einer Fortsetzung der bisherigen Aufwärtsbewegung aufkommen. Obwohl der übergeordnete Aufwärtstrend nach wie vor nach oben zeigt, bestehen kurzfristige Rückfallrisiken und könnten die Alphabet-Aktie bald in eine ausgedehnte Konsolidierung zwingen.

stoppkurs

stoppkurs

Alphabet grenzt Verluste weiter ein

Die letzten Monate über tendierte das Wertpapier von Alphabet überwiegend um seine Jahreshochs aus 2015 seitwärts und konnte nur sehr kurz seine Fühler über die bisherigen Zwischenhochs auf ein Jahreshoch von 838,50 US-Dollar ausstrecken. Der neuerliche Rückfall der Kursnotierungen könnte das Papier zeitweise wieder unter Druck bringen und zunächst auf den gleitenden Durchschnitt EMA 50 bei aktuell 803,66 US-Dollar abwärts drücken. Darunter dürfte es sogar in den Bereich der Horizontalunterstützung von 783,50 US-Dollar weiter abwärts gehen und macht ein kurzfristiges Short-Investment dadurch attraktiv. Ebenfalls von einer weiteren Korrektur der Alphabet-Aktie überzeugte Anleger können daher z.B. über das Turbo Short Zertifikat (WKN: VN4KWX) auf einen Kursrückgang auf 783,50 US-Dollar setzen und hierbei eine maximale Rendite von bis zu 95 Prozent erzielen. Abgesichert sollte der Trade allerdings noch oberhalb der aktuellen Jahreshochs von 838,50 US-Dollar, sofern ein direkter Short-Einstieg favorisiert wird. Auf der Oberseite müsste schon mindestens das Jahreshoch per Wochenschlusskurs nachhaltig überwunden werden, damit weitere Kursgewinne bis zunächst 860,00 US-Dollar, sowie darüber bis grob 875,00 US-Dollar folgen können.

 

Alphabet (Tageschart in US-Dollar):

Abwärtstrend Aktie  
 Alphabet Verkaufssignal Konsolidierung kurzfristg Quartalszahlen fallende Notierungen Kurse Boerse Daily

Unterstützungen: 814,61; 806,84; 803,66; 800,00; 796,23; 790,95 US-Dollar

Widerstände: 818,31; 820,00; 826,58; 827,71; 829,81; 835,74 US-Dollar

 

Strategie: Kleine Short-Positionen jetzt möglich

Über das vorgestellte Turbo Short Zertifikat (WKN: VN4KWX) können interessierte Anleger an einer potentiellen Korrektur der Alphabet-Aktie partizipieren und bei Erreichen der Horizontalunterstützung um 783,50 US-Dollar eine Rendite von 95 Prozent herausholen. Erste Gewinnmitnahmen können allerdings schon bei 803,66 US-Dollar realisiert und dadurch das Risiko deutlich verringert werden. Trotzdem erfordert ein Short-Investment noch einen Stopp oberhalb der Jahreshochs von 838,50 US-Dollar.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: VN4KWX
  Akt. Kurs: 3,23 - 3,27 Euro
  Basispreis:
840,00 US-Dollar
  KO-Schwelle: 840,00 US-Dollar
  Laufzeit: 17.03.2017
 
 
  Typ: Turbo Short
  Emittent: Vontobel
  Basiswert Alphabet
  Kursziel: 783,50 US-Dollar
  Kurschance: 95%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Alphabet (A)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel