DAX+2,67 % EUR/USD+0,42 % Gold+0,43 % Öl (Brent)-1,53 %

VW Black Box VW-Aktie

07.11.2016, 12:06  |  4132   |   |   

Seit über einem Jahr pendelt die VW-Aktie hin und her. Die Anlegerschaft treibt den Wert mal rauf, mal runter. Je nach Hoffnung oder Enttäuschung. Hierbei hat sich im langfristigen Bild ein ansteigendes Dreieck ausgebildet – ein Ausbruch aus diesem würde ein kräftiges Richtungssignal liefern. Kurzfristig innerhalb des Dreiecks besteht jedoch eine markante Widerstandszone im Bereich 128 Euro und Unterstützung bei ca. 120 bis 116,70 Euro. Diese Zone wird gegenwärtig getestet. Die jüngsten Meldungen über eine „Betrugs-Software“ bei Audi, die anhand der Lenkradbewegungen erkennt, ob das Fahrzeug fährt oder geprüft wird, scheinen die Anleger aber nicht mehr zu schocken. Eher kritisch hingegen dürfen die Aussagen des Volkswagen-Markenchef Herbert Diess anlässlich eines Interviews mit der "Börsen-Zeitung" bewertet werden. Diess mahnt beim Umbau der schwächelnden Hauptmarke zur Eile: "Wir dürfen absolut keine Zeit mehr verlieren. Mit dem Zukunftspakt müssen wir spätestens bis 2020 die Wettbewerbsfähigkeit wieder erreichen, unser benötigtes Cash selbst verdienen". Ob allerdings die notwendigen Anpassungen bei VW, die auch von Analysten gefordert werden, zügig umgesetzt werden können, ist aufgrund der Eigentümerstruktur und der bisherigen VW-Firmenphilosophie noch fraglich.

Tageskerzen – VW Vorzüge

Kritisch wäre ein Fall unter 116,70 Euro mit Zielen bei 114 bis 112/111 Euro. In diesem Szenario würde das Risiko eines Tests der unteren Dreiecksbewegung ansteigen. Aktuell jedoch notiert die VW-Aktie an einer Unterstützung – eine Erholung über ca. 122 Euro könnte sodann für eine Gegenbewegung bis ca. 125/126 Euro sorgen – hier wäre wiederum auf Verkaufssignale zu achten. Wider Erwarten positiv über 130 Euro.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.guidants.com.

Wertpapier: Volkswagen Vz.


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel