DAX+0,06 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,48 %
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: 'Horrorszenario' Trump-Sieg belastet
Foto: Mary Perry - Fotolia

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick 'Horrorszenario' Trump-Sieg belastet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
09.11.2016, 07:36  |  413   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KURSRUTSCH - Ein höchst wahrscheinlich erscheinender Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl hat die Investoren am Mittwoch geschockt. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt 4,25 Prozent tiefer auf 10 037 Punkte. Zwischenzeitlich wurde der Dax von IG sogar unter der psychologisch wichtigen Marke von 10 000 Punkten gesehen. Die Investoren müssten sich nun sammeln und überlegen, wie sie mit der neuen politische Lage umgehen, erklärte Marktexperte Daniel Saurenz Feingold Research. Er sprach von einem "Horrorszenario für die Finanzmärkte". Immerhin sei zumindest eine Leitzinserhöhung in den USA im Dezember weiter alles andere sicher.

USA: - OPTIMISMUS WEICHT ANGST - Die Investoren an der Wall Street hatten sich am Tag der US-Präsidentschaftswahl noch vorsichtig optimistisch gezeigt. Der Dow Jones Industrial legte am Dienstag zeitweise bis auf 18 400 Punkte, was den höchsten Stand seit dem 22. September bedeutete. Angesichts des absehbaren Wahlsieges von Donald Trump rauschten die Futures am Mittwochmorgen jedoch in den Keller. Der Broker IG taxiert den Dow aktuell nur noch auf 17690 Punkte - etwa 3,5 Prozent schwächer.

ASIEN: - MASSIVE VERLUSTE - Die asiatischen Börsen bekamen den Verkaufsdruck angesichts des drohenden Trump-Sieges am Morgen bereits voll zu spüren. Der Nikkei brach in Tokio in der Spitze über 6 Prozent ein, und für den Hongkonger Hang Seng ging es um über 4 Prozent abwärts.

^

DAX 10.482,32 0,24%

XDAX 10.546,80 0,69%

EuroSTOXX 50 3.023,43 0,47%

Stoxx50 2.785,75 0,43%

DJIA 18.332,74 0,40%

S&P 500 2.139,56 0,38%

NASDAQ 100 4.804,92 0,65%

Nikkei 225 16.251,54 -5,4%

°

-------------------------------------------------------------------------------

DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

DEVISEN: - EURO MIT HOCH SEIT SEPTEMBER, PESO STÜRZT AB - Angesichts des drohenden Sieges von Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl ist der US-Dollar zum Euro auf den tiefsten Stand seit Anfang September abgerutscht. Der mexikanische Peso brach gegenüber der US-Währung derweil auf ein neues Rekordtief ein. Weil Trump Mexiko mit einem Handelskrieg und mit dem Bau einer Mauer an der Landesgrenze gedroht hatte, galt für das "Trump-o-Meter": Je höher die Chancen Trumps auf einen Wahlsieg, desto höher der Druck auf den Peso.

^

(Alle Kurse 7:15 Uhr)

Euro/USD 1,1272 2,34%

USD/Yen 101,55 -3,39%

Euro/Yen 114,46 -1,13%

°

ROHÖL - DEUTLICHE VERLUSTE - Die Ölpreise haben am Mittwoch aufgrund von Unsicherheit wegen eines möglichen Wahlsiegs des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump deutlich nachgegeben. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar fiel auf 44,94 US-Dollar. Das waren 1,10 Dollar weniger als am Dienstag. Ein Fass der amerikanischen Sorte WTI zur Lieferung im Dezember kostete 43,71 Dollar und damit 1,27 Dollar weniger als am Vortag. Die Preise beider Sorten fielen damit um über drei Prozent. Brent ist so günstig zu haben wie zuletzt im August, WTI ist so billig wie zuletzt im September.

Wertpapier: DAX, MDAX, TecDAX


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel