DAX+1,03 % EUR/USD-0,46 % Gold-0,12 % Öl (Brent)-0,37 %

GoPro könnte vor dem besten Quartal seiner Geschichte stehen

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
10.11.2016, 16:15  |  564   |   |   
Foto: Pixabay, farioff

Die Schlagzeilen der letzten Woche beschäftigen sich bei GoPro (WKN:A1XE7G) größtenteils mit dem schwachen dritten Quartal und der Verzögerung der Hero5-Kamera und der Karma-Drohne. Dabei wird aber eine Sache komplett vergessen, nämlich dass das Management Umsätze für das vierte Quartal vorher gesagt hat, die die höchsten in der Geschichte des Unternehmens sein könnten.

Der Ausblick verlangte 625 Millionen US-Dollar plus minus 25 Millionen. Das wäre das beste Quartalsergebnis seit den 633 US-Dollar in Q4 2014. Das könnte der Beweis sein, dass die Nachfrage nach den Produkten von GoPro weiterhin besteht, selbst wenn das Unternehmen in naher Zukunft nicht profitabel sein wird.

Bildquelle: GoPro

Die Probleme begannen bei GoPro Ende 2015 und sie kamen gleich dreifach. Das Angebot war mit sechs verschiedenen Kameras zu komplex geworden. Das Angebot war nicht interessant genug oder hatte keinen wettbewerbsfähigen Preis, was zu Preisnachlässen und Abschreibungen führte. Zusätzlich hatte das Unternehmen viel zu viel Inventar vor den Feiertagen.

Dieses Jahr hat GoPro ein übersichtlicheres Angebot, niedrigere Preise und Produkte, die die Leute auch wollen. Aber anstatt zu viel Inventar zu haben, hat das Unternehmen nicht genug. Das Management sagte, das Inventar, das bei den Einzelhändlern und beim Vertrieb ist, fiel im letzten Quartal um 70 %. Probleme bei der Produktion haben dazu geführt, dass die Hero 5 später produziert wird und das hat zu einer Verzögerung beim Aufbau des Inventars geführt.

Das ist ein zweischneidiges Schwert für GoPro. Einerseits hat das Unternehmen mehr Nachfrage, als es bedienen kann und das bedeutet, dass die Umsätze 625 Millionen US-Dollar erreichen können, wenn GoPro das Inventar rechtzeitig aufbaut und die Nachfrage steigt. Das Unternehmen kann einen neuen Rekord aufstellen auch ohne zu viel Inventar aufzubauen. Andererseits könnten die verlorenen Umsätze aufgrund zu wenig Inventar für immer verloren bleiben.

Eine weitere große Gelegenheit ist die Markteinführung der Karma-Drohne, die stark nachgefragt werden sollte, deren Veröffentlichungsdatum aber um einen Monat nach hinten geschoben wurde, vom 23. Oktober auf den 28. November. GoPro will sie direkt an seine Kunden verkaufen, aber auch über den Einzelhandel vertreiben. Diese Kanäle zu bedienen wird die Umsätze anheben und das wird helfen, die Umsätze auf ein Rekordniveau zu heben.

Was ich in den letzten beiden Jahren geändert hat

Beim Umsatz könnte GoPro sein bisher bestes Quartal erreichen. 2017 soll das Unternehmen zweistelliges Wachstum erreichen. Aber das Management sagt, dass GoPro 2017 immer noch einen GAAP-Verlust einfahren wird, selbst wenn das Unternehmen die Kurve kriegt.

Der wichtigste Grund dafür ist, dass GoPro deutlich ich mehr für operative Ausgaben wie Forschung und Entwicklung ausgibt. Die Drohne ist ein kostspieliges Unterfangen und Produkte wie 360-Grad-Videokameras sind nicht billig. GoPro ist vielleicht jetzt in einer deutlich besseren Position als vor einem Jahr, da sich das Inventar jetzt nicht mehr stapelt und das Unternehmen Produkte herstellt, die die Leute auch wollen. Aber beim Gewinn wird sich wahrscheinlich nicht viel tun.

Bei der Aktie geht die Unsicherheit weiter. Mehr Nachfrage zu haben, als man bedienen kann, ist ein viel besseres Problem als Inventar zu haben, das die Kunden nicht wollen (wie 2015). Aber das Unternehmen braucht Wachstum, um Gewinne zu generieren und dieses Wachstum wird nicht so schnell kommen, wie die Investoren das gerne hätten.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Motley Fool besitzt und empfiehlt GoPro. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2019 $12 Calls auf GoPro und Long January 2019 $12 Puts auf GoPro.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und wurde am 09.11.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier: GoPro (A)


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
30.05.