DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)0,00 %
Aktien Wien Schluss: ATX beendet die US-Wahlwoche im Minus
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss ATX beendet die US-Wahlwoche im Minus

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
11.11.2016, 18:14  |  936   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Zum Ende einer spektakulären Woche mit Donald Trumps Überraschungssieg bei der US-Präsidentschaftswahl ging die Wiener Börse am Freitag mit Verlusten aus dem Handel. Der ATX fiel um 0,64 Prozent auf 2485,50 Punkte. Auf Wochensicht schloss der ATX nach einigen Kurskapriolen aber mit einem Plus von 0,81 Prozent. Nach der Bekanntgabe des US-Wahlausgangs hatte es in fast allen Märkten heftige Kursreaktionen gegeben. Inzwischen haben sich die Wogen geglättet und das Thema rückt in den Hintergrund.

Das am Freitag gemeldete Konsumklima der Universität von Michigan, das eine überraschend gute Verbraucherstimmung belegte, gab den Aktienkursen am Nachmittag keine entscheidenden Impulse. Sowohl die Beurteilung der aktuellen Lage als auch die Erwartungen verbesserten sich im November.

In einem Branchenvergleich kamen die Ölwerte von ihren deutlichen Kursgewinnen am Donnerstag etwas zurück. OMV fielen um 1,68 Prozent auf 28,91 Euro und Schoeller-Bleckmann gaben 2,73 Prozent bei 66,99 Euro ab. Die Ölpreise hatten deutlich nachgegeben, nach dem bekannt geworden war, dass die Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) im Oktober einen neuen Ölförderrekord aufgestellt hat.

Auch RHI dämmten ihre Tagesverluste auf ein Minus von 0,09 Prozent auf 23,01 Euro ein. Die Analysten der RCB haben ihr Kursziel für die Titel des Feuerfestunternehmens nach dessen Zahlenvorlage vom Dienstag um 50 Cent auf 23,50 Euro erhöht. Die Zahlen für das dritte Quartal der RHI seien "völlig auf Linie" ausgefallen in Bezug auf die operativen Ergebnisse, jedoch bei minimal unter den Erwartungen liegenden Umsätzen.

Auch KTM konnten ihre satten Kursgewinne nicht halten und kamen auf ein Plus von 0,92 Prozent auf 4,39 Euro zurück. Der Motorradhersteller hat in den ersten drei Quartalen seinen Umsatz um ein Zehntel gesteigert.

Die Österreichische Post öffnete ebenso ihre Bücher für das dritte Quartal. Nach stabilen Neun-Monatsergebnissen bewegten sich die Aktien des Briefzustellers kaum vom Fleck und schlossen bei 30,99 Euro. Die Aktie bleibe in den Augen der Analysten der Erste Group attraktiv. Allerdings verhindert die aktuell stattfindende Sektor-Rotation einen höheren Kurs. Bei einer Dividendenrendite von mehr als 6 Prozent sollte dies aber verkraftbar sein, hieß es weiter.

Die Papiere der Vienna Insurance Group bauten ihre starken Vortagesgewinne weiter aus und stiegen um 3,21 Prozent auf ein neues Fünf-Monatshoch bei 19,78 Euro. Damit waren die Versicherungswerte am Freitag die Spitzenreiter im ATX./mad/mik/APA/jha

Wertpapier: ATX

Themen: MAD, Euro, Aktien, Öl


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.06.