DAX+1,05 % EUR/USD-0,46 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,35 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Gewinne erwartet
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Leichte Gewinne erwartet

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.11.2016, 08:38  |  440   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Im Dax winken am Dienstag leichte Gewinne. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte für den deutschen Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt ein Plus von 0,13 Prozent auf 10 708 Punkte.

Knackpunkt im Dax bleibt weiter die runde Marke von 10 800 Punkten, die sich seit August mehrfach als zu hohe Hürde erwiesen hat. Auch am Vortag konnte er sie nur kurz ankratzen. Am Terminmarkt wird Börsianern zufolge aktuell darauf gewettet, dass der Leitindex die Marke bis Freitag nicht nachhaltig überwinden kann. Vor dem Wochenende laufen nämlich einige Wetten am Terminmarkt aus, die darauf hindeuten.

Der Dax konnte bislang, anders als das US-Pendant Dow Jones Industrial mit seiner Rekordrally, trotz der "Sondereffekte" nach der Wahl von Donald Trump nicht durchstarte. Dies werfe die Frage auf, was nun für den fehlenden Schwung sorgen könnte, schrieb Christian Schmidt von der Helaba. Auch gute Geschäftsergebnisse der Unternehmen hätten bisher nicht ausgereicht.

DEUTSCHE WIRTSCHAFT VERLIERT SCHWUNG

Auch die deutsche Wirtschaft sorgt nicht für den erhofften Schub: Sie ist im dritten Quartal etwas stärker abgebremst worden als erwartet. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, wuchs das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Juli bis September um 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Bankanalysten hatten im Mittel einen Zuwachs von 0,3 Prozent erwartet.

Am Nachmittag folgen aus den USA unter anderem der Empire State Index und der Einzelhandelsumsatz. Investoren werden versuchen aus den US-Daten Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob die US-Notenbank Fed den Leitzins noch in diesem Jahr weiter anheben wird.

Auf der Unternehmensseite setzt sich die Bilanzsaison fort - allen voran dürfte der Pharma- und Chemiekonzern Merck die Anleger beschäftigen. Denn die Darmstädter hoben nach einem unerwartet starken dritten Quartal erneut ihren Ausblick für das Gesamtjahr an. Das erfreute die Anleger: Auf der Handelsplattform Tradegate verteuerten sich die Merck-Papiere im vorbörslichen Handel um nahezu 3 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss.

Ebenfalls etwas optimistischer blickt der Versicherer Talanx nach dem Ablauf der ersten drei Quartale auf das laufende Jahr. Die im MDax notierten Anteilsscheine kletterten vor dem offiziellen Handelsbeginn um rund eineinhalb Prozent.

ZAHLEN AUS DER IMMOBILIENBRANCHE

Spannend dürfte zudem die Reaktion der Anleger auf Quartalszahlen aus der Immobilienbranche werden. Seit Tagen flüchten Investoren aus Immobilientiteln in Bankwerte, da infolge Trumps geplanten Konjunkturprogramms nun mit schneller steigenden Zinsen gerechnet wird. Papiere der Deutsche Wohnen zeigten sich nach der Zahlenvorlage im vorbörslichen Handel mit mehr als 3 Prozent Kursplus stark: Ein Händler sprach von überraschend guten operativen Zahlen und starken Neubewertungsgewinnen.

Auch die Aktien des Shoppingcenter-Investors Deutsche Euroshop gehörten nach der Zahlenvorlage zu den vorbörslichen MDax-Favoriten. Ein Börsianer sagte am Morgen, trotz dieser Ausreißer dürfte die "Sektorrotation" aber weiter gehen und der Immobiliensektor unter Druck bleiben.

Dass der Internet- und Telekommunikationskonzerns United Internet trotz einer erneut angehobenen Kundenprognose in diesem Jahr mit etwas weniger Umsatz und Ergebnis rechnet, konnte den Aktien indes nichts anhaben: Sie präsentierten sich vorbörslich um fast 2 Prozent gestärkt./tav/ag

Wertpapier: DAX


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel