C-QUADRAT Gold Monatskommentar Gold und Goldaktien Oktober 2016

Gastautor: Andreas Böger
15.11.2016, 13:45  |  1564   |   

Überblick
Der Edelmetallsektor korrigierte im September weiter. Die größeren Titel aus dem FTSE Gold Mines Index fielen um -4,8%, der MV Junior Gold Mines Index um -6,6%, Silber um -4,4%, Gold um –0,6%, (alle Werte in EUR). Weiterhin bewegt sich die erste größere Korrektur des Jahres noch im „normalen“ Rahmen.


Marktüberblick
Der Oktober war geprägt von weltweit ansteigenden Zinsniveaus, insbesondere in den USA. Der USD konnte um mehr als 2 Prozent zulegen, der EUR gab entsprechend nach. In der Folge konnten die meisten Marktbereiche nur in EUR gerechnet Kursgewinne verbuchen, Anleihen dagegen fielen aufgrund der ansteigenden Zinsen in allen Marktsegmenten. Kursgewinne lieferten Aktien aus Japan, Lateinamerika und dem Finanzsektor, gefolgt von den Industriemetallen und vereinzelten High Yield Anleihen aus Europa und Asien. Schwach tendierten vor allem amerikanische und europäische Staatsanleihen. Wie im Vormonat wurden die Zinskurven weltweit steiler, d.h. die Zinsniveaus stiegen vor allem bei Anleihen mit längeren Laufzeiten an. Im Gegenzug sanken die Kreditrisikoaufschläge leicht.

Nachdem in den vergangenen Monaten die „zyklischen“ Marktbereiche um einiges besser liefen als die „defensiven“ Marktbereiche, sind nun auch die Inflationserwartungen deutlich angestiegen. Zeichen hierfür sind die  anziehenden Kurse bei lateinamerikanischen Aktien und die steileren Zinskurven. Die meisten Analysten sind sehr zuversichtlich, dass diese Preissignale auch ansteigendes Wirtschaftswachstum bedeuten. Wir sehen die maßgebliche Ursache der Preisbewegungen bei den neu hinzugekommenen Zentralbankinterventionen der letzten Monate. Insofern denken wir weiterhin, dass die Erwartungen an das Wirtschaftswachstum erneut enttäuscht werden und sich der übliche Zyklus der letzten Jahre wiederholt.

Unser Kommentar zu den US Präsidentschaftswahlen fällt ähnlich wie zum BREXIT aus: Der Ausgang ist aus unserer Sicht nur ein weiteres kurzfristiges Symptom einer längerfristigen Entwicklung: Vertrauensverlust in zentrale Institutionen und deren Eliten, wohl gefördert durch den zunehmenden Einfluss, den diese Institutionen und Eliten in den vergangenen Jahren ausgeübt haben. Die Auswirkungen auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung dürfte davon abhängen, wie unabhängig der neue Präsident tatsächlich agieren kann. Die Marktbewegungen der kommenden Tage dürften eine gute Indikation für mögliche Folgen geben. Aktuell wird am Ehesten mit neuen fiskalpolitischen Maßnahmen gerechnet, womit auch die Zinsanstiege im Oktober rückwirkend begründet werden können.


Gold
Die Berichtssaison bei den Goldminenunternehmen verläuft wie erwartet, die meisten Produzenten vermeldeten steigende Produktion, stabile Kosten, steigende Cash Flows und reduzierte Schulden. Diese fundamental gute Entwicklung dürfte sich in der kommenden Zeit fortsetzen. Das primäre Argument eines Goldaktieninvestments im aktuellen Umfeld ist aus unserer Sicht relativ stabile Produktionskosten auch bei steigenden Goldpreisen. In den Jahren 2002-2012 war dies anders, als der Wirtschaftsboom in China zu Kostensprüngen gerade im Minensektor geführt hat. Die jetzt bestehenden Überkapazitäten dürften zukünftig dämpfend auf die Kosten wirken und die Margenentwicklung der Goldminenunternehmen unterstützen.

Was die steigenden Zinsniveaus betrifft: Wir rechnen nicht mit einem grundlegendem Trendwechsel bei den Zinsen. Ferner dürften die realen Zinsen, also die Zinsen nach Abzug von Preissteigerungen, niedrig bleiben, bzw. weiter fallen. Auch  die Marktrisiken dürften sich in diesem Szenario erhöhen. Wir sehen demnach für den Goldsektor keine negativen Effekte durch einen möglichen allgemeinen Zinsanstieg. Die aktuelle Korrektur deuten wir weiter als technische Reaktion auf die Kursgewinne des aktuellen Jahres, neue Impulse könnte der US Zinsentscheid im Dezember bieten.


Portfolio
Der Fonds gab im August um -9,6% nach. Nach leichten Zuflüssen verringerte sich der Aktienanteil auf 96%, der Anteil der Silberaktien liegt bei 21%. Die gewichtete Marktkapitalisierung der Titel wurde stabil gehalten, der Fokus des Fonds bleibt auf den mittelgroßen Unternehmen des Sektors.


Das Fondsmanagement
C-QUADRAT Gold & Resources Fund

 

Dieser Kommentar ist zu allgemeinen Informationszwecken erstellt worden. Es handelt sich hierbei nicht um eine Kauf- oder Verkaufsaufforderung oder Anlageberatung. Der Inhalt ersetzt keine Anlageberatung oder sonstige Beratung. Die vollständigen Angaben zu den erwähnten Fonds sind dem vereinfachten bzw. vollständigen Verkaufsprospekt, ergänzt durch die jeweiligen letzten geprüften Jahresberichte und die jeweiligen Halbjahresberichte, falls solche jüngeren Datums als die letzten Jahresberichte vorliegen, zu entnehmen. Diese zuvor genannten Unterlagen stellen die alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen dar. Sie sind in elektronischer oder gedruckter Form kostenlos bei der Semper Constantia Invest GmbH, A-1010 Wien, Heßgasse 1, www.semperconstantia.at, Tel.: +43 1 536 16 0, erhältlich. Investmentfonds unterliegen Kursschwankungen, die zu Verlusten des eingesetzten Kapitals, bis hin zum Totalverlust, führen können. Es wird ausdrücklich auf die Risikohinweise des ausführlichen Fonds-Verkaufsprospektes verwiesen. Dieser Kommentar dient der eigenverantwortlichen Information. Potenziellen Investoren wird dringend angeraten, vor einer Kaufentscheidung den vollständigen Verkaufsprospekt, den Jahresbericht und ggf. den Halbjahresbericht zu lesen, sowie ihren persönlichen Anlageberater, Rechtsanwalt und Steuerberater zu konsultieren. Alle Daten und Informationen wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt, die verwendeten Quellen stufen wir als zuverlässige ein. Dennoch können wir für deren Vollständigkeit und Richtigkeit keine Haftung übernehmen. Jegliche Haftung für Anlageverluste und sonstige Schäden aus Anlageentscheidungen auf Basis dieser Informationen wird ausgeschlossen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt keine Rückschlüsse auf die zukünftige Wertentwicklung eines Finanzinstrumentes zu.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Andreas Böger

Andreas Böger ist Senior Portfolio Manager bei der C-QUADRAT Asset Management GmbH, u.a. zuständig für den Bereich Aktien und Rohstoffe und Manager des C-QUADRAT Gold & Resources Fund. Weitere Informationen unter: www.c-quadrat.com.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Gastautor

Andreas Böger ist Senior Portfolio Manager bei der C-QUADRAT Asset Management GmbH, u.a. zuständig für den Bereich Aktien und Rohstoffe und Manager des C-QUADRAT Gold & Resources Fund. Weitere Informationen unter: www.c-quadrat.com.

RSS-Feed Andreas Böger

Artikel von Andreas Böger

ZeitTitel
15.11.
12.10.
13.09.
12.08.
14.07.

C-QUADRAT Gold & Resources

Aktive Verwaltung - Der C-QUADRAT Gold & Resources Fund ist ein Aktienfonds und strebt als Anlageziel laufende Erträge unter Inkaufnahme definierter Risiken an. Der Fonds verfolgt einen aktiven Investmentansatz und investiert überwiegend in Aktien solcher Unternehmen, welche im Edelmetall- oder anderen Rohstoffsektoren tätig sind. Entscheidend für die Bewertung der Unternehmen sind die fundamentale Beurteilung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und eine systematische Beurteilung von Preis und Risiko.

Gold und Edelmetalle - Der Investmentfonds investiert überwiegend in Aktien und Aktien gleichwertige Wertpapiere. Schuldverschreibungen oder sonstige verbriefte Schuldtitel dürfen erworben werden. Derivative Instrumente dürfen als Teil der Anlagestrategie und zur Absicherung eingesetzt werden.