DAX+0,05 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,21 % Öl (Brent)+0,55 %

Gold und Goldaktien - Das ist jetzt für Barrick Gold & Co. wichtig

16.11.2016, 11:25  |  5197   |   |   

Die aktuelle Handelswoche verläuft für den Goldsektor wieder etwas ruhiger. Nach dramatischen Handelstagen und einem Wochenfinale samt Ausverkauf kehrten Gold und Goldaktien wieder in etwas seichteres Fahrwasser zurück.

Wer nun allerdings ein massives Aufbäumen des Edelmetalls erwartet hatte, sieht sich bis dato zumindest in dieser Annahme enttäuscht. Gold versucht im Bereich um 1.220 US-Dollar einen Boden auszubilden. Der Schock aus den Entwicklungen der Vorwoche sitzt offenkundig tief. Es sieht nach einem zähen Prozess aus!

Um es noch einmal deutlich zu sagen: An unserer mittel- bis langfristig sehr bullischen Grundeinstellung in Bezug auf Gold und Goldaktien hat sich trotz des Wahlsiegs von Trump nichts geändert. Über kurz oder lang wird Gold von diesem sehr wahrscheinlich profitieren. Vielmehr geht es um die nächsten Wochen. Hier gibt es noch einige Risikofaktoren.

Spannend wird es zum einen im Dezember werden, denn die US-Notenbank wird den Wahlsieg Trumps und die möglichen Auswirkungen analysieren müssen. Am Ende dieser Analyse könnte als mögliches Ergebnis stehen, dass der für Dezember bereits geplante Zinsschritt noch einmal überdacht werden muss. In diesem Zusammenhang ist wiederum auch der US-Arbeitsmarktbericht für November von großer Bedeutung, der noch vor der nächsten FED-Sitzung veröffentlicht wird. Sollten die Arbeitsmarktdaten enttäuschen, käme die FED nochmals in die Bredouille. Andererseits hatte die US-Notenbank die Leitzinsanhebung spätestens im Dezember zuletzt für ihre Verhältnisse schon fast überdeutlich angekündigt. Ein Auslassen käme einem Gesichtsverlust der FED gleich. In diesem Spannungsfeld bewegt sich also Gold.

Darüber hinaus wird Trump in den nächsten Wochen seine wirtschafts- und finanzpolitischen Strategien sicherlich weiter konkretisieren (müssen). Die Märkte lechzen geradezu nach Information aus dem Umfeld des neuen Präsidenten, um sich einstellen zu können. Derzeit dominiert das Ungewisse!

Sinnbild der aktuellen Situation ist die Lage bei Barrick Gold. Das Unternehmen legte exzellente Quartalsergebnisse vor und schrieb damit seine Turnaround-Story erfolgreich weiter. Allerdings geht diese sehr positive Entwicklung in dem aktuellen Tohuwabohu unter. Fakt ist: So lange sich Gold nicht stabilisieren kann, schwebt das Damoklesschwert einer neuen Abverkaufswelle über den Produzentenaktien. Entscheidend wird sein, dass das Edelmetall im Bereich 1.200 US-Dollar einen Boden ausbilden und anschließend eine signifikante Erholungsreaktion zeigen kann.  

Kommen wir noch einmal auf Barrick Gold zu sprechen. Wir hatten die durchaus prekäre Situation der Aktie in unserem Artikel: „Barrick-Gold-Aktie blickt in den (charttechnischen) Abgrund“ vom 13.11. ausführlich thematisiert. Einen wichtigen Teilerfolg konnte die Aktie jetzt mittlerweile verbuchen: Die Rückkehr über die 15 US-Dollar-Marke ist ihr (eindrucksvoll) gelungen. Und das gibt nicht nur der Barrick-Gold-Aktie neue Hoffnung!



Verpassen Sie keine Nachrichten von Gold-Silber-Rohstofftrends

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors