DAX-0,38 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

Fielmann, Nestlé & Co Die Erfolgsgeschichte des BCDI geht für Anleger weiter

16.11.2016, 12:33  |  734   |   |   

Anlegen ohne Stress. Ob das geht? Ja, wir geben Ihnen gerne EINBLICKE in ein interessantes Investment, das genau dieses verspricht und auch hält.

Die Deutschen sind Sparfüchse und werden es wohl bleiben. Dabei ist der Hang zum Sparbuch in Zeiten in Nullzinsphase nur durch Gewohnheit anstatt Rationalität zu erklären. Anhand eines Beispiels wird der Widerspruch deutlich: Wer beispielweise für seine Enkelkinder aktuell bei der Berliner Sparkasse eine Summe von 10.000 Euro zu einem Zinssatz von 0,2 Prozent über einen Zeitraum von zehn Jahren anlegt, erhält letztendlich 10.202 Euro. Dass langfristige Geldanlage auch in diesen Zeiten unkompliziert und gleichzeitig überdurchschnittlich rentabel sein kann, zeigt der BCDI, der boerse.de-Champions-Defensiv-Index. Der Blick über den Tellerrand des klassischen Sparbuchs auf die zehnjährige Kursentwicklung des BCDI beweist die klare Überlegenheit des Aktienindex gegenüber Bankeinlagen: 15,1 Prozent Rendite per annum lässt die Zinsraten von 0,2 Prozent mehr als mickrig aussehen.

Ganz nach dem Motto „Mit einer guten Offensive gewinnt man Spiele, eine gute Defensive entscheidet Turniere“ wird auf die Auswahl von besonders defensivstarken Aktien abgezielt, die sich durch unterdurchschnittliche Kursrückgänge in Korrekturphasen des Gesamtmarkts charakterisieren.

Auf Basis einer zehnjährigen Kurshistorie wurden aus weltweit tausenden Titeln die 100 nach den Kennzahlen der Performance-Analyse langfristig erfolgreichsten und sichersten Aktien ausgewählt. Aus diesen 100 sogenannten „Champions“ wurden wiederum zehn besonders defensive Titel herausgefiltert, aus denen sich der BCDI zusammensetzt. Der elitäre Kreis der BCDI-Werte besteht also nur aus Aktien, die aufgrund ihrer minimalen Verlustwahrscheinlichkeit und den geringen prozentualen Ausmaßen der Verluste über ein exzellentes Chancen-Risiko-Profi l verfügen.

„Champion wird nicht jeder“

Darunter befinden sich renommierte Unternehmen wie Nestlé (WKN: A0Q4DC / ISIN: CH0038863350), Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206), Lindt & Sprüngli (WKN: 870503 / ISIN: CH0010570767) oder Colgate-Palmolive (WKN: 850667 / ISIN: US1941621039). Die Vorteile, von BCDI-Mitgliedern gegenüber anderen Unternehmen, liegen auf der Hand: Allesamt besitzen die BCDI-Werte eine einwandfreie Kurshistorie, verfügen über langjährige Wettbewerbsvorteile und renommierte Marken sowie eine starke Kundenbindung. Zudem stammen sie aus konjunkturunabhängigen Branchen und sind somit nicht von den Launen der wirtschaftlichen Entwicklung abhängig. Die legendären Schoko-Hasen von Lindt dürften Großeltern ihren Enkelkindern auch in schlechteren Wirtschaftsphasen immer noch gönnen. Und die Zahnpflege-Produkte von Colgate gehörten schon immer zu den menschlichen Grundbedürfnissen.

Ein Blick auf die Zahlen vergegenwärtigt die brillante Kursentwicklung des Index: Seit Auflage Anfang Juli 2014 konnte der BCDI um knapp 38 Prozent zulegen, zurückgerechnet seit 1999 sogar um 860 Prozent!

Im Vergleich mit der Entwicklung von 26 internationalen und Länder-Indizes zeigt sich die deutliche Outperformance des BCDI, der sich damit als bester Aktienindex der Welt erwiesen hat. Der DAX wurde in den vergangenen zehn Jahren um 235 Prozent geschlagen, und die Performance des Dow Jones sogar um 253 Prozent übertroffen. Eine bedeutende Rolle nehmen dabei übrigens Dividenden ein. So sind einige der enthaltenen Unternehmen als Dividenden-Perlen bekannt. Alleine die Dividendenrendite von Altria beträgt aktuell 3,6 Prozent und damit ein Vielfaches der Sparbuch-Zinsen.20161116bb

Seit dem Börsenstart am 1.7.2014 kann über das „BCDI-Zertifikat“ (WKN: DT0BAC / ISIN: DE000DT0BAC7) in den Index investiert werden. Das wurde von Anlegern bisher in einem Volumen von über 200 Mio. Euro genutzt. Jetzt geht die Erfolgsgeschichte in die nächste Runde. Denn:

„Next Step – die logische Konsequenz, der BCDI-Fonds“

Zusätzlich zum Index-Zertifikat wird das Angebot um den sogenannten „BCDI-Aktienfonds“ erweitert. Dabei wird der BCDI um weitere 15 Champions ergänzt, die sich ebenfalls durch ein besonders niedriges Verlust-Risiko charakterisieren. Aufgrund der großen Beliebtheit unter Anlegern (das BCDI-Zertifikat ist deutschlandweit nach DAX und Euro-Stoxx der meistgehandelte Index bei den Aktien-Index-Zertifikaten) war die Schöpfung eines Fonds die logische Konsequenz. Im Unterschied zum Zertifikat wird beim BCDI-Aktienfonds ein Sparplan möglich sein. Übrigens fällt bei Investments in den BCDI-Aktienfonds kein Ausgabeaufschlag an.

20161116ccVor dem Hintergrund der aktuellen Niedrig-Zins-Phase müssen sich Anleger und Sparer hinsichtlich der Geldanlage vor allem über die Alternativlosigkeit von Aktien-Investments im Klaren sein. Da der Zins der Schlüssel zur Bewertung aller anderen Anlage-Klassen ist, bleiben Sparbuch und Anleihen als profitable Geldanlage ungeeignet, Aktienmärkte werden aber umso attraktiver. Sämtliche bedeutenden Notenbanken dieser Welt spinnen aktuell den optimalen Rahmen für eine Anlage in Aktien und liefern die stärksten Argumente für eine liquiditätsgetriebene Hausse an den Indizes – auch weil die aggressive Geldpolitik gleichzeitig die meisten anderen Anlage-Klassen als geeignete Alternative disqualifiziert. Dementsprechend bleibt die Großwetterlage für eine Anlage in Aktien weiter optimistisch. Ein Ende dieser Geldpolitik ist in absehbarer Zukunft aufgrund der dann eingeschränkten Refinanzierbarkeit der Schuldenländer und drohender Staatsbankrott-Szenarien nicht in Sicht. Was gut für Aktien ist, sollte für den BCDI umso besser sein. Und maßgeschneidert für den risikoaversen deutschen Anleger ist er sowieso.

20161116aa

Dieser Beitrag ist ein Stück aus EINBLICKE – dem neuen Magazin von dieboersenblogger.de. Unter markteinblicke.de finden Sie das gesamte Magazin. Dort können Sie in der Ausgabe blättern oder Sie laden es sich als PDF herunter. Künftig wird EINBLICKE einmal im Quartal erscheinen.

Bildquelle: Pressefoto Fielmann AG



Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors