DAX+0,20 % EUR/USD-0,62 % Gold-0,80 % Öl (Brent)+0,33 %

wikifolio.com inside wallstreet-online Kursrutsch nach der Rally: Patrizia Immobilien im Fokus

Gastautor: Andreas Kern
17.11.2016, 15:30  |  1177   |   |   

Was für einen Unsinn manche Medien in Bezug auf die Entwicklungen an den Börsen verbreiten, wird oftmals erst im Nachhinein so richtig klar. So hieß es unmittelbar nach der Präsidentschaftswahl in den USA, dass Immobilienaktien von Anlegern „als sicherer Hafen in unsicheren Zeiten“ gesucht würden. Zudem komme Donald Trump ja selbst auch aus dem Immobilienbereich, was die entsprechenden Aktien unterstütze.

Kurze Zeit später brachen die Kurse in diesem Sektor trotz des dann recht freundlichen Gesamtmarktes massiv ein. Von „sicherem Hafen“ oder Trumps Immobilien-Vergangenheit war plötzlich keine Rede mehr. Stattdessen standen jetzt die steigenden Kapitalmarktrenditen im Fokus, weil die zu erwartenden Infrastrukturausgaben des neuen US-Präsidenten die Verschuldung der USA ansteigen lassen sollen. Argumente findet man eben für jede Kursbewegung, man muss nur lange genug suchen und ein bisschen Fantasie haben…

Fakt ist, dass sich vor allem die deutschen Immobilienaktien nach einer rasanten Rally schon seit mehreren Monaten im Korrekturmodus befinden. Die Aktie von Patrizia Immobilien etwa hat seit Jahresanfang fast 40 Prozent an Wert eingebüßt. Zu diesem Zeitpunkt galt Hillary Clinton noch als große Favoritin auf den Chefsessel im Weißen Haus und die ganze Welt sprach von dauerhaft niedrigen Zinsen. Zuvor hatte sich die Aktie aber auch mehr als vervierfacht, so dass Anleger wahrscheinlich einfach mal Gewinne mitgenommen haben. Die jüngsten Quartalszahlen des Unternehmens lagen im Rahmen der Markterwartungen, die aber beim Ausblick für das kommende Jahr deutlich verfehlt wurden. Im Anschluss ging es mit den Kursen noch einmal deutlich bergab. Aus Sicht mehrerer wikifolio-Trader ist nun aber wieder der Zeitpunkt zum Einstieg gekommen.

Konstantin Müller („Narodus“) hatte die Aktie bereits Ende der vergangenen Woche in sein wikifolio „Goldene Schildkröte“ aufgenommen („Patrizia knallt gerade auf dem Boden auf, Jahrestief mehr als erreicht, viel weiter sollte der Titel nicht fallen, ich erwarte hier bald eine Gegenbewegung“) und die Position nach mehreren Nachkäufen am Dienstag mit einem Gewinn von 3,3 Prozent aufgelöst. Gestern Nachmittag griff er in einer kurzzeitigen Schwächephase erneut zu und liegt aktuell schon wieder mit gut 2 Prozent im Plus. In dem aktuell aus zwölf Werten bestehenden Depot ist Patrizia Immobilien mit gut 9 Prozent gewichtet. In dem seit Februar existierenden wikifolio will der Trader langfristig bei „möglichst geringen Verlusten“ eine „Performance über dem Markt“ generieren. Aktuell steht einem Plus von rund 16 Prozent ein Maximalverlust von 11,7 Prozent gegenüber. Das Anfang Mai emittierte wikifolio-Zertifikat liegt wegen der seit August laufenden Korrektur mit 3 Prozent im Minus.

Das wikifolio „anticyclical-long-term-flexible” von Christopher Paprotka („ChristopherDoe“) beinhaltet derzeit zehn Aktien, wobei Patrizia Immobilien mit einem Depotanteil von über 21 Prozent eindeutig zu den Schwergewichten zählt. Der bereits zum Start des wikifolios im Februar aufgebaute und von der Größe her danach laufend variierende Aktienbestand wurde in den vergangenen Tagen deutlich ausgebaut, was der Trader wie folgt begründet: „Nach ProSieben bricht auch Patrizia nach Zahlen gravierend ein. Während die Unterstützung bei 18 Euro im Februar, März, Mai und Juli souverän hielt, bricht sie diesmal deutlich: Der Kurs rutscht gravierend um 20% nach unten. Charttechnisch gravierend angeschlagen denken wir, dass ein schneller 10% Rebound dennoch möglich ist, die Abstrafung war zu gewaltig. Daher investieren wir nochmal in den Wert“. Der Kurs des wikifolios, das „überwiegend aus deutschen Aktienwerten“ bestehen und eine „gesunde Mischung aus kurzfristiger und langfristiger Orientierung“ bieten soll, ist seit der Eröffnung um rund 16 Prozent gestiegen. Dabei mussten Drawdowns von bis zu 12 Prozent hingenommen werden. Seit Mitte Juli können Anleger das entsprechende wikifolio-Zertifikat kaufen, das nach gutem Start jetzt wieder nahe dem Emissionskurs liegt.

 10 Aktien mit den meisten Trades (10.11-17.11.2016)

Basis: 10 Aktien mit den meisten Trades

Alle wikifolios mit Patrizia Immobilien (ISIN: DE000PAT1AG3) im Depot.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Andreas Kern

Vor der Gründung von wikifolio sammelte Andreas Kern mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Finanz- und Payment-Branche. Andreas Kern studierte Mathematik und Computerwissenschaften, hat einen Master of Science für Innovationsmanagement an der JK Business School und ist ausgebildeter Börsehändler für Termin- und Kassamarkt. Weitere Informationen: Wikifolio

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel