DAX-0,05 % EUR/USD+0,15 % Gold-0,14 % Öl (Brent)+0,17 %

Dank einer Partnerschaft mit Google steigt AMD wieder

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
21.11.2016, 12:00  |  632   |   |   
Foto: Wikimedia Commons, Radekk

Was ist passiert?

Die Aktien von Advanced Micro Devices (WKN:863186) stiegen zwei Tage lang nach der Ankündigung, dass Google von Alphabet (WKN:A14Y6H)  plane, Server-GPUs von AMD in seine Cloudplattform zu integrieren. Daraufhin kletterte AMD am Donnerstag um 9,5% nach einem Gewinn von fast 10% am Mittwoch.

Und weiter?

Der Konkurent NVIDIA (WKN:918422) verfügt bereits über eine Präsenz bei den großen Cloudanbieten darunter Amazon Web Services, Azure von Microsoft und der Cloudplattform von IBM. Für AMD ist die Partnerschaft mit Google ein deutlicher Fortschritt, nachdem bereits Alibaba als Kunde gewonnen werden konnte.

Bisher konnte AMD leider nicht vom wachsenden Trend bei GPU in Datenzentren profitieren wie NVIDIA. Das Geschäft des Konkurrenten boomt, wobei sich die Umsätze im dritten Quartal verdreifacht haben und jetzt bei 240 Millionen US-Dollar stehen. AMD gibt seine GPU-Umsätze nicht gesondert an.

Bildquelle: AMD

Diesen Deal kann man natürlich mit großem Optimismus sehen, man sollte aber nicht vergessen, dass Google auch die GPU von NVIDIA bei seiner Cloudplatform benutzt. Das passt zu der Strategie von Google, seine Cloudplattform heterogen zu gestalten und nicht von einem einzigen Anbieter abhängig zu werden. Das Unternehmen arbeitet zum Beispiel daran, einen Server mit den POWER9 CPU von IBM zu entwickeln. Sich dabei auf die großen Anbieter zu stützen, ist bei dieser Strategie sinnvoll.

Und weiter?

Der Analyst Ian Ing schätzt, dass der Markt für künstliche Intelligenz bis 2025 15 Milliarden US-Dollar für die Chip-Hersteller wert sein könnte. NVIDIA hat in diesem Bereich einen Vorteil, während es bei AMD so aussieht, als hätte das Unternehmen nicht die nötigen Ressourcen, um diese Gelegenheit vollumfänglich zu nutzen. AMD kämpft, um seine Marktanteile in den Märkten GPU und CPU zurückzubekommen, aber das Budget für Forschung und Entwicklung wurde in den letzten Jahren arg beschnitten daher scheint dieser Vorbehalt realistisch.

Die Partnerschaft mit Google ist sicher eine gute Nachricht für AMD. Aber einen Kursbewegung von 20% in zwei Tagen ist nur schwer zu rechtfertigen.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

Mehr Lesen

Suzanne Frey ist Führungskraft bei Alphabet und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A und C), Amazon.com und Nvidia. The Motley Fool besitzt Aktien von Microsoft.

Dieser Artikel wurde von Timothy Green auf Englisch verfasst und wurde am 17.11.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Wertpapier: NVIDIA, Alphabet (C)

Themen: Aktien, Dollar, WKN


Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
04.12.
18.11.