DAX+0,05 % EUR/USD-0,20 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+0,48 %

Erstvorstellung Bohrergebnisse in Kürze von einem womöglich Weltklasse-Lithiumprojekt

Gastautor: Stephan Bogner
22.11.2016, 10:29  |  1104   |   |   
Report #1

An der Erdoberfläche ausbeissende, lithiumhaltige Spodumenmineralisation vom “Dyke 1“, einer von 7 bekannten Pegmatiten auf dem Zoro Grundstück in Manitoba.

Mit einer aktuellen Marktkapital-isierung von lediglich €2 Mio. EUR beendete Far Resources Ltd. vor kurzem das Phase-1 Bohrprogramm auf ihrem Zoro Grundstück nahe Snow Lake im minenfreundlichen Manitoba, Kanada. Insgesamt wurden 7 Löcher mit einer Gesamtlänge von 1.142 m (durchschnittlich 163 m/Loch) in den lithiumreichen Pegmatit namens “Dyke 1” gebohrt.

Rockstone beginnt die regelmäßige Berichterstattung zu Far Resources, da das grosse Zoro Grundstück ausgezeichetes Potential bietet, schnell zu einem Lithiumprojekt mit Weltklasseformat entwickelt zu werden. Gesteinsproben von der Erdoberfläche sind eine wichtige, erste Explorationsphase, doch sind es Bohrungen, die zählen und ergo auch das grösste Aufwertungspotential ermöglichen. Die Bohrergebnisse werden in 3-4 Wochen erwartet.

Vor nicht allzu langer Zeit berichtete Nemaska Lithium Inc. über die Ergebnisse eines ersten Gesteinsprobenprogramms auf ihrem Whabouchi Grundstück im kanadischen Québec, mit Gehalten von durchschnittlich 2,88% Li2O. Anschliessende Bohrungen leiteten “indicated” Ressourcen von 15 Mio. Tonnen Erz mit durchschnittlich 1,54% Li2O ab; d.h. eine Weltklasse-Lithiumlagerstätte, die in den nächsten Jahren zur Mine entwickelt wird.

Im Juli 2016 berichtete Far Resources über die Laborergebnisse eines Gesteinsprobenprogramms an 3 separaten Pegmatiten/Dykes auf ihrem Zoro Grundstück (515 Hektar):

• Dyke 2 durchschnittlich 3,12% Li2O 
(2 Proben)

• Dyke 4 durchschnittlich 2,41% Li2O 
(1 Probe)

• Dyke 5 durchschnittlich 3,93% Li2O 
(4 Proben; 2 mit >6% Li2O)

Durchschnitt aller 7 Proben3,48% Li2O

1956/1957, als die Lithiumpreise und -nachfrage sehr niedrig waren, wurden auf dem Zoro Grundstück insgesamt 78 untiefe Löcher gebohrt, womit 7 Pegmatite identifiziert wurden.

Etwa 60% aller Bohrungen fanden im Dyke 1 statt, woraufhin eine (historische) “Reservenschätzung” i.H.v. 1,8 Mio. t mit durchschnittlich 1,4 Li2O kalkuliert wurde. Die angetroffenen Gehalte und Breiten (bis zu 1,4% Li2O über 49,8 m) wären heutzutage weltklasse, jedoch werden die Ergebnisse als historisch gewertet und sind somit nicht konform mit NI43-101.

Das Ziel vom Phase-1 Bohrprogramm ist die Bestätigung historischer Gehalte und Breiten von Dyke 1. Phase-2 soll bekannte Mineralisation vergrössern und andere Pegmatite, die diesen Sommer getestet wurden, anbohren.

Historische Bohrungen waren kurz, um die Mineralisation nahe der Erdoberfläche zu testen, wobei bemerkt wurde, dass die Pegmatite in der Tiefe breiter werden.

Kriterien, die Zoro dabei unterstützen, mit dem jüngst abgeschlossenen und bevorstehenden Bohrprogramm schnell zu einem Lithiumprojekt mit Weltklasseformat zu avancieren:

• Die metallurgische Verarbeitung des Gesteins wird als sehr vorteilhaft eingeschätzt, da nur geringe Verunreinigungen (v.a. Eisen) und eine grobkörnige Spodumenmineralisation erwartet werden (das lithiumhaltige Spodumen ist weiss bis leicht grünlich; d.h. ähnlich wie bei Whabouchi).

• Nahegelegene Infrastruktur (Strom: 4 km; Strasse: 11 km; Flughafen: 12 km; Zug: 34 km).

• 7 bekannte Pegmatite auf dem Grundstück bieten grosses Ressourcenpotential für 2017. Neue Probenahmen können neue Anomalien identifizieren; Grabungen an Anomalien können “versteckte” Pegmatite entdecken.

• Das Potential für Nebenprodukte ist unbekannt (z.B. Tantal, Cäsium, Rubidium). Die Tanco Mine (Cabot Corp.) im Südosten von Manitoba produzierte lithiumhaltiges Spodumen, und Tantal; aktuell wird nur noch Cäsium produziert (die grösste bekannte Pollucit-Lagerstätte der Welt, mit einem Anteil von 66% aller bekannten Ressourcen).

• Minenfreundliche Gemeinde (Snow Lake) und Provinz (Manitoba) in einer sicheren und stabilen Rechtssprechung. Vereinbarungen mit Ureinwohnern (First Nations) sind im Flin Flon-Snow Lake Greenstone Belt, wo sich Zoro befindet, nicht notwendig.

“Obwohl Lithiummetallpreise erstmals 1952 in Handelspublikationen auftauchten, war die Nachfrage noch sehr niedrig. Zwischen 1952-1974 verharrten Lithiumpreise auf flachem Niveau in Bezug auf aktuellen Dollars; in Bezug auf konstanten Dollars fielen die Preise jedoch. Der potentielle Nutzen von Lithium in Batterien für Elektrofahrzeuge wurde erstmals 1972 im Minerals Yearbook diskutiert. Der Abwärtstrend bei Lithiummetallpreisen endete 1974.“ (Joyce A. Ober in USGS 1999)
 

Dyke 1

Historische Exploration Mitte der 1950er Jahre beinhaltete Prospektion, Kartierungen, Gesteinsprobenahmen (“sampling”), Grabungen (“trenching”) und Bohrungen. Löcher wurden nur untief bis etwa 200 m unterhalb der Erdoberfläche gebohrt und beinhaltete u.a. die folgenden Bohrabschnitte:

• 49,8 m @ 1,4% Li2O
• 22,8 m @ 1,2% Li2O
• 18,3 m @ 1% Li2O
• 7,9 m @ 1,2% Li2O
• 15,2 m @ 1% Li2O

Starker Newsflow voraus

Vor kurzem, am 17. November, berichtete Far Resources über die Fertigstellung ihres Phase-1 Bohrprogramms, das konzipiert war, die historischen Bohrergebnisse von Dyke 1 zu validieren und ggf. zu vergrössern.

Die aus den historischen Bohrungen abgeleiteten Informationen (Bohrlochstandorte und Bohrkernvermessungen) wurden zusammen mit den Standorten der vom Unternehmen während der Feldarbeiten (Sommer 2016) freigelegten Gräben bei der Entwicklung eines 3D-Modells des spodumenhaltigen Pegmatitgangs Dyke 1 herangezogen. Dieses Modell wurde von sämtlichen Bohrlöchern in diesem Programm getestet.

Insgesamt wurden 1.143 m an NQ-Kernbohrungen während dem Phase-1 Programm abgeschlossen, wobei alle 7 Löcher den spodumenhaltigen Pegmatit Dyke 1 durchschnitten. Die tatsächlich beobachteten Pegmatitabschnitte wichen nur geringfügig von den Prognosen des von Orix Geoscience erstellten 3D-Modells ab. Im Anschluss an die Vermessungen wurden insgesamt 143 Proben des geteilten Bohrkerns bei Activation Laboratories in Ancaster (Ontario), einem ISO-zertifizierten Labor, zur Analyse (Lithium plus mehrere Elemente) eingereicht. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor und werden bekanntgegeben, sobald die Daten eingetroffen sind.

Keith Anderson, Präsident & CEO, kommentierte:

“Wir freuen uns, dass das erste Bohrprogramm auf diesem Grundstück seit 60 Jahren unser geologisches Modell und dessen Auslegung bestätigt hat. Dies bietet uns die Möglichkeit, die zusätzlichen Bohrungen im Anschluss an das Phase-1 Programm mit grösserer Genauigkeit zu planen.”

Ein Phase-2 Bohrprogramm ist für Anfang 2017 geplant, um bekannte Mineralisation zu vergrössern, sodass anschliessend eine NI43-101-konforme Ressourcenschätzung kalkuliert werden kann. Andere spodumenhaltige Pegmatite in der Nähe sollen in Phase-2 ebenfalls angebohrt werden, womit signifikantes Ressourcendefinitions- und -expansionspotential für mehrere womöglich Weltklasse-Lithiumhartgesteinslagerstätten auf dem Zoro Grundstück vorherrscht.

Mit einer aktuellen Unternehmensbewertung von €2 Mio. EUR, einschliesslich der jüngst abgeschlossenen Platzierung von 4,62 Mio. Aktien in einer überzeichneten Finanzierung, befindet sich Far Resources in einer ausgezeichneten Position, um beträchtliches Aktionärsvermögen während den kommenden Wochen und Monaten zu produzieren. Apropos Zuversicht: Die Bohrdienstleister haben zugestimmt, dass ihre Rechnung zu 40% in Bar und zu 60% in Aktien von Far Resources bezahlt wird.

Fotos vom jüngst abgeschlossenen Phase-1 Bohrprogramm mit Fokus auf Dyke 1 auf dem Zoro Grundstück:

Ein überwachsener, historischer Graben im spodumenreichen Pegmatit Dyke 1:

 


 

Far Resources in Manitoba

Sicht vom Dyke 1 nach Südwesten in Richtung dem See, der als Wasserquelle für das Bohrprogramm dienen wird:

Manitoba beherbergt mehrere seltene Metall-Lagerstätten, wie v.a. die Tanco-Lithium-Cäsium-Seltene Metall-Pegmatit-Lagerstätte am Benic Lake.

Die Region, in der Far Resources aktiv ist, verfügt über eine stabile und gut entwickelte Minen- und Infrastruktur.

Manitoba verfügt über ein unterstützendes Geschäftsklima, Mineralexploration unterstützende Hilfsprogramme und hervorragenden Zugang zu Geowissenschaften und Explorationsdaten, die Far Resources bei der Weiterentwicklung ihres Projekts unterstützen können.

Das Zoro Grundstück von Far Resources befindet sich im westlichen Zentrum von Manitoba im historischen Snow Lake Minencamp. Elektrizität von einem Wasserkraftwerk bei Snow Lake befindet sich 5 km südlich vom Grundstück.

Die kleine historische Goldminenstadt Herb Lake liegt etwa 10 km südwestlich. Eine Bahnverbindung befindet sich am Wekusko Siding etwa 20 km südlich von Herb Lake.

Zoro-Grundstückskarte von Far Resources:

Das Zoro Grundstück besteht aus dem Zoro1 Claim (ca. 52 Hektar) in der Nähe vom Wekusko Lake (Optionsvereinbarung mit Top Notch Marketing Ltd., R. Ross Blusson und Double-U-Em Investments Ltd.), dem 100% Besitz der Pegmatit-Claims Jake 3558 (P3558F), einem 350 m breiten Streifen entlang der nordöstlichen Kante vom Claim Jake 3558 und einem Teil vom angrenzenden Claim Bert 6304 (MB6304) und Bert 797 (MB797), die an Zoro1 anknüpfen (Optionsvertrag mit Strider Resources Ltd., siehe Pressemitteilungen vom 5. Juli 2016 und 10. August 2016).

Durch diese Akquisition wurde das Grundstück von 0,5 km2 auf 3 km2 vergrössert bzw. um 600% erfolgsversprechenden Boden erhöht. Eine der lithiumhaltigen Pegmatite an der angrenzenden Liegenschaft, die als Dyke # 5 bezeichnet wird, wurde durch historische Proben mit 2,42% bis 7,28% Li2O entdeckt.

Zoro1 deckt den signifikanten Lithium-Pegmatit, der als “Principal Dyke” bzw. Dyke 1 bekannt ist, ab.

Während des Explorationsprogramms im Sommer 2016 wurden 47 Grabenstellen lokalisiert und kartiert, was schliesslich zur Lagebestimmung von Dyke 6 führte, ein historischer spodumenhaltiger Pegmatit. Bisher waren die Informationen aus den Akten im Manitoba Bergbaubüro nicht ausreichend, um den Standort von Dyke 6 festzustellen. Ein zusätzlicher pegmatithaltiger Ausbiss wurde ebenfalls auf dem Grundstück lokalisiert. Diese Aufschlüsse zeigen keine Hinweise auf Exploration und werden mit dem kommenden Phase-2 Programm erstmals getestet.

 


  

Lithium: Sole vs. Hartgestein

Laut “Welcome to the Lithium-ion Age“ (Deutsche Bank im Mai 2016; frei übersetzt aus dem Englischen):

Die Lithiumsolen-Unternehmen machen etwa 50% des weltweiten Lithiumangebots aus, während die restlichen 50% aus Hartgestein-Unternehmen versorgt werden. Lithiumsolenablagerungen haben in der Regel eine bessere Wirtschaftlichkeit, da Lithium bereits isoliert und bereits in Lösung ist, wodurch die Notwendigkeit des Bohrens, Sprengens, Zerkleinerns und der physikalischen Trennung negiert wird. Sole-Betriebe nutzen auch eine solare Verdampfung/Evaporation, um die Sole in einer Reihe von Teichen zu konzentrieren. Der Nachteil der Sole-Betriebe ist, dass sie kapitalintensiver als Hartgestein-Betriebe sind, erhebliche Vorlaufzeiten zu einer aussagekräftigen Produktion (technische und geografische Herausforderungen) erfordern, einen Grössenvorteil erfordern und eine lange Resonanzzeit haben, die durch lange Verdampfungsraten beeinflusst wird.



Der weltweite Zuliefermarkt für Lithium-Produkte liegt bei rund 171kt Lithiumcarbonat-Äquivalent (LCE), wobei nahezu 83% des weltweiten Angebots von 4 grossen Herstellern - Albermarle, SQM, FMC und Sichuan Tianqi - bezogen werden. Wir glauben, dass die Nachfrage das Angebot im Jahr 2015 um rund 13kt LCE übertraf, was zu einem deutlichen Anstieg der Preise für hochwertige Lithium-Produkte in den letzten 6-12 Monaten führte. Allerdings gibt es eine Reihe von neuen Unternehmen auf dem globalen Markt in diesem Jahr. Wir gehen davon aus, dass das Angebot in diesem Jahr um 18% auf 201kt LCE steigen wird, was aber der globalen Nachfrage nicht gerecht wird (DBe 209kt LCE).

Da die globale Lithiumnachfrage in den kommenden Jahren zunehmen wird, werden Hartgestein-Unternehmen in der Lage sein, auf die Marktbedingungen viel schneller als ihre Sole-Pendants zu reagieren. Die Greenbushes Mine in Australien (im gemeinsamen Besitz von Albemarle und Tianqi) ist der weltweit grösste Spodumen-Betrieb und macht fast 40% der weltweiten Lithiumversorgung aus.

Neue Unternehmen kommen auch auf den Markt, mit Mt. Marion und Mt. Caittlin kurz vor der Inbetriebnahme.

Zum Vergleich: Das Mt. Marion Projekt (im Besitz eines JV zwischen Mineral Resources, Neometals und Jianxi Ganfeng) ist für A$50 Millionen gebaut und produziert 200kt 6% Li2O Spodumen-Konzentrat, das entspricht 27kt LCE (US$ 1.400/t LCE) und wird eine 12 monatige Bau- und Vorlaufzeit haben.

Jedoch sind Lithiumkonzentrate ein Zwischenprodukt und müssen einer weiteren Raffinierung in Lithiumcarbonat oder -hydroxid unterzogen werden, bevor sie in Batterien verwendet werden können.

Spodumene

Hartgestein-Spodumenlagerstätten finden sich innerhalb von Pegmatit-Intrusionen auf der ganzen Welt. Pegmatit ist ein intrusives Magmagestein mit grossen (>2,5 cm) Kristallen; es ist ein sehr hartes Erz, das erhebliche Zerkleinerung erfordert.

Pegmatitbasierte Lithium-Lagerstätten werden vor allem in Australien, China, Brasilien, Portugal und Simbabwe abgebaut.

Das grösste Hartgestein-Projekt der Welt ist die Greenbushes Mine, das im Besitz von Sichuan Tianqi zu 51% und Albemarle zu 49% gehalten wird.

Spodumen wird zerkleinert und zu einem 6%-igen Li2O-Konzentrat verarbeitet, das in industriellen Märkten verwendet werden kann oder in weiteren Prozessen für batteriebetriebene Produkte umgewandelt werden kann.

Hochkonzentrierte (7,5% Li2O), eisenarme (weniger als 0,1% Fe2O3) Spodumen-Konzentrate sind als technische Konzentrate bekannt und können direkt vom weiterverarbeitenden “technischen Markt” ohne einer Weiterverarbeitung in Lithiumcarbonat eingesetzt werden, darunter Glas, Keramik, Glasfaser und Strangguss.

Mit dem jüngsten Lithiummangel in China wurden eine Reihe an Lagerstätten mit niedrigen Gehalten und hohen Kosten neugestartet, um an weiterverarbeitende Unternehmen zu verkaufen.

Wir gehen davon aus, dass das nicht-Spodumen-Angebot etwa 5-10ktpa LCE im Jahr 2016 ausmacht und sehen nicht, dass andere [Lithium-]Minerale erhebliche Marktanteile gewinnen, da sich die meiste Exploration derzeit auf Spodumen-Lagerstätten konzentrieren.

Spodumen Verarbeitung

Der Verarbeitungsweg für Hartgestein-Lithiumerz folgt einem konventionelleren Minen- und Verarbeitungsansatz, ähnlich zu vielen anderen Hartgestein-Minenbetrieben. Das Erz wird über konventionelle Bohr- und Sprengverfahren abgebaut, dann abgetragen und in eine zentrale Verarbeitungsanlage transportiert.
Das Erz unterliegt mehreren Stufen des Zerkleinerns, um die Teilchengrösse auf unter 6 mm zu reduzieren. Lithiumhaltige Minerale wie Spodumen können aus dem Gangerz durch Schwimm-Sink-Trennung unter Verwendung von Spiralen und/oder Zyklonen freigesetzt werden, um Teilchen auf der Basis der Dichte zu trennen.

Basierend auf den einzelnen Vorkommen müssen einige Erze weiterverarbeitet werden, um das Lithium von anderen Mineralen zu separieren, wie glimmerartige Mineralien, die mit Lithium in der Kristallstruktur mitgeführt sein können. Dazu wird Flotation angewendet; die lithiumhaltigen Minerale schwimmen und das Gangerz wird unterdrückt. Eine weitere magnetische Trennung kann verwendet werden, um Magnetit zu entfernen. Das nasse Konzentrat wird filtriert und als 6% Li2O-Konzentrat zum Transport vorbereitet.

Abbau und Verarbeitung

Das Mt. Marion Projekt wird ein Standard-Tagebau, mit traditionellen Bohr-und Spreng-Techniken und herkömmlichen Lade- und Transportmethoden mit einer kleinen Flotte von Lastwagen und ein oder zwei kleinen Baggern. Das Pegmatit-Erz ist härter als viele andere kommerzielle Erze, das wahrscheinlich zu höheren Minenkosten führen wird als ähnliche Betriebe an anderer Stelle in WA. Die Verarbeitungsanlage ist so konstruiert, dass sie eine Nennkapazität von 1,75 Mtpa aufweist. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Gesteinsmühle überdimensioniert ist (wir glauben ungefähr 6Mtpa), was für weitere Expansionen von Vorteil sein wird.Die theoretische Ausbeute der Verarbeitungsanlage des Mt. Marion-Erzes beträgt 15-16%, jedoch ist die Produktionskapazität von 200 kPa 6% Li2O-Spodumenenkonzentrat konservativ auf einer 11% igen Ausbeute basiert.

 


  

Little Granite Gold-Silver Mine (USA)

Little Granite ist eine ehemals produzierende, hochgradige Gold-Silbermine im Black Range Minendistrikt in New Mexico, USA.

Die letzte bedeutende Produktion ist vermutlich in den 1930ern gewesen. In den 1980ern wurden ein 152 m langer Explorationsschacht mitsamt 7 Bohrungen abgeschlossen.

Weitere Arbeiten wurden aufgrund des Zusammenbruchs des Silberpreises Anfang der 1980er Jahre zurückgestellt. Das Erz kommt in einem epithermalen Quarzgang mit niedriger Sulfidierung vor, der an der Erdoberfläche über Breiten von 0,30-0,61 m ausbeisst, sich aber vermutlich auf 1,8-3,7m in einer Tiefe von 76 m erweitert.

Diese Hauptader (vergleichbar mit den Midas- und Sleeperminen in Nevada, USA, und der Fruta del Norte-Entdeckung in Ecuador) wurde über 183 m mittles Bohrungen nachgewiesen. Die Ader bleibt entlang des Streichs nach Norden und Süden und in der Tiefe offen. Bonanzamäßige Silbergehalte wurden in alten Minenaufzeichnungen berichtet; mit lokal sehr hohen Werten (>1.000 g/t Silber).

Far Resources plant Anfang 2017 ein Phase-1 Gesteinsprobenahmen- und Bohrprogramm, um die historischen Bohrergebnisse von 1984 zu bestätigen, wobei bei gegebenem Erfolg des Phase-1-Programms ein umfangreicheres Phase-2-Programm (einschließlich Bohrungen und Bodengeophysik) folgen soll.

Ende 2013 besuchte Far Resources die historische Little Granite Mine. Es wurden 3 Gesteinsproben vom Quarz-Abraummaterial gesammelt, das angeblich in den frühen 1980er Jahren abgebaut wurde. 2 dieser Proben ergaben Werte von 179 g/t Silber und 2,9 g/t Gold, sowie 170 g/t Silber und 6,7 g/t Gold. Dieses Material zeigt klassische Texturen und soll Material aus dem oberen Teil eines gut entwickelten epithermischen Systems darstellen. Eine dritte zusammengesetzte Probe vom feinkörnigen grauen “cherty” Quarzmaterial, das auf einem der Abräume gefunden wurde, ergab Werte von 1.439 g/t Silber und 25,2 g/t Gold.

Das letztgenannte Ergebnis bestätigt historische Berichte über “Bonanza-Gehalte”, die in dem Hauptadernsystem vorhanden sind und abgebaut wurden. 2 weitere Proben des Quarzmaterials lieferten Werte von 226 g/t Silber und 2,2 g/t Gold, sowie 24 g/t Silber und 0,3 g/t Gold.

 


  

Management & Direktoren

“Unsere Mission ist es, unser erfahrenes Management-Team, das unterentwickelte Projekte mit wenig Barrieren für die Produktion gesucht hat, wirksam einzusetzen. Unser Ziel ist immer die Zeit, die es braucht, um unsere Ressourcen im Boden zur Produktion zu bringen, zu minimieren. Wir haben 2 Schlüsselprojekte gefunden und übernommen, auf denen unser strategischer Fokus liegt - eines in Kanada und das andere in den USA, 2 grossartige Rechtssprechungen. Wir arbeiten daran, beide auf die nächste Stufe zu bringen, damit wir ihren vollen Mehrwert für unsere Aktionäre nutzen können.“ (CEO Keith Anderson, oben abgebildet)

Keith Anderson (Präsident & CEO)
Herr Anderson ist ein ehemaliger Vizepräsident von Canaccord Capital Corp. (heute Canaccord Genuity Corp.) und ist seit über 25 Jahren in der Wertpapierbranche tätig, vor allem im Ressourcensektor. Im Jahr 2009 übernahm er als Präsident Far Resources und ist in erster Linie für die tägliche Führung des Unternehmens verantwortlich.

Cyrus Driver (CFO & Direktor)
Herr Driver ist ein Wirtschaftsprüfer mit 30 Jahren Erfahrung in der Finanzberichterstattung und Prüfung von börsennotierten Unternehmen. Er ist aktuell Partner bei Davidson & Company LLP, Chartered Accountants. Herr Driver war auch als Direktor und/oder in eitenden Positionen bei verschiedenen börsennotierten Unternehmen und ist derzeit Direktor u.a. von Nevada Exploration Inc., Orko Silver Corp. und Aldrin Resources Corp..

Mark Fedikow (P.Geo)
Dr. Fedikow ist ein Explorations-Geochemiker und Geologe mit >40 Jahren Erfahrung in der Industrie und Regierung. Er ist Mitglied der Association of Applied Geochemists und ehemaliger Ratsvorsitzender der Association of Applied Geochemists und ist Mitglied zahlreicher Branchenausschüsse. Er ist seit 2002 Präsident von Mount Morgan Resources Ltd. Er war Pionier bei der Anwendung regionaler multimedialer geochemischer und mineralogischer Erhebungen zur Unterstützung von Basis- und Edelmetall- und Diamant-Exploration in Manitoba.

Frank Anderson (Direktor)
Herr Anderson bietet seit >30 Jahren Management- und Beratungsdienste für börsennotierte Unternehmen mit Schwerpunkt auf Junior-Ressourcenunternehmen an. Während seiner Karriere war er Präsident und Direktor einer Reihe von Juniorunternehmen, darunter L.G.R. Resources Ltd., die konsolidierte Agarwal Resources Ltd. und Pacific Talc Ltd., ein Junior-Ressourcenunternehmen, das an der Exploration von Talkum beteiligt ist.

Lindsay R. Bottomer (Direktor)
Herr Bottomer ist ein professioneller Geologe mit >40 Jahren Erfahrung in der weltweiten Exploration und Entwicklung von Mineralen, darunter die Snip-, Eskay Creek- und Goldstream-Projekte in BC und in jüngerer Zeit das Oyu Tolgoi Kupfer-Goldprojekt in der Mongolei und das Ann Mason Kupfer-Projekt in Nevada, USA. Er arbeitete für mehrere Explorationsunternehmen, darunter Richfield Resources bis zur Übernahme durch New Gold und zuletzt als VP Business Development für Entrée Gold. Er besitzt einen B.Sc. Abschluss (mit Auszeichnung) in Geologie von der Universität von Queensland und ein M.Sc. Abschluss von der McGill Universität. Er ist Mitglied der Association of Professional Engineers & Geoscientists of BC und ein Mitglied des Australian Institute of Mining & Metallurgy. Er ist auch ein ehemaliger Präsident der BC und Yukon Chamber of Mines und diente 6 Jahre als Berater für die Association of Professional Engineers & Geoscientists of BC.

Jeremy Ross (Direktor)
Herr Ross hat >17 Jahre Erfahrung in der Unternehmensentwicklung und Marketing für kleine bis mittelgrosse Minen- und Mineralöl-Unternehmen. Mit einem umfassenden Netzwerk von institutionellen und Retail-Beziehungen hat er zahlreiche Marketingkampagnen geplant und durchgeführt. Er war der Corporate Development Consultant für Fission Energy und spielte eine Schlüsselrolle bezüglich der wachsenden Investorenaufmerksamkeit bis zum Verkauf von Vermögenswerten an Denison Mines. Im Jahr 2013 wurde Herr Ross in den Aufsichtsrat von Fission Uranium berufen und nach der Übernahme von Alpha Minerals durch Fission Uranium zum Aufsichtsrat der Fission 3.0 ernannt.

R. Stuart (Tookie) Angus (Berater)
Herr Angus ist ein unabhängiger Wirtschaftsberater für den Bergbau und sitzt derzeit im Aufsichtsrat von Nevsun Resources Ltd. Er war früher Leiter der Global Mining Group für Fasken Martineau. In den vergangenen 30 Jahren konzentrierte er sich auf die Strukturierung und Finanzierung bedeutender internationaler Explorations-, Entwicklungs- und Minenprojekte. Vor kurzem war er Managing Director von M&A für Endeavor Financial. Er ist der ehemalige Vorstandsvorsitzende der BC Sugar Refinery Ltd. und war bis Juni 2005 Direktor von First Quantum Minerals, ein Direktor von Canico Resources Corp. bis zu seiner Übernahme durch CVRD, ein Direktor von Bema Gold bis zu seiner Übernahme durch Kinross im Jahr 2007, ein Direktor von Ventana Gold bis zu seiner Übernahme durch AUX Canada im Jahr 2011 und ein Direktor von Plutonic Power bis zur Fusion mit Magma Energy im Jahr 2011.

Shastri Ramnath (Direktor)
Frau Ramnath ist eine professionelle Geowissenschaftlerin mit >17 Jahren globaler Erfahrung in der Explorations- und Minenindustrie. Sie ist Mitbegründerin, Präsidentin, CEO und leitende Geologin von Orix Geoscience und arbeitete als CEO von Bridgeport Ventures und begleitete technische Rollen mit Schwerpunkt auf Exploration und Ressourcen bei FNX Mining und Falconbridge. Sie hält einen B.Sc. in Geologie von der Universität Manitoba, ein M.Sc. in Explorationsgeologie von der Rhodes University (Südafrika) und ein Executive MBA von der Athabasca University. Keith Anderson sagte“Wir sind zuversichtlich, dass die Erfahrung und Expertise von Frau Shastri, vor allem in Manitoba, wo unser Zoro Grundstück liegt, uns dabei helfen wird, das Projekt voranzubringen und solide Daten zu erstellen, die für zukünftige Explorations- und Reportzwecke genutzt werden können.”

 


  

Unternehmensdetails

Far Resources Ltd.
Unit 114B – 8988 Fraserton Court
Burnaby, BC V5J 5H8 Canada
Phone: +1 604 805 5035
Email: info@farresources.com
www.farresources.com

Aktien im Markt: 51.506.000

Kanada-Symbol (CSE): FAT
Aktueller Kurs $0,075 CAD (21.11.2016)
Marktkapitalisierung: $4 Mio. CAD

Deutschland Symbol / WKN (Frankfurt): F0R / A2AH8W 
Aktueller Kurs: €0,043 EUR (22.11.2016)
Marktkapitalisierung: €2 Mio. EUR

 


  

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Für Smartphones und Tablets veröffentlichte Rockstone eine App im AppStore und im GooglePlayStore.

Zimtu Capital Corp. hat vor kurzem die Beta-Version ihrer Börsen-APP zur Verfügung gestellt, in der alle Aktien, die sowohl in Deutschland als auch Kanada börsengelistet sind, verfolgt werden können. Nach einer kostenlosen Registrierung werden die vollen Funktionen freigeschaltet, wie z.B. Sortierung aller Aktien mit den grössten Handelsvolumina an allen deutschen oder kanadischen Börsen (Anleitung siehe in Rubrik "Wie zu verwenden“): www.zimtuadvantage.com

Siehe auch neuen Rockstone Report über die Zimtu Advantage App hier.

Disclaimer: Bitte lesen Sie den vollständigen Disclaimer im vollständigen Research Report als PDF (hier), da fundamentale Risiken und Interessenkonflikte vorherrschen.

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Stephan Bogner

Stephan Bogner (Dipl. Kfm.) ist Rohstoff- und Minen-Analyst bei Rockstone Research Ltd., ein unabhängiges Research-Haus, das auf die Analyse und Bewertung von Kapitalmärkten und börsengelisteten Unternehmen spezialisiert ist. Stephan Bogner studierte Wirtschaft mit Spezialisierungen in Finanz- & Asset-Management, Produktion- & Logistik und International Law & Entrepreneurship.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Europas größte ETP-Plattform

Erfahren Sie alles zum Thema Investieren in ETPs. Informieren Sie sich auf etfsecurities.com

Zum Leitfaden

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel