DAX+0,21 % EUR/USD-0,61 % Gold-0,80 % Öl (Brent)+0,32 %

Börsennotierte Fonds Mit ETFs die Rentenlücke schließen

Anzeige
Gastautor: w:o Gastbeitrag
28.11.2016, 08:00  |  1309   |   

Vor allem jüngere Menschen, die gerade ins Berufsleben starten, denken kaum an die eigene Altersvorsorge. Dennoch sollte das Thema Rente frühzeitig beachtet werden. Schließlich möchte jeder über genügend Einkommen im Alter verfügen und die gewohnte Lebensqualität beibehalten. Mit der gesetzlichen Rente allein ist das nicht möglich. Eine zusätzliche private Altersvorsorge ist daher (bitter) notwendig. Am besten geht das mit ETFs. Dabei sollten Sie aber Folgendes beachten.

Probleme herkömmlicher Produkte


Die private Vorsorge ist in der Krise. Das sinkende Rentenniveau hat die klassischen Produkte obsolet gemacht. Deren Garantien ließen die Versicherer die Sparbeträge nur in renditeschwache Anlageprodukte investieren. Bei sinkenden Zinsen hat die Anlage irgendwann überhaupt nicht mehr rentiert, und hohe Gebühren zehrten das Vermögen weiter auf. Die mit Zuschüssen geförderten Riester-Produkte ließen sich in der Vergangenheit gut verkaufen aber sind für den Normalsparer längst nicht mehr verständlich. Auch hier waren die Gebühren hoch und die Wertentwicklung schwach.

So geht´s mit ETFs

Dabei ist eine optimale Altersvorsorge gar nicht kompliziert. Vorsorger sollten drei einfache Regeln einhalten. Um ein Vermögen aufzubauen, ist die Anlage in Aktien unausweichlich. Diese unterliegen zwar Schwankungen, führen aber langfristig zu einem höheren Vermögen. Breit gestreute ETFs (Exchange Traded Funds) bieten eine einfache und effiziente Möglichkeit, das Geld langfristig anzulegen. Die breite Streuung reduziert die Wertschwankungen auf ein Minimum. Moderne Anbieter wie myPension bieten ein speziell auf die Altersvorsorge zugeschnittenes ETF-Portfolio. So können auch Verbraucher ohne Finanzmarktkenntnisse an die Wertsteigerung am Aktienmarkt teilhaben.

Ferner gilt es, auf die Kosten zu achten. Jährliche Kosten schmälern das Guthaben erheblich. Dadurch bleibt der Zinseszinseffekt aus, der für eine effektive Vermögensbildung benötigt wird. Nun machen es die meisten Anbieter von Fondsrenten den Kunden nicht leicht, die Kosten für einen Vertrag abzuleiten. Seit 2016 sind sie aber verpflichtet, eine Effektivkostenquote anzugeben. Angebote mit jährlichen Kosten von mehr als einem Prozent pro Jahr sind überteuert und nicht empfehlenswert.

Zuletzt sollten Sparer Steuervorteile nutzen. Durch die Anlage in ETFs entstehen Kapitalgewinne. Normalerweise sind diese mit dem Abgeltungssteuersatz zu versteuern. Der Vorteil einer ETF-Rentenversicherung ist, dass solche Kapitalgewinne erst mal nicht versteuert werden. Erst ab Renteneintritt werden diese versteuert und zwar mit einem deutlich niedrigeren Steuersatz. So belohnt der Staat private Vorsorger mit Steuervorteilen.

Ein sehr günstiges ETF-Portfolio bietet zum Beispiel myPension

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu helfen, das Interesse und die Kontrolle über ihre Altersvorsorge zurückzugewinnen. Es bietet eine vollständig digitalisierte Fondsrente zu sehr niedrigen Kosten an. Die Anlage erfolgt in einem weltweit gestreuten ETF-Portfolio. Das Unternehmen setzt die drei wichtigsten Regeln der Altersvorsorge um:

1. Langfristige Anlage in Aktien
2. Niedrige Kosten
3. Nutzung von Steuervorteilen

Mit diesen Punkten können sich Sparer zum Renteneintritt über ein ordentliches Vermögen freuen. Mittlerweile bieten immer mehr Versicherer solche renditestarken Lösungen im Versicherungsmantel an. Die Anlage sollte mit einem LifeCycle Umschichtung versehen sein. Diese schichtet die Ersparnisse gegen Renteneintritt automatisch in risikoärmere Anlageklassen um. So werden die Kursgewinne sichergestellt und am Ende vor einem kurzfristigen Rückgang an den weltweiten Aktienmärkten geschützt. Chancen und Risiken werden so in Einklang gebracht.

Die private Altersvorsorge ist heutzutage wichtiger denn je, allerdings mangelt es zahlreichen klassischen Produkten an der Performance. Dies können Anleger ändern, indem sie sich für ETFs entscheiden. Der digitale Anbieter myPension besticht mit niedrigen Kosten und einer sehr effizienten Anlagestrategie.



Verpassen Sie keine Nachrichten von w:o Gastbeitrag
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel