DAX+0,25 % EUR/USD0,00 % Gold-0,95 % Öl (Brent)0,00 %

Nordex Chance von 105 Prozent

23.11.2016, 08:25  |  619   |   |   

Nicht zu fassen! In den letzten vier Wochen brach die Aktie von Nordex um 28 Prozent ein. Dafür gibt es Gründe. Doch wir halten den Kurssturz für übertrieben. Für risikobereite Anleger stellen wir einen Mini Future Long auf Nordex vor.

Was ist nur passiert, dass der einstige Höhenflieger dermaßen abstürzte? Sind Erneuerbare Energien urplötzlich megaout? Nein, sind sie definitiv nicht! Doch die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten, der laut Medienberichten auf Kernenergie und fossile Brennstoffe setzt, verpasste Aktien aus dem Bereich Erneuerbare Energien einen herben Dämpfer. Selbst wenn Trump tatsächlich eine derart konservative Energiepolitik fahren sollte, gibt es aber noch viele andere Märkte, in denen die Windenergie-Anlagen von Nordex nachgefragt werden. Mit der Übernahme der spanischen Acciona Windpower erhält Nordex beispielsweise Zugang zum indischen Markt. Ein weiterer Grund für den Kurssturz: Der Vorstand von Nordex hat die Prognose für Umsatz und Ergebnis im Rahmen der jüngsten Quartalszahlen auf das untere Ende der erwarteten Bandbreite angepasst. Denn einzelne Verschiebungen von Projekten werden dazu führen, dass ein Teil der Projektumsätze erst 2017 gebucht werden kann. „An unserem Ziel von gut 3,4 Mrd. Euro für den Auftragseingang halten wir fest und erwarten ein starkes viertes Quartal", so Vorstandschef Lars Bondo Krogsgaard. Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Nordex unlängst von 29,50 auf 24,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf „Overweight" belassen. Die gesunkene Bewertung biete eine attraktive Einstiegsgelegenheit, meinen die Analysten von Barclays.

 
 

   

Bodenbildung?

Schauen wir uns den Chart an. Klar ist: Nach dem enormen Kursverfall befindet sich die Aktie von Nordex in einem deutlich überverkauften Zustand. Dies macht eine ordentliche technische Gegenreaktion in naher Zukunft wahrscheinlicher. Nicht ganz so klar ist, ob der TecDAX-Aktie alsbald eine Bodenbildung gelingt. Das aktuelle Jahrestief wurde unlängst bei 17,23 Euro markiert, in dieser Region könnte der Kurs eine horizontale Unterstützung etablieren. Mit einem Mini Future Long (WKN US9NWC) können risikobereite Anleger, die von einer steigenden Nordex-Aktie ausgehen, mit einem Hebel von 3,1 überproportional davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt aktuell 29 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position sollte stets mit einem risikobegrenzenden Stoppkurs erfolgen. Dieser kann hier unter dem im Chart dargestellten Jahrestief im Basiswert bei 16,85 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 0,48 Euro. Ein mittelfristiges Kursziel für die Nordex-Aktie kann um 24 Euro liegen. Das Chance-Risiko-Verhältnis bei dieser Trading-Idee beläuft sich somit auf 5,8 zu 1.

Tageschart: Nordex (in Euro)

Aufwärtstrend Aktie
Nordex Aktie

 

Steigende Kurse: Mini Future Long
steigende aktien
Kennzahlen (Stand: 23.11.2016, 07.55 Uhr)
 
 
  WKN: US9NWC
  Akt. Kurs: 0,58/0,60 Euro
  Basispreis: 12,08 Euro
  Barriere: 12,69 Euro
  Laufzeit: endlos 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
  Typ: Mini Future Long
  Emittent: UBS
  Basiswert Nordex
  Kursziel: 1,19 Euro
  Kurschance: 105 Prozent
 
 

Spotlight-Update: Volkswagen

11 Prozent Plus in 7 Tagen

Wie wir am vergangenen Mittwoch berichteten, verhandelten Vorstand und Betriebsrat von Volkswagen über einen so genannten Zukunftspakt. Dieser ist nun von beiden Seiten unterzeichnet worden. Was die VW-Aktie, wie von uns erwartet, anfeuerte. Der Mini Future Long auf Volkswagen (WKN SE1PP9), den wir Ihnen am vergangenen Mittwoch im „Spotlight“ vorgestellt haben, konnte in nur einer Woche um 11 Prozent klettern und bleibt aus unserer Sicht weiterhin aussichtsreich.

 

Tageschart: Volkswagen (in Euro)

Seitwärtstendenz Aktie
Börse Daily: Chart Aktie Volkswagen

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur UBS Deutschland AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: Nordex


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors