DAX+1,65 % EUR/USD+0,93 % Gold-0,78 % Öl (Brent)+0,51 %

Gleichzeitig mit der Dogs-of-the-Dow-Strategie erfolgreich sein und sparen Gleichzeitig mit der Dogs-of-the-Dow-Strategie erfolgreich sein und sparen

Gastautor: Davies Guttmann
23.11.2016, 12:01  |  328   |   |   

Sie kennen wahrscheinlich die populäre Anlagestrategie Dogs of the Dow, mit der jene Aktien im Dow Jones Industrial Average (DJIA) mit dem höchsten Wert ermittelt werden können. Zum ersten Mal wurde diese Strategie ausführlich im 1991 erschienen Buch Beating the Dow von Michael B. O’Higgins behandelt.

Bei dieser Strategie kauft man die zehn Aktien mit der höchsten Rendite aus den dreißig Aktien des DJIA und handelt sie einmal im Jahr. Diese zehn Aktien nennen sich Dogs of the Dow. Vom theoretischen Standpunkt her sind hohe Dividendenrenditen ein Zeichen dafür, dass die Aktien profitabel sind, so lange die Dividende sicher ist. Am Dow Jones gehandelte Large Caps sind mit großer Wahrscheinlichkeit sicher. Das Komitee, welches Aktien für den Index auswählt, würde mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Aktien entfernen, bevor diese massiv abstürzen könnten.

Aktien anhand der Dividende bewerten

Normalerweise werden Dividendenrenditen dazu verwendet, Rückschlüsse über die Erträge zu ziehen und geeignete Aktien auszuwählen. In diesem Fall aber wird mit Dividendenrenditen eine Bewertung durchgeführt. Das ist auch bei anderen populären Verhältnissen wie dem Kurs-Gewinn-Verhältnis der Fall. Wenn Renditen zur Bewertung herangezogen werden, wird das Konzept der relativen Bewertung angewandt. Für uns ist es nicht von Bedeutung, ob die Rendite 1 % oder 10 % beträgt, wir sind auf der Suche nach den höchsten Dividenden bei einer Gruppe von Aktien, bei denen eine Dividende ausgeschüttet wird. Nachdem mit jeder Dow-Jones-Aktie Ertrag erwirtschaftet wird, kann mit der Dividendenrendite eine Bewertung durchgeführt und jene Aktien ermittelt werden, die die stärkste Unter- bzw. Überbewertung erfahren haben. Dieses Konzept geht aber nur auf, wenn die Bewertung für eine Gruppe von Aktien angewandt wird, bei der eine relativ sichere Dividende ausgeschüttet wird. Aus diesem Grund sind Dividendenrenditen zur Bewertung nur beschränkt einsetzbar.

Bei der Dogs-of-the-Dow-Strategie werden mit großer Sicherheit einige Aktien unabhängig vom jeweiligen Jahr Gewinne über dem Durchschnitt, einige durchschnittliche und einige Verluste einfahren. Die großen Gewinner sollten dabei die Verluste der anderen deutlich aufwiegen. Langfristig wird erwartet, dass man mit dieser Strategie besser als mit dem Index abschneidet.

Laut Buch konnte man nur durch den Kauf von zehn Aktien und dem Handel dieser Aktien einmal im Jahr bedeutend bessere Resultate als mit dem Index erzielen. Hätte man diese Strategie von 1973 bis Juni 1991 angewandt, dann hätte das einer Rendite von 1.753 % entsprochen. Das ist das Dreifache der Gewinne des Dow Jones mit einer Rendite von 559 % im selben Zeitraum und entspricht einer annualisierten Rendite von 16,61 % für die Dogs und 10,43 % für den Index. Diese Strategie ist auch Jahre nach ihrer Veröffentlichung noch sehr beliebt, obwohl keine gleichgearteten Ergebnisse mehr erzielt werden konnten. In manchen Jahren sind die mit der Strategie erzielten Resultate besser als die der Indices und in manchen Jahren sind die Aktien durchschnittlich besser als die Dogs. Seit dem Jahr 2000 haben die Dogs den Dow leicht outperformt und im Durchschnitt um 7,7% pro Jahr zugenommen, während der Dow Jones um durchschnittlich 6,2% jährlich anstieg. In anderen Jahren lagen gemischte Resultate vor.

Nachdem die Performance in vielen Jahren fast jener des Index entspricht, haben einige Anleger versucht, hier Variationen einzuführen. Wahrscheinlich sind sie der Meinung, dass die Dogs in der Vergangenheit so eine gute Performance hingelegt haben, dass es einen Weg geben muss, um auch in der Zukunft Erfolge zu garantieren.

Hohe Dividendenrendite, niedriger Kurs

Eine populäre Variation dieser Strategie besteht darin, von den zehn Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen nur jene fünf mit dem niedrigsten Kurs auszuwählen. Man nennt diese Variation auch manchmal die Small-Dogs-of-the-Dow-Strategie. Zunächst war diese Strategie sehr erfolgreich, seit ihrer Veröffentlichung sind die Ergebnisse eher gemischt. In manchen Jahren schneiden sie besser als der Dow Jones ab und in manchen nicht.

Wenn man die Grundstrategie verfolgt, dann muss in jede der 10 Aktien (bzw. 5 bei den Small Dogs) einmal im Jahr gleich viel investiert und sie ein Jahr lang gehalten werden. Sie können die Dogs oder Small Dogs das ganze Jahr hindurch kaufen, sie ein Jahr halten und dann eine Anpassung durchführen oder sogar zwei oder vier Mal im Jahr eine Anpassung vornehmen. Längerfristig gesehen sind die Ergebnisse sehr ähnlich, unabhängig davon, in welchem Jahr Sie angefangen und wie oft Sie das Portfolio neu Ihren Wünschen angepasst haben. Nachdem die Kurse der Dow-Jones-Aktien jedoch sehr hoch sind und der Erfolg recht unterschiedlich ausfällt, könnte diese Strategie für kleinere Anleger hohe Opportunitätskosten mit sich bringen.

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, Opportunitätskosten zu definieren und Wirtschaftswissenschaftler haben eine sehr präzise Definition erarbeitet. Für mich persönlich sind das jene Ausgaben, die man hat, wenn man in eine Aktie investiert und diese dann hinter den Erwartungen zurückbleibt. Besitzen Sie z. B. eine Aktie, die um 10% zunimmt und der Dow Jones steigt aber um 20%, dann liegen die Opportunitätskosten bei 10%. Für mich wäre dann diese Zunahme von 10% eigentlich ein Verlust von 10%, da die Aktie schlechter als der Dow Jones abgeschnitten hatte.

*************************************************************************************************************************

Die ultimative Trading Strategie

95 % aller Trader werden aus dem Markt gefegt. Doch wie wäre es, wenn es am Aktien-Markt einen Weg gäbe, Geld zu verdienen...

… mit nur einigen Minuten Aufwand

… mit einer Strategie, bei der Sie die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn auf Ihrer Seite haben

… mit durchschnittlichen Gewinnen in Höhe von 44,39% pro Trade  

... mit über +100% bei jedem 3. Trade den Sie eingehen?

Wie würde Ihnen dieses Szenario gefallen?

Nun, ich zeige Ihnen heute, dass ich die ultimative Trading Strategie entwickelt habe.

Die Ultimative Trading Strategie für aktive Trader, die sich ein regelmäßiges Einkommen an der Börse wünschen!

Diese Trading Strategie …

• Kann ein regelmäßiges monatliches Einkommen generieren. Zur Zeit sind es sogar +44,39 % Gewinn pro Trade und mehr.
• Produziert hohe Gewinner. So liegen seit Start jeder 3. Trade bei über +100% Gewinn
•Erfordert wenig Zeit. Sie brauchen nicht mehr als ein paar Minuten einmal in der Woche, um Ihre Trades einzugeben.

Ich persönlich habe diese besondere Strategie genutzt, um Gewinne wie diese zu erzielen:

 

Strategie

Aktie

Einstiegsdatum

Performance*

Exit-Datum

Bull Put-Spread

PYPL

21.04.2016

990,91%

28.04.2016

Bull Put-Spread

ILMN

21.04.2016

400,00%

06.05.2016

Bull Call-Spread

DVN

03.03.2016

320,00%

24.03.2016

Bear Call-Spread

EXC

21.07.2016

300,00%

19.08.2016

Bull Put-Spread

FOSL

25.05.2016

300,00%

17.06.2016

Bull Put-Spread

SLB

07.04.2016

248,00%

14.04.2016

Iron Condor

CRM

17.05.2016

185,71%

20.05.2016

Bull Put-Spread

BMY

09.08.2016

172,73%

19.08.2016

Bear Call-Spread

LNG

24.03.2016

166,67%

14.04.2016

Bear Put-Spread

ABX

10.03.2016

166,67%

14.03.2016

Bear Call-Spread

BP

25.05.2016

160,38%

02.06.2016

Bear Call-Spread

NAV

23.06.2016

155,00%

15.07.2016

Bear Call-Spread

LNG

02.06.2016

139,04%

02.06.2016

Bear Call-Spread

JOY

28.04.2016

110,48%

12.05.2016

Bull Put-Spread

LNG

23.06.2016

95,65%

15.07.2016

Was Sie hier sehen, sind 15 von 46 geschlossenen Trades. Bei über einem Drittel ist es mir gelungen, +100% oder mehr zu erzielen... bei einem durchschnittlichen Gewinn von +44,39% über alle Positionen!
 
Wenn Sie alle Trades, wie empfohlen mitgemacht haben (mit jeweils 1/30 der Portfolio-Größe als Maximalrisiko pro Trade – bei einer Gesamt-Depot-Größe von z.B. 30000 Dollar wären das 1000 Dollar Maximalrisiko pro Trade), dann konnten Sie bisher eine Gesamtperformance von +116,89% erzielen! 
 
Legen Sie in wenigen Minuten los!

Meine Strategie funktioniert für jeden. Und das Beste: Sie müssen nichts analysieren, oder berechnen. Diese Arbeit nehme ich Ihnen ab. Sie erhalten von mir glasklare Anweisungen, tippen alles in wenigen Minuten in die Handels-Plattform eines Brokers Ihrer Wahl... fertig.

Ob Sie schon seit Jahren traden … oder gerade erst ein paar Papier-Trades gemacht haben … diese Strategie ist sicherer und verlässlicher als jede andere, die ich kenne.
 
Folgen Sie einfach meinen Anweisungen, wenn ich Ihnen die exakten Orderdaten und die Strategie für jeden Trade durchgebe.
Wenn Sie noch nie getradet haben oder etwas unsicher sind, ist das kein Problem.

Wenn Sie mehr über diese Strategie erfahren wollen, oder meinen Service Optionen Strategie Investor kennen lernen wollen, dann lesen Sie einfach HIER weiter.

*************************************************************************************************************************

 

Es gibt eine interessante Möglichkeit diese Opportunitätskosten zu reduzieren, in dem man Kaufoptionen statt Aktien kauft.

Zur Umsetzung der Small-Dogs-Strategie müsste man sich in folgende Unternehmen einkaufen:

 

Cisco Systems, Inc. (Nasdaq: CSCO), ein Unternehmen, das IP-basierte Netzwerkprodukte sowie andere Produkte für die globale IKT-Branche entwirft, produziert und vertreibt.
 

 

Pfizer Inc. (NYSE: PFE), ein Biopharmaunternehmen, das weltweit biopharmazeutische Produkte entwickelt, produziert und vertreibt. PZE betreibt die Sparten Global Innovative Pharmaceutical (GIP), Global Vaccines, Oncology and Consumer Healthcare (VOC) sowie Global Established Pharmaceutical (GEP).
 

 

Verizon Communications Inc. (NYSE: VZ), ein Unternehmen, das Produkte aus den Bereichen Kommunikation, Information und Unterhaltung an Privathaushalte, Unternehmen und staatliche Stellen vertreibt.
 

 

JPMorgan Chase & Co. (NYSE: JPM), ein Finanzdienstleistungsunternehmen, das in den Sparten Consumer and Community Banking, Corporate und Investment Banking, Commercial Banking und Asset Management weltweit tätig ist.
 

 

Caterpillar Inc. (NYSE: CAT), ein Unternehmen, das Bau- und Bergbaumaschinen, Erdgas- und Dieselmotoren, Industriegasturbinen und dieselelektrische Lokomotiven weltweit produziert und vertreibt. CAT stellt Geräte und diesbezügliche Komponenten für die (allgemeine) Bau(geräte)industrie, den Immobilien-, Bergwerks-, Steinbruch- und Zuschlagstoffsektor zur Verfügung.

 
Das sind alles bekannte Unternehmen mit sicheren Dividendenrenditen. Um die Renditen der Dogs zu erreichen müsste man sich bei jedem Unternehmen mit der gleichen Anzahl an Aktien einkaufen. Die Kosten für 100 Stück dieser 5 Aktien belaufen sich auf ca. €24.325. Das ist viel Geld für viele Anleger und in diese Strategie zu investieren, würde wohl auch bedeuten, dass man keine Kurs-Raketen dabei hätte. Das sind Large Caps, die sich normalerweise ähnlich der Börse verhalten. Im besten Fall verdoppelt sich die Rendite. Als kleiner Anleger möchte man aber lieber größere Gewinne erzielen und wendet sich daher den Small Caps bzw. Wachstumsaktien zu.

Da man eher davon ausgehen kann, dass man mit dieser Strategie nur mittelmäßige Ergebnisse erzielt, macht es wenig Sinn, so viel Geld zu investieren. Man könnte die Dogs jedoch zur Erzielung von durchschnittlichen Werten für einen Teil des Portfolios nutzen. Die Kosten würden durch Optionen gesenkt. Zur Nutzung dieser Anlagestrategie könnte man Kaufoptionen, auf folgende Aktien, die nahe am derzeitigen Kurs der Aktie gehandelt werden, erwerben:

Dogs of the Dow 2016

Diese fünf Kaufoptionen würden ca. €1684 (mit jeder Option können 100 Stück der zugrundeliegenden Aktie kontrolliert werden) kosten. Da fünf dieser Optionen nur 7 % des Preises für 100 Stück jeder Aktie ausmachen, müssen Anleger einen wesentlich kleineren Teil ihres Vermögens für diese Strategie aufwenden.

Damit kann man 90 % des Geldes, das für die Small-Dogs-Strategie gedacht war, in andere Strategien investieren, während man mit dieser mit großer Wahrscheinlichkeit Gewinne, die jene der Indices übertreffen, mit einem kleinen Teil des Kapitals erwirtschaften kann.

Und wahrscheinlich am wichtigsten ist, dass das Risiko mit Optionen begrenzt ist. Man kann nicht mehr verlieren als man für die Option ausgegeben hat. Sollte es zu einem Bärenmarkt kommen, dann werden Anleger, die Small-Dogs-Aktien gekauft haben, einen weit größeren Verlust als nur €1684 einfahren, während man in Euro ausgedrückt nie mehr als das verlieren kann.

*************************************************************************************************************************

1.000%er – und sonst gar nichts!

Unser jetziges Jahrzehnt wird in die Geschichte eingehen als die Dekade, in der viele Anleger ein Vermögen aufgebauen konnten.  Bis 2018 wird es weltweit bis zu 1000 Unternehmen geben, deren Wert in diesem Zeitraum um das 100-fache steigen wird. Mit der richtigen Branchen- und Aktien-Selektion können Sie jetzt den Grundstein für Ihr Vermögen legen.

Erfahren Sie jetzt, welche aussichtsreichen Wachstumtsbranchen die größten Zuwächse aufweisen, und welche Small Caps jetzt vor der Kursvervielfachung stehen.

Plus: Sonderanalyse Cyber-Security

DER Mega- Wachstumstrend der nächsten Jahre!
 In diesem Spezial-Report erfahren Sie, mit welchen Aktien Sie dabei am besten verdienen können! Hier kostenlos anfordern.

*************************************************************************************************************************



Verpassen Sie keine Nachrichten von Davies Guttmann

Nach der Gründung des „Austria Börsenbrief“ 1988, der innerhalb weniger Jahre zum führenden Börsenbrief Österreichs wurde, arbeitete er als Vermögensverwalter und Analyst im IPO-Bereich. Sein Fachgebiet ist die detaillierte Analyse von US Small Caps im Bereich Technologie und Wachstumsbranchen, sowie Options-Strategien. Sein Depot des Dynasty Wealth Investor erzielte in 2015 +51% Rendite und in den ersten zwei Monaten 2016 bereits +26%.

Er sucht ständig attraktivste Wachstumsbranchen und Special Situations, darunter: Das Internet of Things, spannende HithTech-Werte, aber auch alternative Energie-Investments. Seine Investment-Empfehlungen begleitet er mit professionellem Money Managemant, Hedging-Strategien als Absicherung in fallenden Märkten, sowie charttechnischem Trading. Seine Top Werte finden Sie in der kostenlosen Sonderanalyse "Internet Tsunami Aktien" - hier gratis.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel