DAX+0,33 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,46 % Öl (Brent)+1,29 %

VW, BMW, Daimler – “Renzi-Risiken” werden abgebaut

Gastautor: Daniel Saurenz
29.11.2016, 14:15  |  591   |   |   

IAA_Daimler_2Das Augemerk der Investoren liegt in erster Linie auf Italien und dem anstehenden Referendum. Aber auch wenn die Abstimmung positiv ausfällt, könnte der Rückwind aus den USA in den nächsten Wochen nachlassen. Der Rücksetzer zum Wochenauftakt passt perfekt in der Muster von Wahljahren: Meist neigen die Aktienmärkte zum Monatswechsel zu einer Atempause, die häufig bis kurz vor Weihnachten anhält.

Eine Konsolidierung wäre auch nicht überraschend: Rund die Hälfte der US-Anleger ist optimistisch für die Märkte gestimmt und rechnet in den nächsten sechs Monaten mit steigenden Kursen. Beim DAX werden heute die Autobauer verkauft, nachdem gestern die Banken an der Reihe waren. Investoren bauen also Risiken ab – nach Brexit und US-Wahl wird sich wohl niemand mehr von politischen Abstimmungen überraschen lassen wollen.

Solche Übertreibungen im Stimmungsbild müssen nicht zwangsläufig direkt in einer starken Korrektur münden. Der Großteil der Jahresendrally könnte aber gelaufen sein. Mehr als 80 Prozent der Aktien im Dow Jones stehen über ihrer 21-Tage-Linie, auch dieser Indikator lässt nicht mehr viel Luft nach oben. Angesichts der anstehenden Termine (Italien-Referendum, EZB- und Fed-Entscheidung) dürften einige Investoren zu Gewinnmitnahmen neigen und langsam Risikopositionen reduzieren.

Kleiner HinweisDeutschlands großes Börsenspiel, die TradingMasters der UBS, sind wieder im Gange und wie immer winken attraktive GewinneHier finden Sie weitere Informationen.

Sollten nun auch die US-Indizes zur Schwäche neigen, fällt für den DAX eine weitere Stütze weg. Am Montag beendete der Index erstmals seit der US-Wahl den Handel wieder unter seiner 21-Tage-Linie. Zusammen mit den schwachen Tagesumsätzen von zuletzt nur rund zwei Mrd. Euro auf Xetra fehlt derzeit die Fantasie bei den deutschen Blue Chips. Aktien der Lufthansa stehen im Blick, die Pilotenstreiks belasten den Kurs. Am Nachmittag werden einige US-Daten erwartet, darunter die BIP-Zahlen für das dritte Quartal (14.30 Uhr) und das Verbrauchervertrauen (16 Uhr).

Unser Webinarprogramm – wir starten am Dienstag in die spannenden Tage vor dem Referendum:

asien_emergingmarkets5Dienstag, 29.11, 18:30 Uhr:  Euer Egmond – Hier gehts zur Anmeldung…

Dienstag, 29.11, 19:00 Uhr: Staatliche Konjunkturprogramme: Wer profitiert am stärksten? – Hier gehts zur Anmeldung…

Mittwoch, 30.11, 18:00 Uhr:  Die Finanzmarktrunde – Hier gehts zur Anmeldung…

Donnerstag, 01.12, 18:30 Uhr:  OpernTurm-Live – Hier gehts zur Anmeldung…

DAX: Rückkehr in die Mitte der Trading-Range

DAX, S&P 500, Gold und EUR/USD geben an den Märkten den Takt vor. Die vier Charts eignen sich daher gut für einen schnellen Überblick, wie gerade die Stimmung ist und wohin das Kapital fließt. Auf dieser Seite sehen Sie jeden Tag vor Handelsbeginn die Charts, natürlich ergänzt um die wichtigsten Widerstände und Unterstützungen. So verpassen Sie keinen relevanten Ausbruch.

Charts für den 29.11.2016:

DAX-Tageschart:

Trading-Idee DAX
STEIGEND Fallend
WKN DL58BY DL75D1
Basispreis 9250 11850
Knock-out-Level 9250 11850
Laufzeit 31.01.2017 30.06.2017

S&P 500 – Tageschart:

Trading-Ideen S&P500
STEIGEND Fallend
WKN DL63SU DL63TN
Basispreis 1920 2340
Knock-out-Level 1920 2340
Laufzeit 31.01.2017 31.01.2017

Gold-Tageschart:

 

Trading-Ideen Gold

STEIGEND Fallend
WKN CX571J CX6FB5
Basispreis 1160 1490
Knock-out-Level 1160 1490
Laufzeit 17.03.2017 17.03.2017

EUR/USD-Tageschart:

Trading-Ideen EUR/USD
STEIGEND Fallend
WKN HU6E8E HU6E86
Basispreis 1,0550 1,195
Knock-out-Level 1,0550 1,195
Laufzeit 31.03.2017 31.03.2017

Sentiment-Ergebnisse aus dem Ayondo-Chartwebinar (Anmeldung hier):

Die wichtigsten Termine für die kommenden Tagen, zusammen mit der Kursentwicklung von EUR/USD (rot/weiß) und DAX (grün/schwarz):

 



Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel