DAX+0,39 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+0,14 %

Konjunktur Euroraum Der Trump-Schock bleibt aus - Economic Sentiment im Euroraum legt zu

30.11.2016, 10:00  |  1045   |   |   

Das Wirtschaftsvertrauen im Euroraum hat zugelegt. Darauf deutet das Economic Sentiment der Europäischen Kommission hin. Der Indikator ist im November auf einen Stand von 106,5 Punkten (+0,1 Punkte) angestiegen und hat damit den bislang höchsten Stand in diesem Jahr erreicht.

Zumindest im November ist ein Trump-Schock bei den Unternehmern und Konsumenten ausgeblieben. Darüber hinaus zeigte sich die Wirtschaft im Euroraum als Ganzes robust gegenüber der hohen politischen Unsicherheit im Allgemeinen, kommentieren die Analysten der DekaBank.

Die Stimmungsverbesserung im Euroraum beruht in der sektoralen Aufteilung auf Verbesserungen in den Teilkomponenten Konsumenten, Bau und Einzelhandel. Das Industrievertrauen ist hingegen gesunken und der Dienstleisterindex stagnierte.

In der regionalen Aufteilung zeigt der Indikator für die fünf größten Volkswirtschaften der Europäischen Währungsunion ein gemischtes Bild. Frankreich, Spanien und die Niederlande konnten zulegen, während das Economic Sentiment in Deutschland und Italien leicht gefallen ist.

Das Economic Sentiment deutet auf eine leichte Beschleunigung der Wirtschaftsdynamik im Vergleich zum dritten Quartal hin. Demnach erwarten die Deka-Experten für das vierte Quartal im Euroraum ein BIP-Wachstum um 0,4 % im Vergleich zum Vorquartal.



Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel