DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

5 erstaunliche Fakten über Dividenden

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
01.12.2016, 13:00  |  222   |   |   
Foto: Pixabay, Skitterphoto

Dividendenaktien bieten ihren Investoren eine perfekte Kombination von Wachstumspotenzial und laufendem Einkommen. Viele Investoren haben betont, wie wichtig Dividendenaktien in den letzten Jahren in ihren Portfolios waren. Teilweise liegt das an einem Mangel an guten, einkommensträchtigen Alternativen und teilweise an der starken Performance dieser Aktien. Es gibt einige wichtige Fakten über Dividendenaktien, die viele Investoren aber nicht kennen. Vor kurzem haben die Analysten von FactSet Research einen Blick auf den Dividendenmarkt geworfen. Dabei konnten sie einige Fakten aufdecken, die die meisten Leute nicht kennen. Im Folgenden werden wir diese besprechen und einige zusätzliche Einblicke gewähren.

1. Die Dividendenzahlungen steigen

Die Dividenden, die die Unternehmen im S&P 500 ausgezahlt haben, stiegen in Q2 2016 auf den zweithöchsten stand in zehn Jahren. Sie erreichten damit 105,8 Milliarden US-Dollar. Das war etwas weniger als das, was die Unternehmen im ersten Quartal 2016 gezahlt hatten, aber moderat mehr, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Darüber hinaus waren die 427,5 Milliarden US-Dollar Dividenden der S&P 500-Unternehmen im letzten Jahr ein Rekordwert und gleichzeitig ein Anstieg um 7 % verglichen mit dem Vorjahreswert.

2. Dividenden sind für Aktienrückkäufe wichtiger

Dividenden sind nur eine von zwei Möglichkeiten, wie die meisten Unternehmen Kapital an ihre Aktionäre zurückführen. Rückkäufe wären die Alternative. Obwohl die Dividenden gestiegen sind, gab es bei den Aktienrückkäufen einen Rückgang. Das machte im zweiten Quartal 230,9 Milliarden US-Dollar aus und beträgt damit um 3,5 % weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Investoren sollten sich darüber freuen, dass die Unternehmen nicht so viel für Rückkäufe ausgeben. Nach fast acht Jahren voller Kursanstiege an der Börse sind einige Aktien extrem teuer geworden, und viel zu oft kamen Aktienrückkäufe zu einem schlechten Zeitraum, als die Unternehmen gerade erfolgreich waren. Indem man Dividenden zahlt und weniger für Rückkäufe ausgibt, können es die Unternehmen den Investoren überlassen, ob sie ihr Geld reinvestieren oder anderweitig verwenden wollen.

3. Bei den Dividenden gab es Gewinner und Verlierer

Wir haben bereits angeführt, dass die Tech-Industrie starke Dividenden zahlt, aber das war nicht der Sektor mit dem schnellsten Wachstum. Diese Ehre gebührt den Sektoren Telekommunikation, Gesundheit und Finanzen, die ihre Dividenden um zweistellige Prozentzahlen erhöhen konnten. Die Sektoren Energie und Rohstoffe mussten Rückgänge bei den Dividenden verzeichnen.

Diese Ergebnisse sind aber nicht besonders überraschend. Teile des Gesundheitssektors zahlen üblicherweise Dividenden. Darunter befinden sich die traditionellen Pharma- und Gesundheitsversicherungen, die erfolgreich waren und daher ihren Wohlstand über steigende Ausschüttungen teilen. Für die Gesundheitsversicherer bedeuten niedrige Dividendenrenditen jede Menge Möglichkeiten, um die Dividenden zu erhöhen. Unternehmen in den Bereichen Energie und Rohstoffe wurden schwer von den niedrigen Rohstoffpreisen getroffen, und obwohl sich gerade eine Erholung abzeichnet, werden diese Unternehmen ihre Dividenden nur langsam wieder einsetzen, bis sie absolut sicher sind, dass sich das Blatt für sie gewendet hat.

4. Die Auszahlungsquoten steigen

Bei all den guten Nachrichten gibt es aber auch ein paar Warnsignale für die Investoren. Die Ausschüttungsquoten für den S&P 500 stiegen auf 39,5 %, das bedeutet im Vergleich zu vor fünf Jahren einen Anstieg von 25 %. Gleichzeitig ist das das höchste Niveau seit der Rezession 2008, als die niedrigen Gewinne das Bild verzerrten. 44 Unternehmen haben auch Dividenden gezahlt, die höher waren als die Gewinne der letzten 12 Monate. Das ist ein weiterer Faktor, der den Investoren Sorgen bereiten sollte.

Man müsste jedoch nicht besorgt sein, wenn eine einzelne Aktie ein Auszahlungsverhältnis von 40 % hätte, daher scheint es vielleicht doch etwas vorschnell, sich über den Rest des Marktes Sorgen zu machen. Einige erwarten aber, dass sich das Dividendenwachstum verlangsamen wird. Wenn die Gewinne sich zusammenziehen, dann werden die Unternehmen ihre Ausschüttungen auch aggressiver kontrollieren müssen, wenn sie nicht möchten, dass die Auszahlungsquoten dramatisch steigen.

5. Dividendenaristokraten entwickeln sich besser

Einige alteingesessene Dividendenzahler überflügeln den Markt. Viele Investoren schauen daher auf die Dividendenaristokraten. Damit sind Aktien gemeint, die seit mindestens 25 Jahren ihre Dividenden jedes Jahr erhöht haben. Diese gelten auch als einige der besten Dividendeninvestitionen im Markt. Als FactSet seinen Bericht veröffentlichte, war die Performance bis Juni nicht gut gewesen. Seither haben sich die Aristokraten aber wieder erholt und übertreffen den S&P 500 um fast zwei Prozentpunkte, verglichen mit dem vergangenen Jahr.

Dividenden können eine großartige Einkommensquelle für die Investoren sein. Man sollte nur sicherstellen, die vorherrschenden Konditionen für Dividenden an der Börse zu kennen. Dann ist es auch leichter sich im verändernden Klima zurechtzufinden und vorherzusehen, was die Zukunft bringen könnte.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und wurde am 30.11.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.



Verpassen Sie keine Nachrichten von The Motley Fool

Die Mission von The Motley Fool ist: Der Welt zu helfen, besser zu investieren. Fool.de zeigt den Menschen, bessere finanzielle Entscheidungen zu treffen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Fool.de Kommentare und Tipps zum Aktienmarkt, allgemeinen Investmentthemen und Investitionsmöglichkeiten. The Motley Fool ist Verfechter des Shareholder Value und setzt sich unermüdlich für den individuellen Investor ein.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel