DAX-0,01 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,47 % Öl (Brent)0,00 %

FTSE 100 Index Hier droht Ungemach!

02.12.2016, 07:30  |  318   |   |   

Dank einer starken Wirtschaft und deutlich gesteigerten Exporten konnte der britischen Leitindex FTSE 100 in den letzten Monaten deutlich zulegen und testete sogar seine Jahreshochs aus 2015. Doch seit einigen Wochen hat der Index sein Mühen weiter anzusteigen, es droht sogar ein größeres Verkaufssignal.

Obwohl das britisch Aktienbarometer im Jahr zuvor bei 7.122 Punkten ein frisches Allzeithoch markieren konnte, wurde das Jahr 2015 mit einem Nettoverlust abgeschlossen. Zu Beginn dieses Jahres rutschte der Gradmesser sogar an die Tiefs aus 2012 auf 5.499 Punkte ab. Erst ab Februar setzten wieder deutliche Kursgewinne ein und schoben die Kursnotierungen über die markante Hürde von grob 6.450 Punkten an. Zu diesem Zeitpunkt wurde in der Analyse vom 05. Juli 2016: „FTSE 100: Strake Nummer, jetzt kaufen?!" ein weiterer Kursanstieg zurück an die Jahreshochs bei 7.122 Punkte favorisiert und vor wenigen Wochen auch regelkonform abgeschlossen. Seit einigen Wochen fehlt es Marktteilnehmern jedoch an Durchzugskraft, sodass der Index auf eine innere Trendlinie (rot eingezeichnet) um 6.700 Punkte zurück fiel. Nach einigen Punkten einer Erholungsbewegung kippte in dieser Woche wieder die Stimmung der Anleger, wodurch erneut die markante Trendlinie um 6.750 Punkten erneut getestet wurde. Allerdings beunruhigt das übergeordnete Chartbild seit August dieses Jahres zunehmend, weil sich seitdem eine potentielle Trendwende in Form einer SKS-Trendwendeformation abzeichnet und ein größeres Verkaufssignal zur Folge haben könnte.

stoppkurs

stoppkurs

Brexit belastet langfristig

Noch ist keine endgültige Entscheidung bei den Briten gefallen, allerdings zeichnet sich bei einem Wochenschlusskurs unterhalb von 6.680 Punkten ein mögliches Verkaufssignal in Richtung 6.594 Punkte, darunter sogar auf 6.414 Punkte nur zu deutlich ab. Dadurch sollte ähnlich die seit August aufgebaute SKS-Formation regelkonform aufgelöst werden und erlaubt es über entsprechende Short-Instrumente wie beispielshalber das Mini Short Zertifikat (WKN: VN5KYK) hieran zu partizipieren. Eine Verlustbegrenzung ist in diesem Fall knapp über den Vorwochenhochs von 6.880 Punkten anzusetzen. Für deutliche Entspannung dürfte nur ein Kursschub über das Stop-Niveau sorgen und im weiteren Verlauf Kursgewinne bis rund 7.000 Punkte generieren können. Darüber wäre sogar ein Kursanstieg zurück an die Jahreshochs bei 7.120 Punkten denkbar, allerdings nicht unter der aktuellen Chartkonstellation.

 

FTSE 100 (Wochenchart in Punkten):

Seitwärtstrend Aktie  
 FTSE 100 fallende Kurse potentielle Trendwende Seitwärtsbewegung kurzfristig drohendes Verkaufsignal Seitwaertskonsolidierung Boerse Daily

Unterstützungen: 6.720; 6.688; 6.676; 6.654; 6.615; 6.594 Punkte

Widerstände: 6.790; 6.820; 6.880; 6.900; 6.950; 7.000 Punkte

 

Strategie: Leerverkaufen ab 6.680 Punkte

Die hier vorgestellte Short-Strategie beruht auf einem weiteren Kursrückfall des Basiswertes unter das Niveau von 6.680 Punkten und Erreichen der Zielzone von grob 6.400 Punkten. Über das vorgestellte Mini Short Zertifikat (WKN: VN5KYK) können Anleger hierdurch eine maximale Rendite von bis zu 93 Prozent erzielen, eine entsprechende Verlustbegrenzung sollte in diesem Fall aber noch bei 6.880 Punkten angesetzt werden. Deutlich aufhellen würde sich das Chartbild hingegen bei einem Kursanstieg über das Stop-Niveau.

 

Fallende Kurse fallende aktien
Kennzahlen  
 
  WKN: VN5KYK
  Akt. Kurs: 3,00 - 3,03 Euro
  Basispreis:
6.996,27 Punkte
  KO-Schwelle: 6.920,00 Punkte
  Laufzeit: Open End
 
 
  Typ: Mini Short
  Emittent: Vontobel
  Basiswert FTSE 100
  Kursziel: 6.400 Punkte
  Kurschance: 93%
 
Order über Euwax / Börse Stuttgart
 
 

 

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Wertpapier: FTSE 100

Themen: Anleger, WKN, K+S


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer