DAX-0,17 % EUR/USD+0,14 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-0,28 %
DAX: Abwärts erwartet – Beginn einer Jahresendrally?
Foto: www.commerzbank.de

DAX Abwärts erwartet – Beginn einer Jahresendrally?

Anzeige
Nachrichtenquelle: Commerzbank
05.12.2016, 08:45  |  532   |   |   

Nächste Unterstützungen:
•10.403/10.415
•10.303-10.323
•10.175

Nächste Widerstände:
•10.545
•10.582-10.654
•10.714

Der DAX eröffnete am Freitag mit einer bearishen Kurslücke. Erst am Support des 61,8%-Retracements (10.415 Punkte) der Trump-Rally vom November-Tief kam es zur Stabilisierung. Ausgehend vom in der zweiten Handelsstunde markierten 3-Wochen-Tief bei 10.403 Punkten kam es ab dem Nachmittag zu einer deutlichen Erholungsrally. Dabei wurde die Eröffnungslücke geschlossen und in der letzten Handelsstunde ein Tageshoch bei 10.545 Punkten erzielt.

Der kurzfristige Abwärtstrend im deutschen Leitindex bleibt intakt und wurde mit dem neuen Verlaufstief bestätigt. Die 100-Tage-Linie wurde per Tagesschluss unterboten. Der trendfolgende MACD-Indikator weist vom Monatschart bis zum Tageschart ein Verkaufssignal auf. Die gesehene Erholung im Intradaychart stellt zunächst nur einen Pullback an die gebrochene Rückkehrlinie des kurzfristigen Abwärtstrendkanals dar. Eine Bodenbildung ist auch in diesem Zeitfenster noch nicht ersichtlich. Im Zweifel muss daher von weiter nachgebenden Kursen ausgegangen werden. Ein nachhaltiger Break unter 10.403/10.415 Punkte würde für eine unmittelbare Fortsetzung des Abverkaufs in Richtung 10.303-10.323 Punkte oder 10.175 Punkte sprechen. Ein signifikanter Rutsch unter 10.175 Punkte würde das mittelfristige Chartbild eintrüben und weitere Abwärtsrisiken bis zunächst 10.073/10.093 Punkte oder 9.900-9.921 Punkte mit sich bringen. Erst im Fall eines erfolgreichen erneuten Tests des Supports bei 10.403/10.415 Punkten und eines anschließenden dynamischen Anstiegs über 10.545 Punkte könnte angefangen werden, über die Ausbildung eines zumindest kurzfristigen Bodens zu spekulieren. Sollte es hingegen (nicht favorisiert) heute vor einem erneuten Test des Tiefs vom Freitag weiter hochlaufen über 10.545 Punkte, wäre mit massivem Widerstand in der Zone 10.582-10.654 Punkte zu rechnen. Dort wäre dann eine erneute Abwärtswelle zu erwarten. Im übergeordneten Bild ergeben sich weiterhin keine Veränderungen. Erst ein nachhaltiger Anstieg über 10.802-10.828 Punkte signalisiert den Beginn einer Jahresendrally.

Produktideen: Unlimited Turbo-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CD8H91 Bull DAX 30 Hebel 10,4
CD9X7S Bear DAX 30 Hebel 10,0

Sie haben Interesse an monatlichen Trends und Neuigkeiten von den weltweiten Kapitalmärkten? Mit Experteninterviews, Technischen Analysen, Aktien-, Währungs- und Rohstoffstrategien? Dann informieren Sie sich jetzt per Post oder E-Mail mit dem ideas-Magazin der Commerzbank. Hier kostenlos bestellen!

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 01.12.2016

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 02.12.2016

Wertpapier: DAX

Themen: Aktien, Handel, DAX


Verpassen Sie keine Nachrichten von Commerzbank
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel