DAX+0,02 % EUR/USD+0,15 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+0,28 %

Börse Daily am Sonntag mit Deutsche Bank, Allianz, Dialog Semiconductor, SAP, Deutschen Telekom

11.12.2016, 08:00  |  1259   |   |   

Der DAX schloss zum Ende der 49. Kalenderwoche bei 11204 Punkten. Nach einem Schlusskurs am Freitag vor einer Woche bei 10513 Punkten stieg der Index in der Woche vom 5. bis 9. Dezember um 691 Zähler oder 6,6 Prozent. Bereits am Montag brach der DAX aus der bisherigen Tendenz aus.

In den darauf folgenden Tagen stieg der DAX weiter an, nachdem die Entscheidung der EZB, die Käufe von Staatsanleihen über März nächsten Jahres hinaus bis Dezember zu verlängern, doch dabei ab April von 80 auf 60 Milliarden Euro pro Monat zu reduzieren, für einen weiteren Impuls gesorgt hatte. Erst am Freitag bewegte sich der Index auf dem höheren Niveau schließlich kaum.

Nur geringe Dynamnik kam am Freitag bei einem Handel zwischen 11146 und 11213 Punkten auf. Die Rallye pausierte. Der DAX notierte vor dem Wochenende weiter im Bereich um 11200 Punkten. Stark überkauft, aber ebenso saisonal unterstützt, sei die Frage, wie weit der Leitindex nun nach oben laufe. Vorerst lasse die Aufwärtsdynamik nach. Die nächste obere Anlaufmarke würde bei 11400 Punkten liegen. Ob er diese direkt schafft? Bis zum Verfall am nächsten Freitag sollten sich die Interessen der Big Player durchsetzen, also eine kurze Korrektur bis unter 10750 Punkte kommen. Danach könnte der DAX bis Januar steigen, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Lesen Sie zudem in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zur Deutsche Bank, Allianz, Dialog Semiconductor, SAP, Deutschen Telekom und RWE.

Zur kompletten Ausgabe von „Börse-Daily am Sonntag“ geht es hier.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Diskussion: Droht nun die größte Korrektur seit 80 Jahren?

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 09.12.2016

Wertpapier: DAX

Themen: Handel, DAX, Börse


Verpassen Sie keine Nachrichten von Ingmar Königshofen

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel