DAX+0,02 % EUR/USD+0,22 % Gold-0,45 % Öl (Brent)+1,32 %

"Dumbphone" für 26 Dollar Retro Chic: 2017 kommt das neue Nokia-Handy, stilecht mit "Snake" und VGA-Kamera

15.12.2016, 11:47  |  3742   |   |   

Eigentlich wollte Nokia sein Comeback ja mit einem neuen Smartphone einläuten. Doch was der Lizenznehmer HDM Global da gestern vorgestellt hat, kann zurecht eher als "Dumbphone" bezeichnet werden. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das Nokia 150.

Den Sprung in den Smartphone-Markt hatte der einstige Handy-Weltmarktführer verpasst, nun will er erneut mit eigenen intelligenten Geräten angreifen. Das war zumindest die Ansage Anfang Dezember. Einen kleinen Rückzieher gab es dann schon eine Woche später, in der der Chef des Lizenznehmers HDM Global andeutete, dass die ersten Nokia-Telefone keine Smart-, sondern lediglich Feature-Phones sein werden. Dabei handelt es sich um Multimedia-Handys, die fast alles können, was auch Smartphones beherrschen, aber zu einem günstigeren Preis.

In dieser Woche rückte HDM endlich mit den Details zur lang ersehnten Nokia-Reinkarnation heraus. Als „smartphone-ähnlich“ wurde diese jedoch auf kaum einer der gängigen IT-Seiten bezeichnet, eher als ein „Barren-Handy der alten Schule“ (Quelle: „connect.de“).

Tatsächlich dürfte das Gerät bei vielen Leuten Kindheitserinnerungen wecken. Man fühlt sich in eine Zeit zurückversetzt, in der das Mobiltelefon primär nur für einen Zweck mit sich herumgeschleppt wurde: Zum TELEFONIEREN. Nicht zum Daddeln. Auch nicht, um bei jeder Gelegenheit ein perfektes und hochauflösendes Selfie zu schießen, damit gleich Anschluss ein Filter drübergelegt wird, der alles wieder kaschiert.

Der Reiz der Einfachheit

Immerhin, fotografieren kann das Nokia 150. Allerdings kommt hier lediglich eine (und NUR eine) an der Rückseite integrierte VGA-Kamera zum Einsatz, deren Auflösung von ganz allein dafür sorgt, dass man nicht jeden Pickel sieht. Statt eines Touchscreens gilt es hier wieder echte Tasten zu drücken - eine Tätigkeit, die man der jüngsten Generation wohl erst noch beibringen muss.

Sogar die gute alte Pixel-Schlange aus dem Snake-Spiel wurde wieder zum Leben erweckt und darf bei "Classic Snake Xenzia" erneut ihre Runden drehen. Daneben sollen sich noch ein paar weitere, einfache Spiele, wie "Nitro Racing" installieren lassen. Für die nötige Beschallung sorgt ein integriertes FM-Radio und einen MP3-Player.

Die Einfachheit der Funktionen sorgt dafür, dass der Akku auf eine Laufzeit kommt, von der man als Smartphone-Besitzer nicht einmal zu träumen vermag: Bis zu einem Monat soll das Gerät im StandBy-Modus halten, die Sprechzeit beträgt rund 22, die MP3-Wiedergabe bis zu 40 Stunden.

Auch der Preis entspricht so gar nicht dem, was man heutzutage gewohnt ist. Wo man bei so manchem Smartphone-Modell schon mal ein halbes bis ganzes Monatsgehalt auf den Tisch legen muss, kostet das Nokia 150 lediglich 26 Dollar. Zur Mitnahme in den Urlaub oder auf ein Festival ist das durchaus eine Überlegung wert.

Rückschritt oder Fortschritt?

Sicherlich, als „smart“ lässt sich dieses puristische Gerät nur schwerlich bezeichnen. Die Frage ist aber, ob das nun als Rückschritt oder denn wieder als Fortschritt unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens betrachtet werden kann. Für alle Stressgeplagten, die sich ihr Leben eigentlich nicht so gern von einem dauervibrierenden Minicomputer bestimmen lassen wollen, wäre es vielleicht Zweiteres. Denn die Nichtexistenz aberhunderter Zusatzfunktionen dürfte über kurz oder lang für jenes Maß an Entschleunigung sorgen, das sich so viele insgeheim doch wünschen.

Der hinter dem Nokia 150 stehende, finnische Konzern HDM Global wurde übrigens erst in diesem Jahr gegründet. Von Microsoft hatte er sich ein zehnjähriges Nokia-Markenrecht für Feature-Phones, Smartphones und Tablets gesichert. Hergestellt werden die Geräte von FIH Mobile, ein Tochterunternehmen der chinesischen Foxconn-Technology-Group. 

Ob Nokia mit dem neuen Handy der erhoffte Durchbruch gelingt, bleibt abzuwarten. Noch sind die Analysten eher pessimistisch eingestellt, zumindest was die nähere Zukunft des Telekommunikationskonzerns angeht (mehr dazu hier). 

GOLDMAN SACHS belässt NOKIA auf 'Buy'

Wertpapier: Nokia

Themen: Dollar


Verpassen Sie keine Nachrichten von Redaktion w:o
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel