DAX+0,17 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,55 %
Aktien Wien Schluss: Verluste vor der US-Zinsentscheidung
Foto: Oliver Berg - dpa

Aktien Wien Schluss Verluste vor der US-Zinsentscheidung

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
14.12.2016, 18:16  |  312   |   |   

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Mittwoch nach dem jüngsten Aufwärtsschub schwächer geschlossen. Der ATX fiel um 0,93 Prozent auf 2596,68 Punkte. Nach sechs Gewinntagen in Folge verbuchte der Leinindex erstmals wieder einen Rückgang. Auch das europäische Börsenumfeld zeigte sich vor der für den Abend erwarteten Anhebung der Leitzinsen in den USA im Minus.

Anleger und Analysten gehen fest davon aus, dass die US-Notenbank Fed ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte erhöht. Unklar sei jedoch die Zinsentwicklung der weltgrößten Volkswirtschaft im kommenden Jahr. Angesichts der ungewissen Aussichten dürften die neuen Zinsprognosen der US-Notenbanker auf besonders großes Interesse stoßen.

An Österreichs Aktienmarkt legte der Kurs der Porr-Aktie gegen den allgemeinen Trend um 3,05 Prozent auf 37,01 Euro zu. Die Analysten der Baader Bank bewerten die zur Wochenmitte bekannt gegebene Übernahme des deutschen Spezialtiefbau-Unternehmens Franki Grundbau mit zuletzt 60 Millionen Euro Jahresumsatz und rund 230 Mitarbeitern als positiv.

Die Papiere des Öl- und Gaskonzerns OMV gewannen 0,45 Prozent auf 32,47 Euro an Wert. Der Konzern hat mit der russischen Gazprom eine Grundsatzvereinbarung zum geplanten Tausch von Öl-und Gasfeldern der OMV in der Nordsee gegen eine Beteiligung an der Gasförderung in Sibirien erzielt.

Verkaufsdruck gab es bei den Aktien der Großbank Erste Group mit einem Kursabschlag von 2,6 Prozent auf 27,76 Euro zu sehen. Die Aktien von Wienerberger verloren 2,31 Prozent auf 16,74 Euro an Wert. Unter den weiteren Schwergewichten büßten Andritz zwei Prozent auf 46,87 Euro ein. Raiffeisen konnten hingegen um 0,30 Prozent auf 18,29 Euro zulegen.

Die Aktien des Faserherstellers Lenzing schlossen mit minus 1,50 Prozent auf 114,75 Euro. Hier konnte eine positive Expertenmeinung den Kurs nicht beflügeln. Die Analysten der Baader Bank bekräftigten die Kaufempfehlung "Buy" für die Aktien. Als Kursziel haben die Experten 140,00 Euro errechnet./ste/APA/stw

Themen: Aktien, Euro, Zinsen


Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel