DAX-0,48 % EUR/USD+0,26 % Gold+0,91 % Öl (Brent)+1,16 %

Deutsche Bank, Commerzbank – Cash-Quote lässt Spielraum

Gastautor: Daniel Saurenz
20.12.2016, 13:30  |  600   |   |   

Deutsche Bank_ Frankfurt_Börse_8Aktuell befindet sich der DAX fast fünf Prozent über seinem Monatsdurchschnitt, wodurch das Korrekturrisiko erfahrungsgemäß steigt. Sollte es zur überfälligen Konsolidierung kommen, wird sich schnell zeigen, wie nachhaltig der jüngste Aufwärtsimpuls war. Je geringer die Gewinnmitnahmen ausfallen, umso besser das Fundament für 2017.

Überkaufte Marktlagen können sich auch über eine Seitwärtsbewegung wieder normalisieren, diesen Trumpf halten die Bullen neben der weiterhin positiven Saisonalität und der Unterstützung durch den Euro in der Hand. Nach den jüngsten Verlusten bewegt sich die Gemeinschaftswährung wieder in Richtung Parität zum Dollar. Im Gegenzug fallen Gold und die Ölpreise.

Lesen Sie auch: Deutsche Bank, Apple – frische Investmentideen

Frisches Geld muss in den Markt

Ausblick_Symbol_SchweizOffen ist nur die Frage, ob noch genügend Kapital für einen weiteren Aufwärtsimpuls an die Börse strömen wird. Zuletzt ist die Bargeldquote der Fondsmanager leicht auf 4,8 Prozent gefallen, nachdem sie im November noch bei 5,8 Prozent lag. Cash-Bestände werden somit eher langsam abgebaut, eine Euphorie ist nicht zu erkennen. Zugleich besteht noch Potenzial: Als der S&P 500 in 2004, 2007, 2010 und 2011 seine Hochpunkte erreichte, lag die Bargeldquote der Fondsmanager nur noch bei rund 3,5 Prozent. Genügend Cash für eine Fortsetzung der Rally am Aktienmarkt in den kommenden Wochen wäre somit vorhanden.

Egmonds Einschätzung zum US-Markt: Goldman Sachs, Exxon Mobil – Zykliker führen die Rally an

Italien ergreift Vorsichtsmaßnahmen

Unter den Einzelwerten steht der Bankensektor unter Beobachtung. Die neue italienische Regierung will angeblich ein Hilfspaket über 20 Mrd. Euro für die Institute zur Verfügung stellen. Gerüchten zufolge läuft die Kapitalerhöhung der kriselnden Bank Monte dei Paschi nicht so gut wie erhofft, dies drückt die Stimmung im Sektor.

Am Dienstag um 19.00 Uhr stimmt Sie Franz-Georg Wenner auf Weihnachten ein – Hier gehts zur Anmeldung…

DAX: Nur die Euro-Talfahrt sorgt noch für Rückenwind

 DAX, S&P 500, Gold und EUR/USD geben an den Märkten den Takt vor. Die vier Charts eignen sich daher gut für einen schnellen Überblick, wie gerade die Stimmung ist und wohin das Kapital fließt. Auf dieser Seite sehen Sie jeden Tag vor Handelsbeginn die Charts, natürlich ergänzt um die wichtigsten Widerstände und Unterstützungen. So verpassen Sie keinen relevanten Ausbruch.

Charts für den 20.12.2016:

 DAX-Tageschart:

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Trading-Idee DAX

STEIGEND Fallend
WKN DL58BY DL75D1
Basispreis 9250 11850
Knock-out-Level 9250 11850
Laufzeit 31.01.2017 30.06.2017

S&P 500 – Tageschart:

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Trading-Ideen S&P500

STEIGEND Fallend
WKN DL63SU DL63TN
Basispreis 1920 2340
Knock-out-Level 1920 2340
Laufzeit 31.01.2017 31.01.2017

Gold-Tageschart:

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Trading-Ideen Gold

STEIGEND Fallend
WKN CX571J CX6FB5
Basispreis 1160 1490
Knock-out-Level 1160 1490
Laufzeit 17.03.2017 17.03.2017

EUR/USD-Tageschart:

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Trading-Ideen EUR/USD

STEIGEND Fallend
WKN HU6E8E HU6E86
Basispreis 1,0550 1,195
Knock-out-Level 1,0550 1,195
Laufzeit 31.03.2017 31.03.2017

Sentiment-Ergebnisse aus dem Ayondo-Chartwebinar (Anmeldung hier):

Die wichtigsten Termine für die kommenden Tagen, zusammen mit der Kursentwicklung von EUR/USD (rot/weiß) und DAX (grün/schwarz):

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder

Wertpapier: DAX Turbo Long 9.250 bis 2017/01 (DB), S&P 500 Turbo Long 1.920 bis 2017/01 (DB), S&P 500 Turbo Short 2.340 bis 2017/01 (DB), Gold Turbo Long 1.160 bis 2017/03 (CITI), Gold Turbo Short 1.490 bis 2017/03 (CITI), EUR/USD Turbo Short 1,195 bis 2017/03 (HVB), EUR/USD Turbo Long 1,055 bis 2017/03 (HVB), DAX Turbo Short 11.850 bis 2017/06 (DB)

Themen: Knock Out, Gold, DAX, USD


Verpassen Sie keine Nachrichten von Daniel Saurenz

Der ehemalige FTD-Redakteur und Börse Online-Urgestein Daniel Saurenz hat zusammen mit Benjamin Feingold das Investmentportal „Feingold Research“ gegründet. Dort präsentieren die beiden Börsianer und Journalisten ihre Markteinschätzungen, Perspektiven und Strategien samt Produktempfehlungen. Im strategischen Musterdepot werden die eigenen Ideen mit cleveren und meist etwas „anderen“ Produkten umgesetzt und für alle Leser und aktiven Anleger verständlich erläutert. Weitere Informationen: Feingold Research.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel