DAX+1,37 % EUR/USD-0,38 % Gold-0,24 % Öl (Brent)+0,94 %

„Wohin auch immer Amerika geht, der Rest der Welt wird folgen“

20.12.2016, 13:18  |  1088   |   |   

Investoren stehen auch 2017 vor vielen Herausforderungen. Ungemach droht vor allem aus den USA. Denn höhere Ausgaben heißen nicht automatisch höheres Wirtschaftswachstum. Wie sie Investoren wappnen können, erklärt Thilo Wolf, Country Head, BNY Mellon Investment Management für Deutschland.

FundResarch: Wie wird 2017? Einfacher als 2016?

Thilo Wolf: 2017 wird sich wahrscheinlich kaum von diesem Jahr unterscheiden. Es wird weiterhin von Unsicherheit, Volatilität im Markt und in den Assetklassen, geringem Wachstum und Interventionen seitens der Zentralbanken geprägt sein. Oberflächlich betrachtet scheint das Risiko geringer zu sein, aber in Wirklichkeit bestehen eine ganze Menge Risiken. Heute, nach dem Brexit-Referendum und der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, ist die Rede an den Märkten davon, dass das nächste Jahr von politischen Krisen gekennzeichnet sein wird und von wachsendem Protektionismus, der seinen Ausdruck in wachsenden Handelsbarrieren finden wird. Außerdem dreht es sich erneut um die noch unbeantwortete Schlussfolgerung, dass die Ausgaben für Infrastruktur zu Inflation und beschleunigtem Wirtschaftswachstum führen werden. Kurz: Wohin auch immer Amerika geht, der Rest der Welt wird folgen. Dennoch glauben wir, dass sich diese Annahmen einmal mehr als falsch erweisen könnten. Strukturelle Herausforderungen wie zu hohe Verschuldung, eine alternde Demographie, Kapazitätsüberschüsse und ein intensiver Wettbewerb werden wahrscheinlich den gleichen Hintergrund – geringeres Wachstum und erhöhte Volatilität – bilden.

FundResarch: Was wird für Investoren 2017 besonders wichtig werden?

Thilo Wolf: Angesichts der hohen Bewertungen von heute, werden zukünftige Erträge wahrscheinlich niedrig ausfallen – vor allem diejenigen, die Kapitalverzinsungen betreffen. So ist die Bereitstellung von nachhaltigem Einkommen weiterhin entscheidend. Mit Blick auf ein schwieriges Marktumfeld, in welchem Dividendenwachstum unter Druck steht, ist die Nachhaltigkeit von Aktionärszahlungen wichtiger denn je. Nick Clay, Fondsmanager des BNY Mellon Global Income Equity Fonds, sieht kapitalschwache Geschäftsmodelle und solche, die ein erkennbares geistiges Eigentum haben, als positiv an, da sie Rückstellungen von kräftigen Dividenden über das nächste Jahr schaffen – auch wenn die Marktbewertungen grundsätzlich hoch bleiben. 

FundResarch: Welche Antwort bietet ihr Haus? 

Thilo Wolf: BNY Mellon Investment Management bietet als weltweit größter Multi-Boutique-Vermögensverwalter ein breit gefächertes Produktangebot, das sich vor dem Hintergrund der Unsicherheit und Volatilität besonders gut eignet. Investoren können Produkte nicht nur in verschiedenen Anlageklassen, sondern auch aus verschiedenen Investmentboutiquen mit ihrer eigenen Anlagephilosophie wählen. Neben dem BNY Mellon Global Equity Income Fund bieten wir die BNY Mellon Real Return Strategie an, die vorsichtig positioniert ist, um mit dieser unsicheren Welt umzugehen.

FundResarch: Welche Strategie verfolgt der BNY Mellon Global Income Equity Fund?

Thilo Wolf: Vorbei sind die Zeiten der "risikofreien" Vermögenswerte und "sicheren Häfen". Angesichts der niedrigen Zinssätze, des niedrigen Wirtschaftswachstums, des geringen Gewinnwachstums und der letztlich niedrigeren erwarteten Realerträge sehen wir uns kollektiv einem härteren und schwierigeren Marktumfeld gegenüber. Der Fonds investiert über einen langen Zeitraum in einkommensstarke Aktien. Die Strategie hat es sich zum Ziel gesetzt in fallenden Märkten auch stabile Renditen zu gewährleisten, zudem setzt der Fonds auf ein attraktives langfristiges Wachstum. Darüber hinaus investiert die Strategie in ertragsstarke Unternehmen um eine Dividendenrendite zu erzielen, die über dem Vergleichsindex liegt. Ein globales Investmentuniversum gibt zudem die Möglichkeit die Aktieninvestments ausreichend zu diversifizieren. Zusätzlich dazu wird die aktive Einzeltitelauswahl von unseren Investmentthemen, den Fundamentaldaten und der Bewertung als solches bestimmt. Der Fokus auf stabile Dividenden hat der Strategie eine bemerkenswerte Belastbarkeit in schwierigen Märkten verschafft.  FundResarch: Wie grenzen Sie sich vor der Konkurrenz ab? Thilo Wolf: Mit einem Vermögen von rund $1.7 Milliarden* ist BNY Mellon Investment Management einer der größten Vermögensverwalter in der Welt. Wir sind seit dem letzten Jahr in Deutschland tätig, wo wir aus Frankfurt mit einem fünfköpfigen Team institutionelle-  und Wholesalestrategien vertreiben. Als Multi-Boutique-Asset-Management können wir Investoren Zugang zu einer sehr breiten Palette von Produkten bieten. 

*Zum 30. Juni 2016

(TL)



Verpassen Sie keine Nachrichten von Euro Advisor Services
Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer