DAX+0,29 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,25 % Öl (Brent)+0,20 %

wikifolio.com inside wallstreet online Weihnachtsrally in Sicht: Der DAX im Fokus

Gastautor: Andreas Kern
20.12.2016, 16:08  |  1194   |   |   

Ein für Trader alles andere als einfaches Börsenjahr neigt sich dem Ende zu. Und so wie es aussieht, wird das Weihnachtsfest aus Sicht der meisten Anleger dann doch noch sehr harmonisch.

Die nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten gestartete Rally hat endlich die lang ersehnten Kursgewinne gebracht. Vor allem im Dezember lief es bislang außergewöhnlich gut. Der DAX hat in den vergangenen gut zwei Wochen über 1000 Punkte zulegen können. Und jetzt kommt auch noch eine der historisch betrachtet besten Phasen des Jahres. Rund um die Weihnachtstage und Silvester hat sich der deutsche Aktienindex in der Vergangenheit nämlich in den allermeisten Fällen positiv entwickelt. Bei wikifolio.com setzen zahlreiche Trader aktuell darauf, dass die in den vergangenen zwei Jahren unterbrochene Erfolgsserie in diesem Zeitraum 2016 wieder aufgenommen wird.

Das sowohl bei der Anzahl der Transaktionen als auch bei dem gehandelten Volumen ganz oben in der Rangliste stehende Wertpapier war in den vergangenen Tagen ein von HSBC emittierter und von steigenden Kursen profitierender Open End-Turbo-Call-Optionsschein auf den DAX. Basispreis und Knock-out-Barriere sind hier aktuell bei rund 11077 Punkten platziert, was einen Hebel von über 30 zur Folge hat. Dementsprechend hohe Gewinne ließen sich zuletzt generieren. Micha Waldner („MrPeak“) zum Beispiel hat mit dem Schein in seinem wikifolio „Trading Coach” innerhalb von nicht einmal zwei Tagen Pluszeichen von bis zu 60 Prozent erzielt. Weil er auch sonst extrem bullish positioniert ist und fast ausschließlich gehebelte „DAX-Long“-Produkte in seinem Depot hat, hat sich der Wert des wikifolios seit Anfang Dezember mehr als verdoppelt. Die Gesamtperformance seit dem Start vor einem halben Jahr summiert sich mittlerweile schon auf 650 Prozent, das im Oktober emittierte wikifolio-Zertifikat weist ein Plus von 70 Prozent aus. Demgegenüber steht allerdings auch ein maximaler Drawdown von rund 69 Prozent. Obwohl der erfahrene Trader den Erhalt des eingesetzten Kapitals als „die wichtigste Regel am Kapitalmarkt“ bezeichnet, liegt die Performance bei zwei anderen seiner insgesamt vier investierbaren wikifolios bei minus 93 bzw. minus 100 Prozent. Im April hatte er in dem jetzt bei 0,02 Euro notierenden wikifolio „Smart ONE ” bei damals erst halb so hohen Verlusten noch Optimismus verbreitet: „Da die Software mittlerweile eine Trefferquote von mehr als 80 % hat ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Depot erholt hat“. Auch wenn das eine wikifolio aktuell extrem gut läuft, hat das alles mit professionellem Trading und Risikomanagement wenig zu tun.

Bei Corvin Schmoller („IRTrader“), Geschäftsführer der Intelligent Recommendations GmbH, sieht das schon etwas anders aus. Das selbst entwickelte und in insgesamt acht investierbaren wikifolios angewandte „IR-System“ kombiniert nach Angaben des Unternehmens „langjährige Erfahrung am Finanzmarkt mit wissenschaftlichen Erkenntnissen über kollektive Intelligenz“. Demnach wurde eine „einzigartige Informationstechnologie“ entwickelt, mit der „Wahrscheinlichkeiten der richtigen Investmentauswahl systematisch erhöht werden“. Zudem sei es möglich, „das Potential einzelner Aktien schon vor deren Aufschwung an der Börse zu erkennen und aus Aktien auszusteigen, bevor der Kurs fällt“. In der Praxis sieht es so aus, dass zumindest alle wikifolios im Plus notieren, wobei der bisherige Maximalverlust die aktuelle Performance fast durchweg übersteigt. Extrem gut läuft es aktuell aber bei dem auch bei Investoren sehr beliebten wikifolio „IREX”. Dessen Wert hat sich im laufenden Monat fast verdreifacht, was den momentan gut zum Markt passenden Signalen des Systems zu verdanken ist. Konkret hebelt das wikifolio über gehebelte Indexprodukte die von der kollektiven Intelligenz prognostizierten Auf- und Abschwungphasen. Bei einer Performance von mittlerweile 1400 Prozent seit dem Start Ende Februar darf das durchaus als gelungen bezeichnet werden. Auch Investoren konnten über das seit Mai handelbare und mit 900 Prozent vorne liegende wikifolio-Zertifikat bereits davon profitieren. Zwischendurch mussten sie allerdings auch einen Kursrutsch von fast 70 Prozent aushalten, bevor es im Anschluss wieder deutlich nach oben ging. Das erprobte System scheint also bislang sehr gut zu funktionieren. Ob man sein Geld jemandem anvertraut, der solch extreme Drawdowns einkalkuliert, muss jeder Anleger für sich selbst entscheiden.

10 Aktien mit den meisten Trades (12.12-19.12.2016)

Basis: alle investierbaren wikifolios

Wertpapier: dbx ShortDax 2x Daily ETF 1C, LANG & SCHWARZ AKTIENGESELLSCHAFT, LANG & SCHWARZ AKTIENGESELLSCHAFT, LANG & SCHWARZ AKTIENGESELLSCHAFT, Turbo-Zertifikat auf DAX, DAX Turbo Long 1 bis 2017/01 (LASW), DAX Endlos Turbo Long 11.125 Open-End (UBS), DAX Endlos Turbo Long 11.138,97 Open-End (HSBC)


Verpassen Sie keine Nachrichten von Andreas Kern

Vor der Gründung von wikifolio sammelte Andreas Kern mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Finanz- und Payment-Branche. Andreas Kern studierte Mathematik und Computerwissenschaften, hat einen Master of Science für Innovationsmanagement an der JK Business School und ist ausgebildeter Börsehändler für Termin- und Kassamarkt. Weitere Informationen: Wikifolio

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel