DAX+0,36 % EUR/USD+0,17 % Gold-0,10 % Öl (Brent)+0,82 %

Hochprozenter Anleihe auf Barrick Gold mit Chance auf 14% pro Jahr

Gastautor: Walter Kozubek
21.12.2016, 09:11  |  635   |   |   

Kurz laufende Aktienanleihe mit Währungsschutz

Der Goldpreis kommt nicht zur Ruhe – das liegt unter anderem am starken US-Dollar. Dieser wiederum hängt an der aktuellen US-Notenbankpolitik: Nachdem der Offenmarktausschuss FOMC letzte Woche planmäßig die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben hat, fragt sich der Markt jetzt, ob in 2017 noch Luft für weitere Anhebungen bleibt. Das würde die Aussichten für das Edelmetall eher eintrüben, so dass der Goldpreis mehr oder weniger vom grundsätzlichen Risikoappetit des Marktes abhängig bleiben dürfte. Unsicherheiten – ein zentrales Argument für Gold als Safe Haven Asset – verbleibt schon aus einer reinen US-Perspektive in ausreichendem Maße: Was innen- und außenpolitisch unter Trump alles passieren wird, ist derzeit noch nicht seriös abzuschätzen.

Hohe Volatilität = hoher Zinskupon bei nur einem Jahr Laufzeit

Wer nicht direkt auf einen steigenden Goldpreis möchte, der könnte stattdessen einen Blick auf die Klassiker der Goldminen-Aktien, wie etwa Barrick Gold, werfen. Im Gegensatz zu einem offensiven Direktinvestment sind mit einer Aktienanleihe bereits bei einer Seitwärtsbewegung der Aktie attraktive Renditen möglich: Die aktuell hohe Volatilität bei Gold und infolge dessen auch bei den Minenwerten ermöglicht einen hohen Zinskupon, der bei leichten Aktienkursverlusten wie ein Risikopuffer wirkt.

So zahlt die Aktienanleihe von Vontobel (ISIN DE000VN56W39) am Ende ihrer einjährigen Laufzeit (22.12.2017) einen Zinskupon von 14 Prozent p.a. – unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie. Für die Rückzahlung des investierten Nominalbetrags – das Produkt ist in Stückelungen von 1.000 Euro investierbar – ist die Performance hingegen relevant: Nur wenn die Aktie am Bewertungstag (15.12.2017) auf oder oberhalb des Schlusskurses des Ausgabetags (=Startwert) notiert, erhalten Anleger das investierte Kapital vollständig zurück und erzielen so die Maximalrendite.

Schließt die Aktie dagegen unter dem Startwert, erhalten Anleger einen Rückzahlungsbetrag, der die tatsächliche Wertentwicklung der Aktie widerspiegelt. Verluste könnten höher ausfallen als die Zinserträge. Es besteht jedoch kein Wechselkursrisiko, da diese Aktienanleihe mit einem Quanto-Mechanismus versehen und die Währungsrelation von Euro/US-Dollar auf 1:1 fixiert wurde. Zeichnungen sind bis zum 27.12.2016 zu 100 Prozent (ohne Ausgabeaufschlag) möglich.

ZertifikateReport-Fazit: Die Aktienanleihe spricht aktienaffine Anleger an, die mit Barrick Gold auf dem aktuellen ermäßigten Kursniveau auch bei zeitweise erhöhten Schwankungsbreiten nicht die Nerven verlieren und das Kurspotenzial eines Direktinvestments lieber in einen fixe Seitwärtsrendite eintauschen möchten.

Autor: Thorsten Welgen



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel