DAX+0,17 % EUR/USD0,00 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-1,49 %
Brent und WTI: Charttechnisch eher nach oben – Ölpreise robust
Foto: Minifilm - Fotolia

Brent und WTI Charttechnisch eher nach oben – Ölpreise robust

21.12.2016, 09:31  |  1672   |   |   

Die historische Einigung zwischen der Opec und Nicht-Opec-Ländern hat zu einer kräftigen Stützung der Ölpreise in den vergangenen Wochen geführt. Ohne eine solche Einigung wären jedoch auch deutlich fallende Ölpreise zu erwarten gewesen. Diese Einsicht und der Schrecken, den die niedrigen Ölpreise bei den Staatsfinanzen mancher Ölförderstaaten hinterlassen haben, dürfte zu einer anhaltenden Stützung der Ölpreise führen. Gewinner hierbei ist die US-Fracking-Industrie, die in den letzten Jahren ihre Produktionskosten von rund 100$ in 2009 auf bis 50$ in 2016 zurückfahren konnte. Die Rechnung Saudi-Arabiens, die US-Industrie in die Knie zu zwingen, ist somit nicht aufgegangen. Interessant ist allerdings, dass auch die „Insider“ größere Preisschübe nicht mehr erwarten. So äußerte sich Russlands Energieminister Alexander Nowak in einem Interview mit der Börsen-Zeitung am 13.12.: „Einiges ist schon eingepreist. Unsere Prognose war, dass mit dem Deal die Stabilisierung auf dem Markt Mitte 2017 eintritt. Ohne Deal wäre sie unseres Erachtens selbst bis Ende 2017 nicht eingetreten.“ Charttechnisch jedoch besteht weiterhin die Möglichkeit einer nochmals kräftigen Anhebung der Ölpreise nach Ausbruch aus den Dreiecken im Brent und WTI. Bislang zeigen sich die Ölpreise robust.

 

Fazit:

Charttechnisch ergeben sich keine Änderungen. Der Markt sucht derzeit eine Richtung. Optimisten und Pessimisten halten sich die Waage. Nach unten scheinen die Preise jedoch gut unterstützt – nach oben hingegen sind Überraschungen möglich.

 

Brent Oil - Tageskerzen

Der Shooting star vom Wochenfang vergangener Woche deckelt den Markt – Unterstützung hingegen bei ca. 52,80$. Eine Pendelbewegung für die kommenden Handelstage um das aktuelle Niveau mit erster Unterstützung bei ca. 54$ und folgend bei 53/52,80$ sowie Widerstand ab ca. 56$ und folgend bei ca. 57/58$ wird favorisiert – positiv neue Hochs mit Ziel bis 60$. Kritisch hingegen wäre ein Fall unter 52,50$ und 52$ per Daily-Close mit Ziel bis ca. 50,80$.

 

WTI Oil – Tageskerzen

Erholungen treffen im Bereich der Lunte des Shooting star auf Widerstand. Im Umkehrschluss würde ein neues Hoch deutliches Aufwärtspotenzial durchsetzen. Leichte Unterstützungszone im Bereich 52,50 bis 52$ sowie bei 51 bis 50$. Kritisch wider Erwarten unter 49$.

 

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

 

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.tradesignalonline.com



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel