DAX-0,32 % EUR/USD+0,06 % Gold-0,18 % Öl (Brent)-0,61 %

THYSSENKRUPP Totengräber TKA?

21.12.2016, 09:48  |  2277   |   |   

Stahlwerte sind die Totengräber der Börse – so eine Börsenweisheit aus frühen Tagen. Denn Stahlwerte als Spätzykliker galten in früheren Börsenzeiten als Indikator für ein Ende einer Börsenhausse. Stiegen die Kurse der Stahlwerte an, so wurden diese als die „Totengräber“ der Hausse betrachtet. Denn wenn alles schon gut lief und die Stahlwerte endlich Geld verdienten, war der wirtschaftliche Aufschwung meist im Endstadium und die weiteren Aussichten konnten sich nur noch eintrüben. In Zeiten der Überkapazitäten und globalen Wirtschaftens sowie der Diversifikation einzelner Stahlwerte ist diese alte Börsenregel heute nicht mehr eins zu eins umsetzbar. Allerdings darf ein wenig Skepsis gegenüber dem Anstieg der ThyssenKrupp-Aktie an den Tag gelegt werden. Denn in den Tageskerzen offenbart sich ein potenzielles Trendwendemuster, ein umgekehrtes Dreieck mit Bullenfalle.

ThyssenKrupp AG – Monatskerzen

Das übergeordnete fallende Dreieck und der langfristige Abwärtstrend konnten im Dezember bislang zwar getestet werden. Doch ein klarer Ausbruch fehlt. Ein Monatsschlusskurs über 24 Euro sowie jedes weitere Hoch auch in den Tageskerzen würde allerdings den Ausbruch untermauern, zudem würde der Wert dann auch der vorherigen viermonatigen Phase der Unsicherheit nach oben ausbrechen. Entsprechend der Kurszielableitung aus dem Dreieck ergäbe sich sodann kräftiges Aufwärtspotenzial, als Mindestziel wäre ein Test der 27 Euro zu nennen. Kritisch unter 19,40 Euro per Monatsschlusskurs.

 

Tageskerzen – ThyssenKrupp AG

Ein umgekehrtes Dreieck in den Tageskerzen. Ausbrüche aus umgekehrten Dreiecken stellen oftmals ein Fehlsignal dar, eine Bullenfalle. Mit dem Rückfall in das Dreieck ist somit etwas Vorsicht an den Tag zu legen – ein Fall unter das jüngste Tief bei 22,72 Euro wäre negativ – deutlich kritisch jedoch erst unter 21,75 Euro. Ein nochmaliger Anstieg über die 24 Euro-Marke per Daily-Close und ein Break der 24,35 Euro verspricht hingegen weitere Zugewinne an ein wesentliches Widerstandsniveau bei ca. 27 Euro.

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten nicht investiert ist, weder direkt noch indirekt durch Finanzinstrumente. Charts: www.guidants.com.

Wertpapier: ThyssenKrupp


Verpassen Sie keine Nachrichten von Stefan Salomon

Stefan Salomon ist seit Mitte der 1990er-Jahre Technischer Analyst. Er gilt als der Spezialist in Deutschland für Candlesticks in Verbindung mit der Trend- und Formationsanalyse. Mit rund 20 Jahren Erfahrung ist Stefan Salomon gefragter Medienpartner und Vortragsredner (u.a. auch n-tv, DAF, diverse Zeitungen und Magazine). Sein Motto lautet: "Börse ist einfach"! In Seminaren und Webinaren sowie als Coach vermittelt "Mr. Candlestick" sein Wissen an Börsen-Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gern weiter.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel