DAX-0,10 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,88 % Öl (Brent)+1,64 %

Nike adidas-Konkurrent hat’s immer noch drauf

21.12.2016, 09:54  |  850   |   |   

Nach einer beeindruckenden Kursrallye hat die adidas-Aktie (WKN: A1EWWW / ISIN: DE000A1EWWW0) zuletzt deutlich an Schwung verloren. Auch der Kurs bei den Papieren des US-Konkurrenten Nike (WKN: 866993 / ISIN: US6541061031) überzeugte nicht wirklich. Das dürfte sich nach dem jüngsten Quartalsbericht ändern.

Im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2016/17 (Ende November) kletterten die Nike-Umsatzerlöse währungsbereinigt um 8 Prozent auf 8,2 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Wert in Höhe von 8,1 Mrd. US-Dollar gerechnet. Auch auf der Ergebnisseite konnten die US-Amerikaner überzeugen. Besonders gut lief es zuletzt für Nike in Westeuropa und China sowie in den Bereichen Sportbekleidung und Laufschuhe.

Chart: finanztreff.de

Sowohl die adidas-Aktie als auch die Anteilsscheine von Nike haben sich zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die Nike-Aktie war im bisherigen Jahresverlauf sogar der schwächste Titel im Dow Joneses Industrial Average. Vielmehr war es der einzige Titel, der auf Jahressicht ein Minus zu verzeichnen hat (-16 Prozent).

Allerdings hat Nike mit den jüngsten Zahlen erneut seine besondere Stellung im Bereich Sportausrüstung unter Beweis gestellt, so dass eine Kurserholung nur eine Frage der Zeit sein sollte. Mithilfe von Hebelprodukten (WKN: VN54MA / ISIN: DE000VN54MA6) profitieren Anleger sogar überproportional von Kurssteigerungen der Nike-Papiere. Im Fall von adidas könnten sich ebenfalls Hebelprodukte (WKN: VS971Y / ISIN: DE000VS971Y6) anbieten.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Nike Inc.

Wertpapier: Nike (B), Under Armour (A), adidas

Themen: Börse, WKN, ISIN


Verpassen Sie keine Nachrichten von Die Börsenblogger

Christoph Scherbaum M.A. und Diplom-Betriebswirt Marc Schmidt sind die Gründer von dieboersenblogger.de. Der Social-Börsenblog wurde Ende 2008 im Zeichen der Finanzkrise von den zwei Finanzjournalisten gegründet und hat sich seither fest in der Börsenmedienlandschaft etabliert. Heute schreibt ein gutes Dutzend Autoren neben Christoph Scherbaum und Marc Schmidt über Aktien, Geldanlage und Finanzen. Weitere Informationen: www.dieboersenblogger.de.

Abonnieren Sie jetzt Ihren Lieblingsautor
Ich habe die Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzerklärung gelesen und stimmt diesen zu.
Autor abonnieren
Wir respektieren Ihre Privatsphäre, es werden keine Daten an Dritte weitergegeben!
Verpassen Sie nichts mehr aus der wallstreet:online Redaktion!
Newsletter kostenlos abonnieren

Schreibe Deinen Kommentar

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel